19.08.10 06:19 Uhr
 1.132
 

US-Ärzte froren Schädelteile eines Mannes ein, um ihn zu retten

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Utah hatte eine fünf- bis zehnprozentige Überlebenschance, nachdem er seinen Schädel an mehr als zehn Stellen zerschmettert hatte. Ein Neurochirurg entfernte beide Seiten seines Kopfes und fror sie ein, damit sie nicht brüchig würden.

Das Gehirn von Kyle Johnson schwoll unkontrollierbar an, nachdem er bei 60 km/h von einem Longboard, eine Art Surfbrett auf Rädern, stürzte.

Der Patient musste für circa drei Wochen in ein künstliches Koma versetzt werden. Nachdem die Gehirnschwellung zurückgegangen war, setzten die Ärzte die mit Mikroschrauben und Platten zusammengefügten und gefrorenen Knochenteile in seinen Schädel zurück.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Unfall, Arzt, Medizin, Schädel, Utah
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2010 08:09 Uhr von Seb916
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bekannt: das gleiche Verfahren wird auch teils bei Hirnblutungen eingesetzt um dem Gehirn, nachdem es angeschwollen ist, Platz zu bieten. Sobald die Schwellung wieder zurück geht, setzt man die Platte wieder ein.

Wie alle Verletzungen im Kopfbereich und gerade wenn das Gehirn betroffen ist, ist das Ganze allerdings unter Umständen ein sehr schwerer Eingriff.

Ich hoffe für den Patienten, dass er ohne bleibende Schäden vollständig Genesen kann.
Kommentar ansehen
19.08.2010 08:09 Uhr von fatcat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wow superheftige Aktion. Finde es klasse, dass er überlebt hat und auf dem Weg der Besserung ist.
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:23 Uhr von tomtomtron
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
mit nem Helm wäre das wohl nicht passiert..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?