18.08.10 20:11 Uhr
 1.448
 

Spanien: Prinz Carlos Hugo von Bourbon-Parma (80) gestorben

In der spanischen Stadt Barcelona starb heute im Alter von 80 Jahren Prinz Carlos Hugo von Bourbon-Parma. Der Ex-Ehemann der niederländischen Prinzessin Irene erlag einem Krebsleiden. Sein Leichnam wird zunächst in den Niederlanden aufgebahrt. Später wird er in Parma (Italien) beigesetzt.

Der Adlige heiratete 1964 die Prinzessin. Die Eheschließung fand in Rom in der Basilika Santa Maria Maggiore statt. Seine Braut Irene hatte sich deswegen katholisch taufen lassen. Dies kam im protestantischen Niederlande nicht gut an und die königliche Familie blieb der Trauung deshalb bewusst fern.

Irene hatte den spanischen Prinzen ohne Genehmigung des Parlaments geehelicht, wodurch ihre Ansprüche auf den niederländischen Thron verfielen. Die Ehe war ein politisches Debakel und scheiterte 1981. Carlos Hugo selbst konnte den Diktator Franco nie überzeugen, ihm die Königswürde wieder zu geben.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Spanien, Prinz, Carlos Hugo von Bourbon-Parma
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 20:49 Uhr von radiojohn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Geographie - schwach! News:
"Später wird er in Parma (Spanien) beigesetzt."

Quelle:
"It will then be taken to Italy to be buried in the family crypt in Parma."

"Die Ehe war ein politisches Debakel..."
Wo steht das denn?

Übrigens ist auch in der Quelle der Name des verstorbenen falsch geschrieben worden. Richtig hiess er: Carlos Hugo de Borbón-Parma
http://www.elpais.com/...

r.j.
Kommentar ansehen
18.08.2010 21:06 Uhr von radiojohn
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe die news: direkt hier gelesen!
Warum muss man sowas überhaupt korrigieren lassen? Etwas besser im Geo Unterricht aufgepasst hätte auch genügt ;-)
Und woher stammt denn nun das "politische Debakel" der gescheiterten Ehe?
Den falsch geschriebenen Namen mache ich dir doch gar nicht zum Vorwurf. Nicht dir, sondern der Quelle!
Der Name sollte prinzipiell IMMER in der Landessprache der entsprechenden Person geschrieben werden. So also, wie er im Reisepass oder anderen offiziellen Dokumenten steht.

r.j.
Kommentar ansehen
18.08.2010 21:33 Uhr von radiojohn
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Also, ich würde mit dem "NIE UND NIMMER" etwas vorsichtiger und nicht so sehr inflationär umgehen.
Wie ich dir bereits auf deine pm geantwortet habe, hatte ich die news kurz nach ihrer Veröffentlichung geöffnet, wurde dann durch einen Anruf abgelenkt und kam erst danach zum kommentieren.
Ausserdem solltest du etwas ruhiger werden und dich nicht gleich mit Anschuldigungen wie "Lügenmärchen" sehr weit aus dem Fenster lehnen!

r.j.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?