18.08.10 19:31 Uhr
 396
 

China: Bastler erfindet das erste erdbebensichere Bett

Peking: Der 66jährige Pensionist Wang Wenxis hat das erste Erdbebensichere Bett entwickelt und das Patent dafür angemeldet. Das Bett bietet außer Schutz vor Erdbeben auch noch Einbaukästen zur Aufbewahrung von Wasser und Konserven, außerdem ein Megafon und einen Notfall-Hammer.

Auf die Frage, warum diese Erfindung zu Stande kam, meinte Wang: "Die Erdbeben von Wenchuan und Yushu führten zu vielen Todesopfern, deshalb hielt ich es für eine ernsthafte Angelegenheit, etwas zu erfinden, das die Zahl der Todesopfer verringert."

Im April diesen Jahres starben bei einem Beben in der nordwestlichen Provinz Quinghai 2.700 Menschen und im Mai waren es fast 87.000 Menschen, die bei dem Erdbeben in der Provinz Sichuan ums Leben kamen.


WebReporter: Sascha001
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Erdbeben, Bett, Bastler
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 19:31 Uhr von Sascha001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mal eine sinnvolle Erfindung! Hoffe er findet jemand, der das Bett herstellen und in den Vertrieb bringen will. Könnte viele Leben retten.
Kommentar ansehen
18.08.2010 19:47 Uhr von RMK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Quelle : "Außerdem gebe es ein äußerst belastbares Brett, das im Falle schwerer Erschütterungen automatisch über die Liegefläche gleite" ...
Klar das ein 66jähriger sowas erfindet - da gibts keine Erschütterungen mehr im Bett ausser beim Erdbeben. Viel Spass beim Liebesspiel wenn das Brett kommt :)
Kommentar ansehen
18.08.2010 21:01 Uhr von Sascha001
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@rück3r: Ist dir die eventuelle Rettung zukünftiger Menschenleben keine News wert?

Mir schon...
Kommentar ansehen
18.08.2010 21:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Super Dann bleiben die Leute bei einem beben im sicheren Bett - Und wenn sie Glück haben, haben sie genügend Vorräte, damit sie überleben, bis die Rettungsteams sie ausgegraben haben...
Kommentar ansehen
18.08.2010 21:11 Uhr von mohinofesu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was macht der wenn er auf dem Bett liegt, ein Erdbeben kommt und ihm die Decke auf den Kopf fällt?
Dann nützt ihm auch ein erdbebensicheres Bett nix :)
Kommentar ansehen
19.08.2010 02:14 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bett bietet außer Schutz vor Erdbeben auch noch Einbaukästen zur Aufbewahrung von Wasser und Konserven, außerdem ein Megafon und einen Notfall-Hammer.


Bunker mit Pritsche? oder Büchse mit Bett?
Aber wofür zu Hölle brauch man nen Notfallhammer dadrin?!? Ich denk da sofort an die Miniklopper aus Bus und Bahn... Wenn man eingeschlossen ist gegen die langeweile Steinchen hauen?


mohinfesu:

Darfür das brett...Wenn du wie RMK mal wieder ne Nummer schiebst ist deine Partnerin halt....ja, irgendwie nurnoch halb....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?