18.08.10 18:18 Uhr
 581
 

Nordkorea auf dem Weg zu Twitter - Kim Yong Il und sein blauer Vogel

Propaganda wird auch in Nordkorea ab sofort auf moderneren Wegen verbreitet. Kim Yong Il und sein Nordkorea nutzen Twitter und Youtube, um ihre Propagandanachrichten und Filme unter die Öffentlichkeit zu bringen.

Leider kann die Bevölkerung Nordkoreas dieses Nachrichten nicht lesen. Internet galt in Nordkorea bislang als verpönt. Daher gibt es in dem Land auch nur einige wenige Internetcafés. Aber vermutlich ist die Propaganda auch eher für den Rest der Welt bestimmt.

Die Aussagen in den Twitter-Nachrichten beispielsweise gehen eher in die Richtung, die USA und Südkorea verbal zu attackieren. Mit diesem Schritt eifert Kim Yong Il weiteren Regimen wie Peking, Kairo und Teheran nach, die bereits soziale Netzwerke nutzen.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nordkorea, Twitter, Propaganda, Kim Jong-il
Quelle: www.trendsderzukunft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 18:18 Uhr von jabbel76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nutzung sozialer Netzwerke wie Twitter und Facebook durch verschiedenste Regimes kann einem nur Angst und Bange werden lassen. Wenn man bedenkt welche Möglichkeiten sich da bieten können. Oh,oh
Kommentar ansehen
18.08.2010 19:13 Uhr von Blackybd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jabbel76: Bekanntermaßen reicht es ja, zwei Sätze von Kim Jong Ils Internethelferlein zu lesen, um zum überzeugten Stalinisten zu werden.
Kommentar ansehen
18.08.2010 19:26 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das wird: garantiert ne lustige nummer...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?