18.08.10 15:35 Uhr
 414
 

Hessen: Kein islamischer Religionsunterricht an Schulen - Islamkunde als Alternative

Den muslimischen Kindern in Hessen kann in absehbarer Zukunft kein islamischer Religionsunterricht geboten werden, da es zu viele "Hürden" gibt, die die Befürworter hätten überwinden müssen. Als Alternative wird ab dem Jahr 2013/2014 lediglich Islamkunde angeboten.

Integrationsminister und FDP-Chef, Jörg-Uwe Hahn, befürwortet die Initiative, da er die Gleichberechtigung verschiedener Religionen fordert. Schätzungen zufolge würden etwa 50.000 Schüler einen islamorientierten Unterricht besuchen. Einen Ethikunterricht für alle Konfessionen lehne Hahn ab.

Die Schwierigkeit besteht nun darin, dass der Staat, aufgrund der geforderten staatlichen Unabhängigkeit, kein Träger des Unterrichtes sein dürfe. Um die Trägerschaft einer muslimischen Gemeinschaft zu übertragen, müsste nach Hahn unter anderem die Gleichberechtigung der Frau anerkannt werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hessen, Islam, Religion, Alternative, Unterricht, Religionsunterricht
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 16:03 Uhr von shadow#
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Was sollen die faulen Ausreden? Macht einen Verein auf, setzt die staatlich ausgebildeten islamischen Religionslehrer (die Hessen hoffentlich hat) rein und los geht´s!
Das Ding heisst dann aber bitte ´Religionsunterricht´, und vermittelt den Kindern Toleranz und einen weltoffenen modernen Islam.
Ob dieser Unterricht von irgendwelchen moslemischen Dachverbänden oder Kulturvereinen anerkannt wird, muss sowieso scheissegal sein.
Wenn dann auch nur ein Kind künftig in der Schule etwas über seine Religion erfährt anstatt bei einem bärtigen erzkonserativen Imam im Hinterzimmer der Moschee, war das die Aktion wert!

Das Ziel kann es nicht sein, eine ganze Religion zu verteufeln. Das macht es nur schlimmer.
Das Ziel muss es sein, den Einfluss derer zurückzudrängen, die mit ihrer Weltanschauung und ihren Zielen ein paar Jahrhunderte zu spät dran sind.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:19 Uhr von burn3r78
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ahja, is klar: "Die Schwierigkeit besteht nun darin, dass der Staat, aufgrund der geforderten staatlichen Unabhängigkeit, kein Träger des Unterrichtes sein dürfe."

Aber bei katholischem Religionsunterricht gibt´s da keine Schwierigkeiten?

Dieser ganze Religionskram hat in der Schule nichts zu suchen! Wer Religion will, soll in die Kirche seiner Wahl gehen!
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:39 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 19:05 Uhr von theRuff
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wird: ihnen auch da gezeigt was mit ehebrechern passiert laut koran?
Kommentar ansehen
19.08.2010 08:46 Uhr von XFlipX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
.daher soll der islam draußen bleiben Dafür sorgen die Islamverbände schon selber. Zumindest was sich in Deutschland als solches organisiert hat.

XFlipX
Kommentar ansehen
13.09.2010 22:31 Uhr von edi.edirne
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
in terres saant: also wenn ich das gequacke meines vorgängers anschaue, frage ich mich, warum sich ausländer integrieren sollen. was will man den über deusche lernen? soll mir integration den üblichen scheiss wie deutsche aind kinderfi**ende babysverbudelnde nazis beibrinen?

denk mal drüber nach ahoi
Kommentar ansehen
16.11.2010 22:37 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eddy edirne.....Brutalität, ist es "das" was du möchtest..??
>>>> >>>>> >>>>>>> >>>>>>>>>
vergleiche Muslimische Länder und Europa,
dann weiss auch du , wo man menschlicher leben kann, friedlicher denkt und bessere Bildung hat ,(wenn nicht zu oft von einigen "Türken" immerwieder sabotiert wird).
>>>>>>> >>>>>>> >>>>>>> >>>>>>>> >>>>
Hetzen... von den ach "so toleranten" Islamherrschaften (eher wohl "Islamisten") aber niemals Laiszisten, die gerne frech fordern:

Türkischer Präsident Tayyip Erdogan:
"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Quelle: Die Welt
--------------------------- ----------------------
Erbakan, bis 1997 Ministerpräsident der Türkei:
"Unser Ziel ist es, auf dem europäischen Kontinent Wurzeln zu schlagen und dort in Ruhe und gemäß den Gesetzen zu leben, so dass eines Tages vielleicht ganz Europa muslimisch ist."
Quelle: The middle east media research institute (MEMRI)
---------------- ---------------------
Vural Öger (Öger-Tours), SPD-EU-Abgeordneter:
"Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen".
Quelle: Größte Türkische Zeitung "Hürriyet"
<<<<<<<<<<< <<<<<<<<<<<< <<<<<<<< <<<<<<<

dazu ist für dichzu sagen:

"man kann einer Mücke nicht das Stechen abgewöhnen, da das Gehirn wohl zu klein ist."
Du bist wohl deinen Worten nach auch so geartet ,,::
immer um dich stechen mit viel "Gerede" aber dann .....
nichts brauchbares
ausser Hass nichts (nicht in den Spiegel gucken)
und hör dir mal selber zu
aber rechtzeitig zum Klo.....Kotzgefahr

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?