18.08.10 15:30 Uhr
 1.106
 

Neu-Ulm: Fahranfänger stirbt als Geisterfahrer auf der A8

Am heutigen Mittwochmorgen ereignete sich auf der A8 bei Neu-Ulm ein dramatisch endender Verkehrsunfall. Ein 18-Jähriger aus München hatte sich mit seinem PKW auf die falsche Fahrbahn begeben.

Kurz danach donnerte der Fahranfänger mit seinem Auto gegen einen Lastkraftwagen. Der Aufprall war so extrem erfolgt, dass sein PKW völlig unter dem LKW zum Liegen kam.

Der Fahrer wurde nach Aussagen der Polizei bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Erst ein DNA-Gutachten wird die Identität des Fahrers aufklären helfen. Der LKW-Fahrer (33) erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus behandelt. Erste Schätzungen ergaben einen Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Todesfall, Geisterfahrer, Fahranfänger, A8, Neu-Ulm
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 15:41 Uhr von Spafi
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Diese Nachricht ist der letzte Dreck: Erst wird eine Sprache verwendet, die selbst mit Bild mithalten kann und dann wird im letzten Absatz auch noch behauptet, dass die Überschrift falsch ist. Wenn noch ein DNA-Test läuft, woher weißt du dann, dass es ein Fahranfänger war?
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:06 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Ausdruck :D: schönes Bauerndeutsch...

@Spafi: In der Quelle ist vom Fahrzeugbesitzer die Rede. Das wird sich ja leicht rausfinden lassen. Muss halt über den DNA-Test nur die Identität bestätigt werden
Kommentar ansehen
18.08.2010 17:50 Uhr von raz667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: Es war ein Audi Kombi.
Hier mal Bilder:
http://www.express.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2010 18:30 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch fuer die Angehoerigen auf jeden Fall...18Jahre und ich mit 30 soll mich ueber den einen oder anderen Tiefpunkt beschweren?

Andersherum ist es auch irgendwie schei...e daemlich, mann!
Was den Strassenverkehr angeht, kommen Geisterfahrer noch vor Nichtblinker und Miniaufzweiparkplaetzenparker bei mir in der Hassliste...und dann muss ich bei Geisterfahrern die noch aussortieren, denen aufgrund des geistigen Zustands sowas mal passieren kann. Nicht, dass die auch lieber ihren Lappen abgeben sollten, aber bei einem 18-Jaehrigen Fahranfaenger kann ich davon ausgehen, dass der zumindest auf dem aktuellen Stand der Verkehrsregeln ist etc. Wie kann der dann ueberhaupt auf die Hauptfahrbahn weiterfahren, nachdem er festgestellt hat, dass da was falsch ist. Mann, da muss man ja schon froh sein, dass sonst keine Person grossartig in Mitleidenschaft gezogen wurde...
Ja, mein Beileid gilt natuerlich den Angehoerigen, aber dennoch, bei solchen wirklich daemlichen Aktionen koennen auch Unschuldige mit drauf gehen...oder hat der Typ den Fuehrerschein bei einen der Fahrlehrer gemacht, von denen hier zuletzt noch bei SN zu lesen war?
Kommentar ansehen
18.08.2010 20:13 Uhr von Hoschman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gott sei dank ist dem lkw fahrer nix passiert.

nicht auszudenken was hätte passieren können wenn dieser tolle "fahranfänger" in einen wagen mit ner familie gerast wäre.

ich schätze mal der typ hat dies mit absicht gemacht... wer falschrum auf ne autobahn auffährt, bemerkt dies in der regel extrem schnell, und nicht erst nach einigen hundert metern.
desweiteren könnte man auch mal ans bremsen denken, wenn einem nen lkw entgegen kommt... da er aber laut quelle ungebremst in den lkw gerast ist, kann man von nem selbstmord oder einem totalen fahranfänger ausgehen.

in beiden fällen, fordere ich das eine MPU zum muß beim führerschein gehört.
man sieht ja was für leute heutzutage nen führerschein bekommen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?