18.08.10 14:34 Uhr
 414
 

EU: Saftige Gehaltserhöhung für EU-Beamte geplant

EU-Beamte gönnen sich im kommenden Jahr eine Gehaltserhöhung von bis zu 5,35 Prozent. Generaldirektoren bekämen demnach in Zukunft ein Gehalt in Höhe von 22.600 Euro.

Zwei Gehaltserhöhungen wurden bereits zu Papier gebracht und stünden auf dem EU-Haushaltsplan 2011, so die "Bild"-Zeitung in einem Bericht.

Die dritte Erhöhung könnte sich sogar Rückwirkend auf das Jahr 2009 beziehen. In diesem Jahr wurde eine Erhöhung der Bezüge um 3,7 Prozent von den Mitgliedsländern gestoppt. Dagegen hatten bereits mehrere EU-Beamte geklagt und fordern die Auszahlung. Ein Gerichtsurteil steht noch aus.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, EU, Beamte, Gehaltserhöhung
Quelle: www.mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 14:34 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist pervers, wie sich die EU Beamte die Taschen mit unserem hart verdienten Geld vollstopfen. Würden sie wenigstens gute Arbeit leisten, könnte man noch ein Auge zudrücken. Das Lohnniveau sinkt, die EU ist krisengeschüttelt, doch die Herren in den grauen Anzügen machen sich immer fetter. Und wenn ich lese, dass ein Generaldirektor mehr verdient als unsere Bundeskanzlerin, dann hört der Spaß wirklich auf! Dieses korrupte und maßlose Pack!
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:09 Uhr von NGen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
müssen sie ja: also sich das gehalt erhöhen. (allein der satz, muss man sich mal reintun: da erhöhen sich leute selber die gehälter ;)

..aber zum thema. wovon soll man sich denn sonst ein schönes leben machen wie die ganzen stars und dekadenten oligarchen, man braucht doch mindestens zwei große sommerresidenzen, mehrere sportwagen und yachten um sich irgendwie selbst darstellen zu können. mit den verdiensten in ihrer funktion als eu-abgeordneter oder sonstiger beamter schaffen sies ja nicht. man will halt dazugehören und sich mehr leisten als der sitznachbar. primitivster futterneid.
dafür wandert das geld kontinuierlich aus den taschen des volkes, auf mehr oder weniger durchsichte umwege, in die taschen des neuen eu-adels.
unten ist immer weniger substanz, oben schlägt man sich die wänzte voll. ohne dass etwa etwas zurückgegeben wird. was passiert ist, dass von unten _noch_ mehr genommen wird, in dem man schrittweise sozialausgaben abbaut, und sein eigenes geld im ausland hortet. effekt ist - noch weniger geld im staat. wir brauchen neues, woher nehmen? genau, vom volk. und weil das so schwer war weitere kürzungen und fantasiesteuern zu beschließen, erhöhen wir uns wieder die gehälter. und bringen das wieder schnell ins ausland. oh, kein geld mehr..

für mich macht das schon lange den eindruck einer ziemlich verhängnissvollen spirale. und ganz oben haben wir diese bigotten egoisten, die beschließen welche krümmung eine gurke haben darf, und sich dafür erstmal die halbe ernte gönnen. und wir gucken zu.
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:17 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die weltregierung macht was sie will....
Kommentar ansehen
29.08.2010 12:03 Uhr von maniistern
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen: den Ärger und betteln darum das irgenwann wieder einer sich im Keller ein paar explosive dinge zusammenmischt, DANN wird denen klar das es WIET WEIT übertrieben wurde das Volk zu betrügen, belügen und zu bestehlen.
ABER DANN ist es zu spät und es gitb dann leider ein paar SEELEn weniger

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?