18.08.10 13:47 Uhr
 3.069
 

"Romeo und Julia"-Drama wiederholt sich live auf Bühne: Montague sticht auf Capulet ein

In Shakespeares Stück "Romeo und Julia" liefern sich die verfeindeten Familien Montague und Capulet erbitterte Kämpfe. Auch die Darstellung des Royal New Zealand Balletts endete dramatisch, als ein "Capulet"-Tänzer eine reale blutige Spur auf der Bühne hinterließ.

Ein anderer Tänzer hatte versehentlich auf ihn eingestochen. Die Ballett-Managerin Robyn McLean sagte, man verwende nicht oft echte Waffen und die unvertraute Bühne sei Schuld an dem Unfall.

Der verletzte Tänzer wurde sofort im Krankenhaus behandelt und soll in der nächsten Produktion "Der Nussknacker" wieder dabei sein können.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Messer, Drama, Bühne, William Shakespeare, Romeo und Julia
Quelle: www.3news.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 13:54 Uhr von Gierin
 
+74 | -0
 
ANZEIGEN
Böses Omen: Ich will es mir gar nicht ausmalen, wass dem Tänzer beim "Nussknacker" passieren kann! ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:45 Uhr von aral
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Versehentlich ja nee, is klar... Versehentlich auf jemand eingestochen...

@Gierin: YMMD! :D
Kommentar ansehen
18.08.2010 22:43 Uhr von müderJoe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@gierin: Berufsrisiko eben: wer da Tanzt steht hinter seinem Beruf und tut dann eben sich auch noch die Nüsse wiederrstandslos knacken.
Kommentar ansehen
20.08.2010 07:28 Uhr von Doloro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Klaus Ch. Wein: Wenn schon, dann aber bitte "widerstandslos" ohne "ie" und "muss" ohne "ß" -.-

Achja und zum Artikel: Ich wette, das Publikum hat das nicht mal bemerkt und dachte sich nur: "Wow, das Blut haben die aber gut hinbekommen, toller Effekt"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?