18.08.10 10:24 Uhr
 6.642
 

Iranisches Kampfflugzeug nahe Atomreaktor von eigener Luftabwehr abgeschossen?

Nahe des iranischen Atomreaktors Bushehr ist am Dienstag ein iranisches F-4-Phantom-Kampfflugzeug abgestürzt (ShortNews berichtete). Informierte Militärbeobachter meinen nun, dass der Absturz in sechs Kilometer Entfernung durch die eigene iranische Luftabwehr, eine russische TOR-M1, verursacht wurde.

Schon am 1.August sollen sich am Reaktor mysteriöse Abstürze von drei Flugdrohnen ereignet haben, bei denen fünf Reaktormitarbeiter ums Leben gekommen sind. Das iranische Verteidigungsministerium bestreitet dies und spricht von einer einzelnen eigenen abgestürzten Drohne am Reaktor.

Der Countdown für die Versorgung des Atomreaktors mit Brennstäben und damit für einen möglichen israelischen Luftangriff läuft unterdessen ab. Ab diesem Zeitpunkt ist es zu spät, um den Reaktor zu bombardieren , da sonst eine radioaktive Verseuchung weiter Teile der Region droht.


WebReporter: radical_west
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampfflugzeug, Atomreaktor, Luftabwehr
Quelle: www.debka.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 11:30 Uhr von BessaWissa
 
+16 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:47 Uhr von Johnny Cache
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@Jacques_Mesrine: Schon richtig, aber langfristig können nur Atomwaffen die Stabilität in der Region gewährleisten.
Von daher wäre es sicher geschickt wenn sie zuerst entsprechende Waffen bauen und erst dann einen eigenen Reaktor. Aber es wird sich schon bald zeigen wie deren Planung aussieht.
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:56 Uhr von Nordwin
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
langfristig können nur eine trennung von kirche und politik die Stabilität in der Region verbessern

ohne dass bringen atomwaffen auch nichts positives bei denen
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:00 Uhr von playtime
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Samstag geht der Reaktor online. Hoffentlich passiert bis dahin nichts.
Ein starker Iran in der Gegend ist sehr wichtig. Ansonsten gehört das ganze Gebiet (nach dem nächsten größeren internationalen Krieg) den Israelis. Und das heißt nichts gutes für die Bevölkerung in der Gegend.
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:00 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Nordwin: Das natürlich auch, aber leider klappt das ja nicht mal bei uns. Bei denen mache ich mir da noch weniger Hoffnungen...
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:06 Uhr von Anubiss
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"aber langfristig können nur Atomwaffen die Stabilität in der Region gewährleisten" Arggg. hört ihr euch eigentlich mal selber zu?
Stabilität durch Nuklear-Waffen, alles klar.
Und den Welthunger bekommen wir nur besiegt indem wir den Eugenikern freie Hand lassen und 5,5 milliarden menschen ausrotten.
Menschheit, du bist krank. Zum Glück gibt es Ausnahmen, Menschen die gut leben, fair sind und einen klaren Verstand haben...

[ nachträglich editiert von Anubiss ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:10 Uhr von W4rh3ad
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Nordwin: Welche Atomwaffen?
Die Reaktoren können nur zu gesellschaftlichen Zwecken eingesetzt werden, um eine Atomrakete aus eigener Hand zu bauen braucht der Iran noch mindestens 15 Jahre O_o
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:20 Uhr von -canibal-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
entweder: ist das ein Schachzug der Iraner: "Seht alle her, wir schiessen alles ab was sich unseren Reaktoren nähert, inkl. Drohnen"
oder es waren Unfälle. Möglich.

Meine Meinung - ob die Flugabwehr nun effizient funktioniert oder nicht ist eigentlich nebensächlich, gegen Marschflugkörper ala "Tomahawks" sind auch Hightech-Flugabwehrsysteme relativ machtlos...
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:20 Uhr von ckh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich versteh das nicht. Da sagt der Iran, dass er die Atomenergie zu friedlichen zwecken nutzen will, was ihm der Atomwaffensperrvertrag ja auch erlaubt.

Jetzt beweist er, dass er es friedlich nutzt, in dem er ein Atomkraftwerk ans Netz bringt...
...und das ist dann plötzlich eine fürchterliche Provokation oder mithin gar ein Kriegsgrund? Irgendwie schwer verständlich. Ist doch gut, wenn er sein spaltbares Material in einem Reaktor verheizt und nciht in Bomben verbaut.

Also irgendwie klingen die ganzen News über den Iran mitlerweile immer deutlicher nach Propaganda.

Die (israelische) Quelle zu dieser News finde ich übrigens nicht sonderlich vertrauenserweckend: "We start, where the media stopps"
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:24 Uhr von W4rh3ad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"Also irgendwie klingen die ganzen News über den Iran mitlerweile immer deutlicher nach Propaganda."

Neeein, natürlich nicht.
Alles was die westlichen Medien über Ahmadinedschad berichten ist wahr, er ist ein böser böser Mann der um alles in der Welt Atomwaffen bauen will, darum unterschreibt er diesen Atomwaffensperrvertrag, (Israel nicht) auch.
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:27 Uhr von BK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig Lustig Tralalalalaa. bald ist die Nikolaus: Ich find die immer wieder gleich klingenden Kommentare unter den Iran/Isreal News... lustig....

100 % der User hier haben keine Ahnung was die Absicht hinter all dem ist. Und ihr werdet es sicher erst dann erfahren wenn es zu spät ist ;)
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:27 Uhr von snfreund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer: den holocaust leugnet, ist ein pöser man, dem gehört eine bombe aufs (atomreaktor) dach ....
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:27 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Anubiss: Wenn Stabilität durch atomare Abschreckung so blödsinnig ist kannst du ja sicher einige Beispiele nennen in denen Staaten mit Atomwaffen gegeneinander Krieg geführt haben.
Ich behaupte ja gar nicht daß es gut ist, aber es funktioniert.
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:30 Uhr von Leeson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte: man im Mittelalter jeden Kriegsherren eine A-Bombe gegebem, würde die Menschheit heute nicht existieren...
Da fehlt einfach die Vernunft!
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:40 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@playtime: Man kann ja an manches glauben, aber ein israelischer Expansionskrieg in Richtung iranisches Territorium ist nicht wahrscheinlich.
Kommentar ansehen
18.08.2010 14:10 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht den jetzt da ab? Der Iran mag zwar in vielerlei Hinsicht schon immer etwas eigen gewesen sein, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die dort einen Sinn darin sehen, ihre eigene Flugzeuge und Drohnen abzuschießen und dann auch noch so, dass sie fast auf Reaktoren stürzten. Wenn die so weiter machen, lösen sich die Probleme von Israels und den USA wohl ganz von selbst.

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 14:10 Uhr von W4rh3ad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
globi1234: Oja, Ahmadinedschad mit Hitler vergleichen, das haben die Medien noch nicht gebracht, gute Idee.

Ahmadinedschad lässt regelmäßig Inspektoren der UN ins Land kommen, er hat den Vertrag unterschrieben und die Inspektoren bestätigten mehrfach dass der Iran nicht die Möglichkeit hat Atomwaffen zu bauen, höchstens eine dreckige Bombe, aber damit kann man nun wirklich keinen Staat abschrecken der über 400 aktive Atomwaffen besitzt (USA, Israel).
Außerdem bräuchten sie selbst für diese Bomben noch mindestens ein Jahr.

Wo ist der Iran den mittelalterlich? Weil Homosexuelle mit Peitschenhieben bestraft werden, weil Sexualstraftäter erhängt werden?

Tut mir Leid, aber die Religion schreibt es einfach konsequent vor dass sich in der ÖFFENTLICHKEIT niemand als Homosexueller outen darf, und das ist okay, daheim können sie machen was sie wollen, in der Öffentlichkeit aber nicht.
Ich habe es auch nicht gern wenn irgendwelche Homos sich mitten im Stadtpark einen runterholen.

Und zu den Sexualstraftätern muss man wohl nichts sagen, die bekommen hier höchstens 5 Jahre...
Kommentar ansehen
18.08.2010 14:16 Uhr von W4rh3ad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
globi: Das ist trotzallem ein Vergleich, und Ahmadinedschad hat noch keinen Vertrag verworfen, und wenn er das tun sollte, wären sämtliche Mitglieder der UN hinter ihm her und er wäre schneller tot als er "Nuklearrakete" sagen kann.
Kommentar ansehen
18.08.2010 14:43 Uhr von ISR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1984: Erklär mir mal diese Aussagen
http://news.bbc.co.uk/...
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:09 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"Man kann ja an manches glauben, aber ein israelischer Expansionskrieg in Richtung iranisches Territorium ist nicht wahrscheinlich."

natürlich nicht...israel ist etwas größer als mein linkes ei. die sollen froh sein, wenn sie in 50 jahren nicht in richtung meer expandiert sind. obwohl bei der käuflichkeit der US-regierung und den nachbarstaaten, die ihnen überflugrechte gewähren ist alles möglich.

[ nachträglich editiert von Jacques_Mesrine ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:22 Uhr von W4rh3ad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jacques_Mesrine: Du unterschätzt die Stärke Israels, sie haben die USA als Verbündeten, die die modernste und größte Armee der Welt besitzen.
Israel selbst ist auch nicht ohne, über 1.250 Flugzeuge und Helikopter, 3.000 stationäre Artilleriegeschütze, 14.000 gepanzerte Fahrzeuge und 3 Millionen Soldaten jederzeit bereit zum Kampf.
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:46 Uhr von Keltruzad1956
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: und die "angeblichen" Beweisvideos die du hier anführst können jetzt nicht gefälscht sein? zugunsten der Marmara-Besatzung?

Israel kann garkein Interesse an dem Massaker gehabt haben (da schlechte Mediale Wirkung, gefundenes Fressen für Hamas etc.)

Natürlich dürfen sich Besatzung und Passagiere gegen Piraten wehren, aber als ob Israelische IDF-Soldaten ein Interesse an den paar gammligen Medikamenten, Rollstühlen und sonstigem Plunder haben würden.

Wer profitierte von dem Vorfall - Israel nicht - die Israelis sind nur in die Falle der "Friedensaktivisten" getappt, die mit Schusssichererweste und Zwille mit Metallkugeln bewaffnet auf die Soldaten gewartet haben.

m.M. hätte gewaltloser Wiederstand ein viel wichtigeres und richtigeres Signal vermittelt. Nämlich das die Friedensaktivisten auch wirklich Frieden, Hilfe und Ehrlichkeit mitbringen.
Ansonsten sieht man hier nur wieder, dass es einfach schlicht und einfach erlogen ist.
Auf den anderen 7 (warns 8 Schiffe in der Marmara Flotte, gab es nur auf dem größten der Marmara solchen Stress und Tote) liegt das nun an dem riesigen Haufen Gewaltbereiter oder daran, dass die Israelis sich dachten - auf dem größten Schiff, da erschießen wa erstmal von unseren Boten aus 3-4, danach ballern wir aufm Deck rum, lassen uns filmen und schaun mal, wie schnell die Propaganda der Islamisten/Hamas/Palis uns vor der ganzen Welt vorführt.

Die Israelis haben sich vorführen lassen und sich auch noch zu völlig übertriebener Gewalt nötigen lassen. Sobald sich da nen Mob auf dem Schiff bewaffnet (ist ein Entern mit einer so kleinen Truppe erstmal ausgeschlossen, selbst wenn es eine Elite-Einheit ist - Manpower entscheidet da über Sieg oder Niederlage - grober Fehler der Aktionsplaner beim Militär) - Nen Schiff krieg man bestimmt auch anders vom Kurs ab. Genauso hilft bei sowas nur eine ÜBERMACHT aus Polizeikräften und wirkungsvoller Machtdemonstrationstaktik. Gas, Schall, Licht (Nicht-tödliche Anti-Krawallwaffen - alles Optionen, die man benutzen kann um nen wütenden Mob "mürbe zu machen" und ansonsten - lasst das Schiff halt anlegen und wartet beim anlegen auf die "Friedensaktivisten".
Übrigens haben die IDF Soldaten nachweislich solche Schrotflinten benutzt, die Gummigeschosse und markierungsmunition verwendeten!

Übrigens scheint es für 1984 also völlig normal zu sein, jeden, der in internationalem Gewässer an Bord kommt, präventiv zu erschlagen mit dem "was man hat".
Gewalt erzeugt gegen Gewalt und hätten sie die Soldaten ihr Schiff in den Hafen in Ägypten bringen lassen und die Güter über den Landweg - Ziel erreicht - Ladung im Gazastreifen.

[ nachträglich editiert von Keltruzad1956 ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:33 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@warhead: wir haben uns schon richtig verstanden. mit der käuflichkeit der US-regierung meine ich, dass ein jeder US-präsident dem AIPAC-komitee hörig ist, welches die US-aussenpolitik mitbestimmt. solange die hochfinanz von israelfreundlichen [edit;prepina] durchsetzt ist, die die parteien finanzieren, wird die USA militärisch herhalten...

deine 3 mio soldaten sind wohl ein witz.

150.000 soldaten, 400.000 reservisten.......etwa 2,5 mio menschen, die theoretisch (!) wehrfähig sind.

nützt beiden nichts, denn die welt ist keinesfalls unipolar....

[ nachträglich editiert von Jacques_Mesrine ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?