18.08.10 09:46 Uhr
 8.284
 

Graz: Gitarrenkonzert drohte nach dem fünften Handyklingeln fast der Abbruch

Wer schon klassische Konzerte besucht hat, der wird nach einem Handyklingeln während der Veranstaltung hektisch nachsehen, ob das Eigene ausgeschaltet ist. Etwas anders verhielt es sich beim Eggenberger Schlosskonzert, das der Gitarrist Göran Söllscher aus Schweden gab.

Bei der gefühlvollen und meisterhaft gespielten Wiedergabe der Barockkomponisten Baron, Dowland und Bach war dann das fünfte Handyklingeln hörbar. Dafür brach Söllscher sogar das einfühlsame Musikstück: "Tombeau sur la mort de Monsieur Comte de Logy" von Silvius Leopold Weiss ab.

Trotz dieser "Pannen" setzte er das Konzert überlegen weiter fort und machte sogar noch eine scherzhafte Bemerkung zu dem Klingeln. Nach der Pause löste er das Thema "B wie Bach (. . . und Beatles)" unter anderem durch Transkriptionen der Cello-Sonaten von Johann Sebastian Bach, ein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Handy, Konzert, Graz, Abbruch, Klingeln
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 09:46 Uhr von jsbach
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Da ich öfters Konzerte besuche habe ich mir angewöhnt, das Handy im Auto zu lassen, damit man überhaupt nicht in Versuchung kam. Bei einem Solo-Klavierabend musste die Pianistin bereits nach dem zweiten Handyklingeln, das Konzert abbrechen, da sie nicht mehr in die Werke (auswendig gespielt) hineinfand. (Quellenbild)
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:03 Uhr von Nebelfrost
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
ich würde als veranstalter vor beginn des konzerts hinweisschilder anbringen und bei verstoß empfindliche geldbußen verhängen. ich glaub, dann macht jeder freiwillig vorher sein handy aus oder nimmt es gar nicht erst mit. und selbst wenn man eine dringende nachricht erwartet: man kann das handy auch auf lautlos oder vibration schalten!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:12 Uhr von Syconus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Gitarre = Geige? Wieso ist auf dem Bild eine Geige abgebildet, wenn es im Text um ein Gitarrenkonzert geht. In der Quelle wird schon die Geige als Bild abgebildet. Oder ist in Österreich Gitarre = Geige?
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:36 Uhr von ToSar
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Simpel: 1-2 Störsender installieren und diese bei Konzertstart anschalten.

Schluss ist mit Handyempfang und Klingeln.

Kostenpunkt: Einmalig 200-300 Euro
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:43 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jepp: Sowas ist extremst nervend. Im Kino geht es noch, aber in klassischen Konzerten/Opern reicht sogar schon geraschel und flüstern von Nachbarn in 10m Umkreis um störend zu wirken.

An Stelle des Veranstalters hätte ich den Typen aus dem Saal entfernt. Einmal mag noch zu entschuldigen sein, aber gleich fünfmal?

(Und bei allen dieser Konzerten steht das Handys abgeschaltet werden müssen. Störsender sind ohnehin illegal.)

[ nachträglich editiert von vmaxxer ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
man könnte natürlich auch einfach empfang stören: für einen faradayscher käfig sollte ein drahtnetz in putz, türen und boden reichen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:51 Uhr von jsbach
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Syconus , das mit dem Bild ist der: Quelle wahrscheinlich so reingerutscht oder es hat ihnen so gefallen.
Er hat zwar die Cellosonanten transkribiert auf Gitarre, aber ein Cello wäre auch im Original zu klein dafür.
Ich hätte zwar ein Gitarren-Bild aus der riesigen Sammlung von Google nehmen können aber was solls. Das Bild hat mir halt auch gefallen und Notenblätter sind ja auch zu sehen... :)
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:06 Uhr von AnotherHater
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:22 Uhr von Schwertträger
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@AnotherHater: Die News ist vielleicht nicht interessant in dem Sinne, aber wichtig, um das Thema in die Köpfe der Leute zu bekommen.

Die Störung eines klassischen Stückes durch ein Handyklingeln ist so barbarisch, dass für Leute, die sich wirklich in die Musik hineinversetzen, der Abend danach gelaufen ist.
Und mag man das auch einmal verkraften können, hat man nach dem 5. Mal keinerlei Vertrauen mehr, das Konzert in Ruhe zuende hören zu können, weil man ständig auf das 6. Mal wartet.

Dafür, diesen Umstand den Leuten klar zu machen, ist so eine News recht wichtig.
Kommentar ansehen
18.08.2010 13:45 Uhr von MYTHOS|movado
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ruckizucki & andererhasser dann wäre es doch gut, dass jede eingereichte News durch Euch abgenickt wird.
So wird dann auch verhindert, dass alle Anderen durch Nicht-News belästigt werden...
Schön, dass Ihr der Maßstab für alle Anderen seid!

*IRONIEAUS*

[ nachträglich editiert von MYTHOS|movado ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 17:34 Uhr von Farscape99
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sind Störsender: nicht verboten?? Ich weiß es nicht sicher, daher frage ich...Aber das würde erklären, warum es bei diesen Veranstaltungen nicht zu der einfachen Lösung kommt.
Was wäre auch wenn ein Zuschauer umkippt und kein Notarzt gerufen werden kann weil die Telefone gestört werden? Ja - gab es vor 20 Jahren auch nicht, wir haben aber jetzt 2010 und jedes kleine Kind hat ein Handy...
Kommentar ansehen
18.08.2010 17:52 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vorher alle: Leute unterschreiben lassen, dass die Handys aus sind, wer dann durch Klingeln auffällt müsste dann 1000 Euro Strafe zahlen. Finde es eine Frechheit, dass ein einzelnes ignorantes Arschloch das Hörerlebnis von anderen so dermassen stört und den Künstler fast zum Abbruch seiner Darbietung bringt. Hausverbot bei weiteren Veranstaltungen wäre für solche Banausen das mindeste.
Kommentar ansehen
18.08.2010 18:14 Uhr von Eckhaat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das muss ja dann: ein wirklich extremer Proll gewesen sein, wenn er es 5 mal hat klingeln lassen. Solche Leute haben auf Veranstaltungen wo ein wenig Ruhe und Andacht vonnöten ist, eh nichts verloren.
Wozu gibts eigentlich Vibrationsalarm? Man muß es ja nicht unbedingt klingeln lassen.
Das Beste wäre wohl gewesen, jemand hätte diesem Pfosten das Handy entrissen und wäre gleich richtig draufgetreten.
Kommentar ansehen
18.08.2010 18:51 Uhr von StefanMedia
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es war nicht ein Handy, es waren fünf Handys! Geht aus der Quelle hervor. Also nicht nur ein Proll sondern gleich fünf ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2010 20:27 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Anrufer waren alle wichtig und mussten ständig erreichbar sein ;-)

Könnt Ihr denn gar kein Verständnis haben für Leute, die einfach nicht erstzbar sind?
Kommentar ansehen
18.08.2010 23:44 Uhr von WinnieW
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ToSar: Handy-Störsender sind in Deutschland rechtlich gesehen nur in Gefängnissen zulässig.
Sogar Kinobetreiber wollten bereits Störsender in den Filmsäälen nutzen -> ist denen nicht erlaubt worden.

Aber ok, Graz liegt in Österreich. Wie es da rechtlich aussieht bin ich überfragt.

[ nachträglich editiert von WinnieW ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 00:54 Uhr von WinnieW
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Funkwellen abschirmen ist möglich: und zulässig,
aber das bei Filmsäälen nachrüsten ist aufwendiger und teurer als ein Störsender zu installieren. Türen und Fenster müssen z.B. dann auch in die Abschirmung mit einbezogen werden.

Bei historischen Gebäuden dürfte eine Nachrüstung der Abschirmung mit dem Denkmalschutz oder dem historischen Anblick kaum vereinbar sein.

[ nachträglich editiert von WinnieW ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 01:04 Uhr von WinnieW
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wirkungsbereich der Störsender: ist nicht genau genug begrenzbar. Es kann also durchaus passieren dass Störsender Handygespräche noch im Nachbargebäude unmöglich machen, was rechtlich nicht erlaubt ist.
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:10 Uhr von Wieselshow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer als Gitarrist, nach dem zweiten Klingeln den "Text" vergisst, ist ein VERSAGER.
Kommentar ansehen
19.08.2010 20:12 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ToSar: Und dann von der Regulierungsbehöre eins aufs Maul bekommen. So was kann richtig teuer werden.
Kommentar ansehen
20.08.2010 09:16 Uhr von sicness66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Absolute Frechheit Ich finde es eine bodenlose Frechheit und Respektlosigkeit gegenüber einem Künstler, sein Handy anzulassen. Was gibt es denn so wichtiges, was mich sich während eines Konzertes mitteilen will ? "Ich bin im Konzert" Ach nee...Mir gehen schon die Leute auf den Sack, die im Kino sms´en oder immer rausrennen müssen, um zu telefonieren. Was soll das? Sind wir jetzt alle schon so Kommunikationsgeil, dass wir es nicht mal mehr 2-3 Stunden ohne aushalten ?
Kommentar ansehen
20.08.2010 13:51 Uhr von BessaWissa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Langeweile muss man ahben um eine News zu klicken & zu kommentieren die einen Null interessiert?

Ihr tut mir leid...


@ruuckzuckdummdämel: denkstze eigentlich dein gelaber juckt jemanden? Wen interessieren denn minus?

leute wie dich trifft man zu selten im realLife - weil sie dann nur einmal noch die schnauze aufreißen - und dann fürs leben lernen.

[ nachträglich editiert von BessaWissa ]
Kommentar ansehen
22.08.2010 04:02 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
störsender vsind verboten: die dürfen eingentlich nur im knast verwendet werden^^

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?