18.08.10 07:45 Uhr
 5.020
 

Griechenland als Pulverfass: Radikales Sparpaket offenbart ganzes Ausmaß der Krise

Die drakonischen Sparmaßnahmen der griechischen Regierung offenbaren nun das wahre Ausmaß der Krise im Land. Binnen kürzester Zeit wurde das Haushaltsdefizit um satte 39,7 Prozent, die Staatsausgaben um zehn Prozent reduziert. Sinkende Kaufkraft, Konsumeinbrüche und Insolvenzen sind die Folge.

In manchen Städten liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 70 Prozent, Gehälter und Löhne im öffentlichen Dienst wurden um 20 Prozent gekürzt. Die griechische Gesellschaft wird zum Pulverfass, in dem sich Wut, Perspektivlosigkeit und Angst breit machen. Selbst brave Familienväter drohen schon mit Aufständen.

Für September wurde eine erneute Entlassungswelle prognostiziert. Die griechische Bevölkerung hat schon lange keine Sympathien mehr für Parteien, auch die Gewerkschaften genießen kaum noch Vertrauen. "Mich interessiert nur noch mein Tagelohn, meine Partei ist der Brotlaib", so ein Betroffener.


WebReporter: maude
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Griechenland, Insolvenz, Arbeitslosigkeit, Aufstand, Sparpaket, Ausmaß, Pulverfass, Konsumflaute
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2010 08:06 Uhr von frederichards
 
+7 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 08:21 Uhr von usambara
 
+58 | -14
 
ANZEIGEN
gespart wird an denen, die schon vorher schon nicht viel hatten- wie bei uns auch.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 08:35 Uhr von lossplasheros
 
+17 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 08:42 Uhr von usambara
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Reiche Griechen bringen ihr Geld ins Ausland: http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2010 09:27 Uhr von Fahnenflucht
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
In Griechenland gehen die Menschen wenigstens auf die Straße. Wenn ich mal dran denke wie die Interesse an solchen Themen in Deutschland ist muss ich lachen :D

Vllt geht es uns einfach noch zu gut...
Kommentar ansehen
18.08.2010 09:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Siel: Wohlstand kann man aber nciht aufbauen in dem man Schulden aufnimmt sondern indem man Kredite vergibt. Wenn ich die Kohle nciht habe, muss ich sparen um Geld für Kredite zu sammeln.

Was meisnt du wohl wieso unsere Regierung versucht die jährliche Neuverschuldung zu minimieren (gut die CDU mal grad nciht)
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:00 Uhr von borgworld2
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara: Ja und? Jeder der Geld hat würde es in Sicherheit bringen bevor es am Ende noch gepfändet wird oder sonstwas mit passiert.
Nur weil jemand Reich ist hat er doch kein Geld um es zum Fenster raus zu werfen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:00 Uhr von BessaWissa
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Fahnenflucht und das hat ja viel gebracht - ach nee, außer Toten und Verletzten ja ncihts.

GAR NICHTS.
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:13 Uhr von Fahnenflucht
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@BessaWissa: Doch, natürlich. Was denkst du denn bringt ne angekündigte Demo? Von der Polizei genaustens kontrolliert und dann einmal durch die Stadt ziehen... DAS bringt nichts. Das bringt doch keinen Politiker ins grübeln.

Es wird Zeit dass die Politiker wieder Angst vor dem Volk bekommen, und nicht umgekehrt. Gegen diese Klientelpolitik, die scheinbar in Griechenland ja genauso stattfindet wie hier, muss man sich einfach wehren. Die Macht des Volkes und so, weißte?
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:14 Uhr von U.R.Wankers
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
die haben wenigsten noch die Energie aufzustehen: während man hierzulande zwar gerne herum mault, wie böse die Welt ist, sich ansonsten aber mit fressen, f....n, fernsehen zufrieden gibt. Demonstrieren? Nöö, das bringt doch eh nichts...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:28 Uhr von datenfehler
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
drakonisch??? "Die drakonischen Sparmaßnahmen"
Was ist an den Sparmaßnahmen drakonisch?
Das Land ist pleite, mega-pleite!
Was denkt ihr wohl, was alles passieren würde, wenn die USA ihre Schulden abtragen wollen würden? Oder in Deutschland?

Wenn ein Land weit über seine Verhältnisse lebt (wie auch wir), dann muss die Bevölkerung, die das zugelassen hat, den Preis dafür zahlen. Aber wie immer schiebt der Schuldige (die Bevölkerung) die Verantwortung von sich und droht mit Aufstand. Super. Etwas kaputtes noch mehr kaputt machen. Naja... das Volk eben.
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:29 Uhr von Ken Iso
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Griechen sind uns nur voraus! Wartet noch 5 - 10 Jahre, dann sieht es bei uns ähnlich aus. Die Griechen sind nicht ärmer oder fauler - sie sind uns nur voraus!
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:52 Uhr von Seridur
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man man man: "selbst brave Familienvaeter"...meine Fresse, ist es alles herrlich geschrieben.
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:34 Uhr von falkz20
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
was soll das?? erstens deutschland mit griechenland zu vergleichen, das hinkt doch ein wenig.

aber was mich stört an den griechen ist folgendes. nachdem was man so hört und ließt, haben viele griechen nie oder nur sehr wenig steuern gezahlt. vieles lief schwarz. dann gehen die griechen auch gerne mal mit 55 in rente. das sowas nicht ausgehen kann, muss doch selbst jedem griechen klar sein oder?
was ich auch nicht verstehen kann, sind die rüstungsausgaben. wobei doch, die kaufen ja bei den kreditgebern ein. aha verstehe ;)
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:53 Uhr von majastick
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
schwarz? glaubt einer das Schwarzgeld Märchen dass dies den Staat in die Knie gezwungen hat? Das ist doch Blödsinn und wird vor allem in Raubritterländern wie Deutschland, wo man den Bürger bus aufs letzte Hemd abzockt, gerne propagiert. Die Wahrheit ist dass Griechenland schon lange im Eimer ist und zwar wegen der Moral die dort herrscht zur Arbeit....Die Wirtschaft dort ist mächtig eingebrochen....wovon ausser Tourismus wollen die auch leben? Export? Tja und zum richtigen arbeiten haben sie ebenso keine Lust und das weiss auch jeder der länger als 6 Monate dort war. Ebenso ist Korruption auf Ämtern, Faulheit, und zu dämlich zu allem an der Tagesordnung...SORRY es ist so und dazu nehme man noch einen Parteienstaat dessen Politiker das Geld veruntreuen und ebenso keinen Plan von nichts haben.....mixt man das alles zusammen hat man Spanien.....ääääähhh Griechenland ;)

Geld? Kann man da noch 10fach jetzt reinpumpen....in 10 Jahren stehen die wieder an der selben Stelle oder gar noch früher! Mich hats vor 6 Jahren schon gewundert weshalb die durch Faulheit, Dummheit und Inkompetenz nicht schon pleite waren.
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:54 Uhr von El_kritiko
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das Land produziert leider nichts gescheites: um damit Devisen ins Land zu holen (wie der Export von Autos bei uns). Mit Olivenöl und Ouzo kann man keine Mrd € verdienen. Dieses Land hat massiv über seine Verhältnisse gelebt, sich Sachen auf Pump geleistet und nun wenn es an das Zurückzahlen geht wird groß gejammert. Wenn ich meine Schulden nicht zahlen kann, dann wird auch gleich gepfändet.

Griechenland ist eben kein Industrieland sondern größtenteils noch auf dem Status von Bayern in den 60iger und 70iger Jahren (bevor die Laptop & Lederhosen Revolution kam), also ein Landwirtschaftlich geprägtes Land. Durch ihre vielen Streiks in den letzten Monaten haben die auch noch ihren Tourismus abgewürgt. Nun heißt es eben sparen und den auf Pump aufgebauten Pseudo-Lebensstandart wieder runterdrehen auf Balkan-Niveau.
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:36 Uhr von Ken Iso
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Unwissenheit: Schade, wie viel BILD-Propaganda und Halbwissen hier verbreitet wird.

Der Grund weshalb Griechenland pleite ist, ist einzig und alleine die Korruption. Die Politik wird dort seit Jahren immer in irgendwelchen Familienkreisen fortgesetzt und bezahlt.

Es mag sein, dass das Rentensystem und die Grundeinstellung zur Arbeit ihren Teil beigetragen haben, den Löwenanteil an der Miesere tragen aber die korrupten Staatsoberhäupter in Griechenland. Und natürlich die EU, weil sie seit Jahren nichts unternimmt, obwohl es schon lange bekannt ist, dass Griechenland die Bilanzen gefälscht hat. (Machen übrigens fast alle EU-Länder deswegen kräht kein Hahn danach und deswegen sind auch die meisten EU-Länder in der gefährlichen Situation Griechenland bald zu folgen).
Kommentar ansehen
18.08.2010 14:07 Uhr von alicologne
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hauptsache weiter sinnlose Waffen weiter auf Pump kaufen.. Damit bekommt man die Bevölkerung bestimmt satt..
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:10 Uhr von SXMPanther
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
So muß: das sein Freunde. Es wird gespart auf Teufel komm raus und ganz nebenbei haut man Milliarden für Rüstungsgüter auf den Kopf. Der Binnenmarkt in Griechenland ist tot, und damit stirbt das komplette System, egal wieviele Milliarden in diesen Staat gepumpt werden. Luftballonprinzip. Reinpumpen was geht und auf den großen Knall warten der so sicher kommt wie das Amen in der Kirche.
Kommentar ansehen
18.08.2010 17:14 Uhr von neminem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendein Putscher aus Braunau da: der griechisch spricht?
Kommentar ansehen
18.08.2010 18:29 Uhr von cefirus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara: <<<gespart wird an denen, die schon vorher schon nicht viel hatten>>>

Lol, ich lache. Das ist hart an der Realität vorbei. Der Griechen Krise ist das Resultat von Habgier, aber nicht nur einiger weniger. ALLE haben über ihre Verhältnisse gelebt (Rente ab 50). Die hatten viel zu viel, mehr als ihnen Zustand und das ist ihnen zum Verhängnis geworden.

[ nachträglich editiert von cefirus ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 20:01 Uhr von DIDI1980
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrheit oder Pflicht: Eigentlich müsste ich jetzt einen langen Text zum Thema schreiben und mal einige Sachen in andere Lichter rücken. Aber leider qualmt mir jetzt noch der Kopf nach dem Lesen der Beiträge. Soviel Gewäsch, Geschwätz, Polemik und dumme, dumme FDP Propaganda habe ich hier lange nicht in so wenigen Zeilen lesen dürfen. Bevor ich mir hier die Finger wund schreibe geb ich mal einen Link rein zum Nachlesen oder auch Nachdenken.

http://www.nachdenkseiten.de/

Wer mir ein Minus geben will, bitte. Hunderte wenn es sein muss. Nur bitte, bitte lest zumindest nach einem Suchlauf zum Thema Griechenland auf der angegebenen URL mal einige Seiten durch. Vielleicht lichtet sich dann das Grauen dieser Kommentarleiste hier.
Ich bin durch....
Kommentar ansehen
19.08.2010 04:04 Uhr von cnt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DIDI da stimme ich Dir zu, ich bin hier auch nur noch am Kopfschütteln über die ganzen Kommentare. Es zeigt nur leider auf woher sie ihre Informationen beziehen. In diesem Lande werden sich noch einige wundern, wie weit es hier noch bergab geht. Und diese herbeigeführte Krise, um die Länder dahin zu bringen, wo sie jetzt stehen ist noch lange nicht vorbei.

http://www.hintergrund.de/...
Kommentar ansehen
19.08.2010 08:22 Uhr von borgworld2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DIDI1980 und cnt: Was wollt ihr damit jetzt ausdrücken?
Damit die Welt nicht gerecht ist?
Uns hätte es genau so treffen können wenn wir nicht so stark auf Export ausgelegt wären und wenn nicht in Asien der Markt eben nicht zusammengebrochen wäre. Dadurch haben wir unseren Kopf aus der Schlinge ziehen können.
Griechenland hingegen und da folgt bestimmt noch ein Land eben nicht, da gehts den Bach runter und sicher ist das eine Folge von Misswirtschaft, aber nicht nur von den oberen. Auch bringt es jetzt nix wenn die wer weiss wie lange gegen irgendwas demonstrieren, sie sind am Ende und das macht es nunmal nicht besser. Solange sie das nicht verstehen bringt doch jede Hilfe nix.
Kommentar ansehen
20.08.2010 11:02 Uhr von DIDI1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgworld2: Dann hoffen wir mal zu unser aller Besten, dass du den käuflichen Ökonomen wie Sinn oder den Lobbyisten wie Raffelhüschen weiter schön an den Lippen hängst und alles gut wird. Denn wenn nichts gut wird und ich und einige andere Recht behalten, kannst du dir in Griechenland schonmal in Ruhe ansehen was auf unsere ach so tolle und gerechte Gesellschaft zu kommt.
Kleiner Tipp: Sparen hat im makroökonomischen Sinn noch nie in der Geschichte der Erde zu Schulenabbau geführt, sondern immer nur zu noch mehr Schulden. Solange ihr Besserwisser nicht anfangt eurer ach so geliebten Globalisierung auch mal in geistige Dimensionen zu folgen und eure grauen Zellen mal wirklich benutzt, solange werdet ihr denken, die Griechen sind alleine Schuld und uns kann das doch nicht passieren.

[ nachträglich editiert von DIDI1980 ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?