17.08.10 23:07 Uhr
 4.136
 

Einstweilige Verfügung: Blogger darf Loveparade-Dokumente nicht veröffentlichen

Die Stadt Duisburg, vertreten durch ihren Bürgermeister Adolf Sauerland, untersagte heute mittels einer einstweiligen Verfügung dem Duisburger Blog "XtraNews", eine Reihe von Dokumenten zur Loveparade-Tragödie zu veröffentlichen.

Dabei beruft man sich ausgerechnet auf den Paragraphen 97 des Urheberrechtsgesetzes - in den zahlreichen Reaktionen anderer Blogger wird das als fadenscheinige Ausrede bewertet, um die brisanten Dokumente vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Die Dokumente sind mittlerweile über andere Wege ins Internet gelangt und werden mit Hilfe von Dateihostern verteilt.


WebReporter: BongSchlong
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Duisburg, Loveparade, Blogger, Einstweilige Verfügung
Quelle: www.netzpolitik.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einstweilige Verfügung gegen Noch-Ehemann von Mel B
Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 23:07 Uhr von BongSchlong
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder mal jemand, der die Eigendynamik des Internets unterschätzt. Damit wird die Duisburger Politelite zu kämpfen haben – zu Recht!
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:13 Uhr von anderschd
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ein Pack. Wo gibt es die Dokumente?
Langsam kommt die Wahrheit raus......

Alle in Sack und drufhauen, trifft immer einen Schuldigen.

Ok. Habs gefunden.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:40 Uhr von Spafi
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
zu spät: sie sind schon im Umlauf. Ich hab sie zumindest vorhin bekommen.
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:53 Uhr von Montesquieu
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
wikileaks: auch wenn es dort noch nicht online ist, ich bin froh das es so seiten wie http://wikileaks.org/ gibt.
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:57 Uhr von ElJay1983
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Weis: doch nun jeder... was einmal im Internet ist, bekommt man nicht wieder raus :)
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:14 Uhr von SpeblHst
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Diesen: fiesen Bürgermeister muss man alle Pensionen entziehen,was bildet er sich denn ein ,das er der KING ist? Er will von anderen aus seinem Amt geschmissen werden damit er seine Pensionen weiter bekommt,womit hat er die denn verdient,etwa mit den 22 Toten und 300 verletzten,bei der Loveparadeß Auch er hat Verantwortung zu tragen so wie noch andere, aber er und auch das Ordnungsamt haben doch ihr OKAY gegeben für diese Verantstaltung.

[ nachträglich editiert von SpeblHst ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:24 Uhr von Ken Iso
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Urheberrecht? Ich bin der Meinung, dass Dokumente die die Allgemeinheit bezahlt hat auch der Allgemeinheit ohne Einschränkung zur Verfügung stehen müssen!

Wenn nicht freiwillig dann eben mit Hilfe von Wikileaks!
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:33 Uhr von WuPpErTaLeR1983
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wikileaks: Direkt dort hochladen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 01:03 Uhr von Spafi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wuppertaler: Ich glaube, das werden schon zig Leute gemacht haben. Jetzt heißt es nur noch, auf die dortigen Admins warten und hoffen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 01:12 Uhr von Thingol
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Links zu den Dokumenten: sind jetzt bei http://www.netzpolitik.org/... zufinden.
Dank Streisand-Effekt natürlich auch an vielen anderen Orten im Netz. :-)
Kommentar ansehen
18.08.2010 01:16 Uhr von Spafi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Erste Überraschung: Anlage 17, Seite 17: Es wurde mit 485.000 Menschen gerechnet, etwa das doppete des Fassungsvermögens, was aber nach dem "Geständnis" der PR-Millionen, die angeblich kommen sollten, nicht hätte sein dürfen
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:06 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: 20.000 EUR hat der Schreckenberg für sein realitätsgetreues "Gutachten" eingestreicht.
Aber der Mensch ist ja immer Schuld, wenn er sich nicht so verhält, wie das Modell prognostiziert.

Und ja, spafi, auch Anlage 17 ist sehr interessant. Nicht nur wegen der veröffentlichten Zahlen, sondern weil man mal sieht, wie da im Hintergrund mit Wahrheiten umgegangen wird.

"Bitte behandeln Sie diese Unterlagen streng vertraulich! Eine Veröffentlichung dieser Zahlen könnte dem öffentlichen Ansehen der Veranstaltung immensen Schaden zuführen, was sicher weder im Interesse des Veranstalters liegt noch im Interesse der Stadt Duisburg."

Es ist echt unglaublich. Da wird sich gegenseitig quasi erpresst, das Maul zu halten und alle setzen sich später zusammen breit grinsend in die Öffentlichkeit und verarschen die Leute/Presse.

Solche Briefwechsel finden hinter dem Rücken der Öffentlichkeit zu zigtausenden täglich statt, speziell in der Politik...Klüngelei und Spielen von eigenen Spielchen.

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:29 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anlage 38: Bei Anlage 38 hört das Protokoll nach Seite 19 von 53 auf. Dabei fängt es grob geschätzt bei Seite 30 erst an, interessant zu werden. Weiß jemand, wo der Rest davon geblieben ist?
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:42 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rechtsbeugung: und Amtsmissbrauch.

Pfui Herr Sauerland!

was ist mit dem berühmten Satz:
"Wer nichts zu verbergen hat..."?



[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:50 Uhr von licence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas ist doch für: wikileaks :)
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:11 Uhr von ctrlski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wikileaks: so eben sind die dokumente bei wikileaks hochgeladen worden... ein rapidshare link liegt auch vor... bei interesse...

ich finde das unter aller sau das der sauerland den rücktritt nicht bekannt gibt um noch mehr kohle abzusahnen... eine frechheit!!!

spätestens jetzt wird doch die luft enge für den herrn sauerland!!
Kommentar ansehen
18.08.2010 15:21 Uhr von Spafi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so bringt es aber noch nichts: Die Daten müssen ausgewertet und die Ergebnisse öffentlich gemacht werden. Sonst war alles sinnlos
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:59 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tageszeitungen! Dann spannt doch mal die Presse mit ein! Solange das hier im Internet rumdümpelt, das leider noch nicht von der breiten Masse als Nachrichtenkanal gebraucht wird, ist jegliche Spekulation über dünne und dicke Luft um Herrn Sauerland substanzlos. Also raus damit an die Öffentlichkeit!

Jeder wohnt doch sicher in einem Ort mit Tageszeitung. Schickt denen die Dokumente, dass sie sie veröffentlichen!
Kommentar ansehen
18.08.2010 17:00 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
inzwischen gibt es einen Artikel bei Heise: der das Ganze recht gut zusammenfasst:
http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
18.08.2010 19:00 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Download Hier: Ich hab die dokumente Heute auch schon zu wikileaks gesendet downloaden könnt ihr die dokumente bei z.b indymedia oder auch hier http://204.152.221.235
Kommentar ansehen
19.08.2010 08:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant was man da lesen kann: und sehr schön wie einige Aussagen der Medien und "Experten" bei SN widerlegt werden.

[...]16.14 Uhr: Das Einsatztagebuch vermerkt "aktuelle Verletztenzahlen": 302 Personen seien bis jetzt in den Sanitätsstationen behandelt, "weitere 76 Transporte in Krankenhäuser". Hierbei handelt es sich um Personen mit Kreislaufproblemen, Alkoholisierte oder Menschen mit leichten Verletzungen.[...]

[...]16.29 Uhr: Ein dramatischer Eintrag in behördlichem Stakato: "Druck auf Veranstaltungsgelände wird zu groß, Zäune an A59 wurden von ca. 1000 Menschen niedergerissen. Zugverkehr wurde komplett eingestellt, nur noch Busverkehr! Druck auf Veranstalter wg. erforderlicher Durchsagen soll erhöht werden"[...]

[...]16.31 Uhr: "Aus dem Tunnel heraus wird das Gelände unkontrolliert gestürmt! Fußgänger auf der A59!"[...]

Jetzt bricht erst die Panik aus
Kommentar ansehen
23.08.2010 11:16 Uhr von RickJames
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also für mich: ist "Einstweilige Verfügung: Blogger darf Loveparade-Dokumente nicht veröffentlichen" ohnehin schon ein Schuldeingeständnis.
Wovon wird die Stadt Duisburg finanziert? Durch Steuergelder! Und die wagen es ernsthaft uns die Einsicht in die Fakten zu verwehren!?
Was bin ich doch froh das wir keine Netzsperren haben, sonst könnten die den Leak wahrscheinlich noch unter Kontrolle bringen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einstweilige Verfügung gegen Noch-Ehemann von Mel B
Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?