17.08.10 21:26 Uhr
 2.909
 

Bakterien können THC produzieren

Wissenschaftlern ist es gelungen, Bakterien gentechnisch so zu manipulieren, dass diese den Wirkstoff THC bilden. Das so produzierte THC könnte dann zukünftig bei der Behandlung schwerstkranker Patienten eingesetzt werden.

Der Vorteil in diesem neuen Verfahren liegt im geringen Herstellungs- und Produktionsaufwand. Das bisherige Verfahren zur Gewinnung von THC aus Faserhanf, welcher legal in Deutschland eingeführt werden darf, könnte somit hinfällig werden.

Problematisch ist jedoch, dass der Fasernhanf nur 0,2 Prozent THC enthält und die deutsche Produktion für Medikamente somit nur auf 20 Kilogramm pro Jahr gelangt, obwohl eine Tonne notwendig wäre. Mit dem neuen Verfahren könnte der Preis pro Kilo THC von 50.000 Euro auf 2.500 Euro gesenkt werden.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Manipulation, Gentechnik, Bakterium, THC
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 21:36 Uhr von theRuff
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
ich: bin zwar nicht schwer krank - aber solche news freuen mich doch sehr :o)
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:42 Uhr von Hartz4User
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:46 Uhr von 5MVP5
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@Hartz4User: So ein Schwachsinn.
Der Wirkstoff THC bleibt THC, egal wie man ihn verändert.

Außerdem brauchen wir nicht darüber diskutieren ob der Wirkstoff THC gesund ist oder nicht...;-)
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:50 Uhr von K.T.M.
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte man nicht einfach normalen THC-haltigen Hanf anbauen um daraus Medikamente zu produzieren?
Blüten -> Medikamente
Fasern -> Dämmstoff, Hanffaser verstärkter Kunststoff
Samen -> Hanföl (als Salatöl ist es gesünder als Olivenöl)

Ist bestimmt wirtschaftlicher als gentechnisch veränderte Bakterien
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:52 Uhr von Marius2007
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da schreibt man mal wieder was Interessantes: Und kriegt gleich die Rechnung ;)
Kommentar ansehen
17.08.2010 22:01 Uhr von dr.b
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tausende Dachbodenplantagen werden gegen Kellerbrüter ersetzt....
Kommentar ansehen
17.08.2010 22:21 Uhr von Noticed
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ Hartz4User: " Nein, das will doch niemand. Keiner kann die langfristigen Folgeschäden kalkulieren. Wer weiß was diese Manipulation evtl. nach längerer Einnahme auslösen kann...

Alles mal wieder Profitgier der Pharmaindustrie..."

Genau, streichen wir alle gentechnisch hergestellten Medikamente.

Sollen die Leute doch an Krebs, Diabetes, Mukoviszidose etc sterben.

Wenn man keine Ahnung hat...
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:10 Uhr von djdomi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nunja: die hobby gärtnerreien (xD) werden vernichtet, statt an die industrie weiterzugeben :-)

ergo darf man ja auch nicht anbauen was daraus folgt, dass man es künstlich umgeht durch eigene herstellung...
wobei 1 tonne THC... hm... fragt mal die Niederländer, die dürften da wohl schnell zusammenhaben... xD
glaube 1kg, kostet je nach material garantiert weniger als das was die industrie verlangt ^^
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:07 Uhr von unomagan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mein Gott wir werden alle Sterben, Gene haben sich verändert!

Dann es mal deinen Apfel von vor 10.000 Jahen oder so. Aber selbst die "alten" Äpfel haben sich genetisch verändert...
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:13 Uhr von 19paul69
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Weg: die Pharmaindustrie würde sich ja strafbar machen, zumindest in Deutschland, wenn sie höher potenten Hanf verwenden würden(BTM-Gesetz). So finde ich den Gen-Weg richtig, auch aus finanzieller Sicht. Es werden ja dann auch mehr Menschen davon profitieren.
Ich habe bisher in meinen Leben ca 1,5 Jahre mit Chemotherapie verbracht. Dabei hat mir das THC ein großen Teil der Nebenwirkungen, wie Schwindelgefühl(wenn ihr mal nach dem Saufen einen Kater habt ist das wirklich harmlos) oder Appetitlosigkeit erträglich gemacht, sondern durch die euphorische Wirkungen meine Depressionen stark abgemildert b.z.w. verzögert.
Aber solange in Deutschland diese Hexenjagd veranstaltet wird, sehe ich da kein wirkliches Licht für Patienten, von Legalisierung mal ganz abgesehen.
Mittlerweile wurden genügend Studien des THC betreffs durchgeführt, sie werden nur nicht großartig publiziert, denn dann müsste die Politik ja handeln.
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:30 Uhr von cong0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@K.T.M. berechtigte frage bzw feststellung...
wäre irgendwie "logisch", statt aus faserhanf (0,2-3% thc), aus einer potenteren sorte (10-25% thc) das "flüssige gold" zu gewinnen.

aber man erkennt, dass die pharmaindustrie nicht wirklich an legalem, potenten cannabis interessiert ist und verbissen nach einer anderen methode zur thc-gewinnung sucht, um nicht auf die "nicht patentierbare pflanze" angewiesen zu sein.

ABER TROTZ ALLEM, eine gute neuigkeit ;)

[ nachträglich editiert von cong0 ]
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:35 Uhr von WuPpErTaLeR1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hartz4User: Genau, lieber sterben als ein Risiko eingehen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 06:40 Uhr von LaGuNa329
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ K.T.M. "Samen -> Hanföl (als Salatöl ist es gesünder als Olivenöl)"

Geile Sache du wirst High und ernährst dich dabei noch gesund. Welches Essen kann man noch durch Hanfpflanzen verfeinern, also ich kenne Cookies (Space Cookies), dann Schokokuchen sehr lecker man sollte aber bei der Rezeptur aufpassen, es stimmt nicht immer das mehr besser ist, kann schlimme folgen haben XD.
Kommentar ansehen
18.08.2010 08:21 Uhr von atrocity
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank es gibt eine Pflanze die von ganz alleine Unmengen an THC produziert und zusätzlich als Rohstoff für Klamotten und ähnliches dient. Hanf.

Aber da es verboten ist diesen Hanf in Deutschland anzubauen, baut man welchen ohne THC an. Und denkt sich umständlich Methoden aus um THC durch Bakterien zu erzeugen.

Wie lächerlich!
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:35 Uhr von Fahnenflucht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is n schlechter Witz oder? Dann lasst die Leute die wollen den Kram doch einfach rauchen - ganz natürlich - und nicht den Stoff über irgendwelche Bakterien herstellen...
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:36 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LaGuNa329: http://de.wikipedia.org/...

Ähm bei normalen Pflanzen ist der THC Anteil am höchsten in den unbefruchteten weiblichen Blütenständen, der Stamm enthält nur geringe Mengen und der Samen enthält garkein THC.....

BTT
Warum entwickeln die Konzerne so etwas??????? Druck auf die politik ausüben, können die doch sonst auch so gut, damit dann Cannabis legal in deutschland in Apotheken verkauft werden darf. Natürlich dann in 1Gramm dosen von den Arzneimittelhersteller abgepackt, sonst verdienen die armen ja nichts. Gramm können die in Holland oder sonst wo für 3Euro oder noch günstiger einkaufen, dann verkaufen die das für 4Euro an die Apos und die apos verkaufens für 5Euro weiter, ist der normale Preis für Cannabis im Coffeeshop in Holland, und alle seiten wären glücklich. Der Hanf raucher, der sich nicht mehr zu verstecken braucht, und nicht endlose strecken fahren muss bzw zum dealer seines Vertrauens gehen muss, Hersteller verdienen, Apos verdienen auch, wo liegt das problem????

[ nachträglich editiert von Mario1985 ]
Kommentar ansehen
19.08.2010 00:28 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nur ums Geld und die Monopolisierung: Die Konzerne und Politiker wissen, das sie das irgendwann freigeben müssen, die Akzeptanz für ein Verbot schwindet weltweit immer mehr. Nur, mit Hanfpflanzen lassen sich keine großen Gewinne machen, da die Pflanze natürlich ist und nicht patentierbar. Also muss ein patentierfähiges Verfahren her. Und das sind diese genmanipulierten Bakterien. Darum geht es!
Kommentar ansehen
19.08.2010 00:58 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem wird die Hanfpflanze: weiter existieren und ihren Beitrag zur hanfproduktion beitragen..... und diese sollte dann auch legalisiert werden, wenn hier schon bakterien die 100% THC produzieren erlaubt werden sollen.
Kommentar ansehen
19.08.2010 01:17 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Die wird aus den von mir genannten Gründen nicht legalisiert werden. Es bringt den Pharmariesen kein Geld ein.
Kommentar ansehen
19.08.2010 09:45 Uhr von Dark_Apollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler: sollten mal einen Esel gentechnisch manipulieren.

Er muß dann nicht THC scheissen. Aber Dukaten langen allemal ;-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?