17.08.10 21:02 Uhr
 1.276
 

Spitzenverdienst für Parlamentsschwänzer Peer Steinbrück

Peer Steinbrück, ehemaliger Finanzminister, gerät in die Kritik. Während er gut mit Vorträgen verdient, lässt er seinen Job als Abgeordneter im Bundestag schleifen. Im September stellt er sein Buch vor und erst kürzlich bekam er eine TV-Doku vom NDR.

Es stellt sich allerdings die Frage, wie wichtig ihm sein Job als Abgeordneter des Deutschen Bundestages ist. Das Internetportal "Abgeordnetenwatch.de" verglich seine Nebeneinkünfte mit seiner Anwesenheit als Abgeordneter im Bundestag.

Das Pflichtgefühl des Abgeordneten lässt bei den Parlamentsbeobachtern Zweifel aufkommen. Seine Nebeneinkünfte betragen "mehrere hunderttausend Euro". Während er private Vorträge hielt, fehlte er zeitgleich bei den Sitzungen im Bundestag.


WebReporter: PapaDerMandy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Parlament, Peer Steinbrück, Verdienst, Vortrag
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 21:02 Uhr von PapaDerMandy
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin gegen Nebeneinkünfte der Abgeordneten im Bundestag, sie vernachlässigen ihre Pflicht als Volksvertreter und die Nebeneinkünfte sehe ich nicht mehr als Gehalt sondern als Dankeschön für die Arbeit die der Politiker für seinen Chef getätigt hat
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:11 Uhr von dr.b
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Mandat degradiert als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme: So muß man es sehen. Im Grunde könnte er allein bei den minimal angenommen Nebeneinkünften (die können real sogar noch deutlich höher sein) sein Mandat niederlegen.
Aber nein, das könnte ja womöglich seinen Votragsmarktwert reduzieren. Aber der Genosse hat so viele Vorbilder die es vor ihm nicht anders machten und sich hochbezahlte Jobs mit ihrer Gas-freundlichen Politik erarbeitet hatten, er setzt ja nur auf Tradition.
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:29 Uhr von majastick
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Drum: lebe hoch das Schwarzgeld und jeder Cent den jeder Bürger verdient und vor diesem Staat in Sicherheit bringt! Meinen Segen habt ihr, egal ob Multi oder Handwerker.
Kommentar ansehen
17.08.2010 22:40 Uhr von Jilleys
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch Politiker.
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:01 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
würde von euch: sicher niemand so machen....
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:51 Uhr von ElJay1983
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nebeneinkünfte? Ich dachte immer, das sei nur ein anderes Wort für Schmiergeld :)
Kommentar ansehen
18.08.2010 00:29 Uhr von z3us-TM
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
weg mit: den politkern die " REGIEREN "

selbstsüchtiges pack

weg mit Merkel und Co.
Kommentar ansehen
18.08.2010 02:52 Uhr von myotis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Seit Dezember 2009 fehlte Peer Steinbrück bei zwölf von 19 wichtigen Bundestagsabstimmungen. Während er 29 Vorträge gegen Honorar hielt, sprach er in dieser Wahlperiode noch kein einziges Mal zu den Bürgerinnen und Bürgern vom Rednerpult des Deutschen Bundestags. Und dass Steinbrück im Parlament fehlt und am gleichen Tag als Referent in privater Mission unterwegs ist, ist auch kein Einzelfall"
und immer 7000€+x mit genommen !
ich muss gestehen bei der Vergütung würde es mir im Traume nicht einfallen mehr als 1 Vortrag im Monat zu halten.
Kommentar ansehen
18.08.2010 03:09 Uhr von cnt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also was für eine Meldung hier ans Tageslicht kommt...
Hat es noch keiner gemerkelt, dass unsere lieben Volksvertreter ein verlogener Haufen sind?
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:07 Uhr von Herkoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:42 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tippfehler in der Überschrift ??? Hat sich in der Überschrift ein Tippfehler eingeschlichen ??

Müsste es nicht eigentlich Parlamentsschwätzer heissen ???

/rofl
Kommentar ansehen
24.08.2010 09:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@myotis /@dr.b: Tja wenn man keine Ahnung hat, kann da schonmal so ein Fehler bei rauskommen :)

Wo bekommt der Abgeordnete pro Sitzung 7000 €??

Er bekommt ein monatliches "Gehalt" ausgezahlt (liegt bei ca. 15000€) Dieses wird aber nur zu 100% ausgezahlt wenn er auch an allen Sitzungen teilnimmt (ok das weiß kaum einer, aber wird auch gern verschwiegen)

@dr. b
[...]Aber der Genosse hat so viele Vorbilder die es vor ihm nicht anders machten und sich hochbezahlte Jobs mit ihrer Gas-freundlichen Politik erarbeitet hatten, er setzt ja nur auf Tradition.[...]
Welche Politiker sollen denn deiner Meinung nach eine ach so Gas-freundliche Politik gemacht haben und deswegen hochbezahlte Jobs bekommen haben?
Also mir ist ein einziger Politiker bekannt der nach seiner Amtszeit zu einem Gas-Versorger gegangen ist und dort als Rechtsberater für den deutschen Markt tätig ist (ok könnte daran liegen dass er Rechtsanwalt ist, kann aber auch falsch sein. Meisten sstellt man auf solch wichtige Posten ja eher welche die keine Ahnung haben nicht wahr ;) )

Aber du und die anderen "rechtsschaffenden" Bürger würden diese Möglichkeiten sicherlich nicht nutzen.Ihr habt ja auch noch niemals irgendwo versucht durch Kontakte Vorteile zu bekommen

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?