17.08.10 18:00 Uhr
 95
 

Oberösterreich: Staatliches Geld für Kampf gegen Atomkraft

Das Bundesland Oberösterreich will 200.000 Euro für den Kampf gegen Atomkraft bereit stellen. Dies wurde kürzlich in einer Sitzung der Landesregierung beschlossen.

Laut Rudi Anschober, Umwelt-Landesrat, geht es konkret um das bayrische Atomkraftwerk Isar, sowie um die Meiler im tschechischen Temelin und im slowakischen Mochovce.

Dabei gehe es um das grundsätzliche Interesse der Bevölkerung an Sicherheit. "Im Vergleich zu den dreistelligen Millionenbudgets der Atomkonzerne ist unsere Investition klein, aber wir sind die einzige Region in Europa, die eine kontinuierliche Anti-Atom-Arbeit finanziert und durchführt", so Rudi Anschober.


WebReporter: mindflash81
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Kampf, Atomkraft, Investition, Oberösterreich
Quelle: www.regionews.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 19:20 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und was ist mit dem Geld geplant?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?