17.08.10 15:53 Uhr
 690
 

Flutkatastrophe: Türkei erhöht Hilfen für Pakistan

Die Türkei hat die Finanzhilfe für das von einer Flutkatastrophe heimgesuchte Pakistan um das Doppelte erhöht. Hilfsorganisationen beklagen, das Hilfen wegen dem "Image-Defizit" Pakistans, wegen Verbindungen zum Terrorismus, nur zögerlich stattfinden.

Das auswärtige Amt teilte mit, dass nach eindringlichen Appellen von Islamabad und den Vereinten Nationen, die Finanzhilfe der Türkei an Pakistan von 5.000.000 US-Dollar auf 10.000.000 US-Dollar verdoppelt wurde.

Darüber hinaus hat die Türkei mit dem Transport von 140 Tonnen Hilfsgütern im Wert von mehr als 1.000.000 US-Dollar begonnen. Die Hilfe soll etwa 20 Millionen Menschen, die von der schlimmsten Naturkatastrophe die Pakistan je erlebt hat, heimgesucht wurden, erreichen.


WebReporter: Malazgirt1071
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Pakistan, Flutkatastrophe, Hilfsgelder, Hilfsgüter
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 16:00 Uhr von alphanova
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Bei den Hilfsgütern handelt es sich übrigens um 140 Tonnen Haselnüsse. Die Opfer der Katastrophe können aus den Schalen Flöße mit hervorragenden Schwimmeigenschaften bauen. und was zu essen haben sie auch noch.
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:06 Uhr von Ned_Flanders
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:18 Uhr von alphanova
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Angesichts der Tatsache, dass auch diese News nur dazu dienen soll, die Türkei bzw deren Regierung als ultimative Heilsbringer darzustellen, darf man hier ruhig mit einigem Zynismus ans Werk gehen. Ob ich für meine Meinung nun Plus oder Minus kassiere, is mir ziemlich egal...

@malazgirt
Meine Kommentare sind doch eh nur dann intelligent, wenn sie deiner Meinung entsprechen ;)

[ nachträglich editiert von alphanova ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:18 Uhr von anderschd
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Spät aber: nicht zu spät.

Oh oh, es werden immer mehr die merken, was es mit TN`s auf sich hat. Sogar eingefleischte wie alpha.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:20 Uhr von Der_Krieger
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
bin auch skeptisch ggü Pakistan: aber bei sowas muss JEDER helfen. Gott schütze die Menschen dort vor einer weiteren Katastrophe. Mein Beileid an die Verwandten der Verstorbenen.

Ich hoffe Türkei ist nicht das einzige Land das soviel spendet. Respekt an die Türkei und deren Regierung. Naja wie der Autor schon sagte: Jeder das was er kann.

USA kann wohl gar nix
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:27 Uhr von RubbelDiKatz
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht wäre ein möglicher Vorschlag: ein paar Container Haselnusssträucher über die Grenze zu schaffen. Quasi als Hilfe zur Selbsthilfe. Erstens ist die Ware gut verkäuflich auf dem deutschen Markt. Zweitens dürfte das Klima dort dem Wachstum gut tun. Und Drittens steht schon irgendwo geschrieben:

Gibst du dem Hungrigen einen Fisch, hat er heute zu essen. Lehrst du ihn fischen, wird er nie mehr hungern.

[ nachträglich editiert von RubbelDiKatz ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:36 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
140 tonnen: bei 20 millionen hilfsbedürftigen entspricht das immerhin für jeden ein "care paket" mit 7 gramm gewicht.

wieviele haselnüsse waren das dann für jeden? ==>

>> die Finanzhilfe der Türkei an Pakistan von 5.000.000 US-Dollar auf 10.000.000 US-Dollar verdoppelt wurde. <<

ich denke die summe haut erdogans polygamie-kabinett jede woche für die ehefrauen auf den kopf ==>

p. s.
selbstverständlich ist jede hilfe löblich, auch wenn ich persönlich und tunlichst davon absehe, über die geleisteten steuern hinaus geld ins ausland zu überweisen.

wasserfilter, entkeimungstabletten und rettungskräfte sind bereits vorhanden und müssen nicht extra hergestellt werden.

ich empfände es als ekelhaft, falls >geld< ausschlaggebend dafür sein sollte, bereits auf lager liegende hilfsgüter staatlicherseits zurückzuhalten.
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:47 Uhr von mueppl
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Ned Flanders: >>Deutschlands Bevölkerung hat gerade mal ca. 15.000 Euro locker gemacht.<<

Warum wohl?

es geht hier aber um staatliche hilfe seitens der Türkei und da braucht sich Deutschland nicht verstecken.

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 17:03 Uhr von mueppl
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@NedFlanders: >>Schämt Euch !!! <<

Wenn sich jemand schämen muss, dann bestimmt nicht wir.

"Es sollen laut ´Daily Telegraph´ beim Erdbeben 2005 in Pakistan 367 Millionen Euro Spendengelder veruntreut worden sein. ..."


"24.11.2005
Erdbeben in Pakistan
Spendengelder versickern, Hilfsgüter verschwinden"

Spiegel

http://www.spiegel.de/...

"Flut-Katastrophe in Pakistan
Angst vor Spenden für Villen
Angesichts der Flutkatastrophe benötigt Pakistan nach Einschätzung der UN 459 Millionen Dollar Soforthilfe. Erst für ein Viertel davon gibt es Zusagen - aus Angst vor Veruntreuung.....
Viele pakistanische Politiker und Beamte machen dafür den neuen britischen Premierminister David Cameron verantwortlich. Weil dieser nach der Veröffentlichung von mehr als 70.000 US-Geheimdokumenten den pakistanischen Staat für die Unterstützung der Taliban kritisiert hatte, habe er dem Ansehen des Landes geschadet. Wegen seiner "Anschuldigungen" zeige sich die Welt so wenig hilfsbereit. "
TAZ
http://www.taz.de/...

"Offenbar verhärten sich die Befürchtungen, dass die Spendengelder bei Taliban-Organisationen oder innerhalb der korrupten pakistanischen Regierung versumpfen könnten.

So berichtet die britische Tageszeitung „Daily Telegraph“ unter Berufung auf „ranghohe Vertreter“, dass nach dem Erdbeben vor fünf Jahren im Nordwesten des Landes 367 Millionen Euro Hilfsgelder veruntreut worden seien. "

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
17.08.2010 17:14 Uhr von Smile52
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde das Thema auch viel zu ernst um hier bescheuerte Haselnussprofilierung zu betreiben!

Da fehlt es Einigen scheinbar an Takt, Feinfüligkeit & Fingerspitzengefül!
Aber naja,- jeder hat eben nicht unbedingt die beste Bildung & Erziehung von zu Hause aus mitbekommen!

Ansonsten ist diese Katastrophe in Pakistan wirklich ein Desaster für die Menschen dort, die ohnehin schon ein sehr schwieriges Leben haben!

Ich hoffe das Alle zu mehr Spenden bereit sind!

Gleichermassen hoffe ich, das gerade auch die reichen muslimischen Golfstaaten zu mehr Hilfe bereit sind!
Jeder soll eben helfen wie er kann!

Da die Menschen in Pakistan seitens westlicher Länder & Völker, als Bevölkerung, für die Akte einiger fanatischer Idioten verantwortlich gemacht werden & daher so wenig gespendet wird, sind jetzt gerade die reichen islamischen, oder mehrheitlich muslimischen, Staaten gefragt!

Dazu kommt noch das wir momentan im Monat des Ramadan sind, in welchem man gerade auch versuchen sollte, sich gegenüber anderen Menschen, hilfreich zu zeigen!

Die Türkei & Pakistan haben seit Atatürk & Mohammad Ali Jinnah sehr enge & gute Beziehungen!
Ich habe selber das Privileg einige sehr gute pakistanische Freunde zu haben!

Man sollte als Türken zugleich auch nicht vergessen, dass Pakistan eines der ersten Länder war, welche nach den verheerenden Erdbeben in der Türkei zu Hilfe geeilt sind!

Daher sollte in dieser Stunde der Not der pakistanischen Bevölkerung gerade auch das türkische Volk seine Solidarität zeigen!

mfG,

[ nachträglich editiert von Smile52 ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 17:44 Uhr von mueppl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Smile52: >>Da die Menschen in Pakistan seitens westlicher Länder & Völker, als Bevölkerung, für die Akte einiger fanatischer Idioten verantwortlich gemacht werden & daher so wenig gespendet wird, sind jetzt gerade die reichen islamischen, oder mehrheitlich muslimischen, Staaten gefragt!<<

so sehr ich dem zustimme, spielt auch noch der Faktor der Veruntreuung der Gelder von 2005 eine Rolle.

Deutsche sind sehr spendenfreudig. Wenn aber der begründete Verdacht besteht, dass mit den Geldern Villen für Politiker und Waffen/Nachschub für die Taliban verwendet werden, dann hört der Spass auf und die Spenden bleiben aus.

Schlechtes Image drückt auf Spendenbereitschaft.

und noch etwas....sind wir nicht "der böse Westen"?


übrigens Spendenbereitschaft Flutkatastrophe 2005

Islamische Länder geben 90 Millionen Euro für Flutgebiete

Kuala Lumpur (dpa) - Die Mitglieder der 57 Länder starken Organisation Islamische Konferenz wollen zusammen 118 Millionen Dollar für die Bewältigung der Flutfolgen bereitstellen. Das Geld soll über die UN in die Katastrophengebiete fließen, teilte die malaysische Regierung mit. Malaysia hat den Vorsitz in dieser größten Organisation islamischer Staaten. Die OIC regierte mit dem Beschluss auf Kritik, wonach islamische Länder zögernd auf die Flutkatastrophe reagiert hätten, obwohl die meisten Opfer Muslime seien.

erschienen am 11.01.2005 um 09:59 Uhr
© WELT.de
Kommentar ansehen
17.08.2010 17:44 Uhr von NemesisPG
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@mueppl: Vermutlich sind die Spendengelder aber bei der herrschenden Klasse ( Großgrundbesitzer und Clanführer ) hängen geblieben .
Es ist erwiesen das die Gruppe um den Präsidenten erheblich die Finger mit im Spiel hatte . Die Normale Bevölkerung geht denen am Arsch vorbei . Nur Gelder an Organisationen geben die diese direkt Vorort einsetzen und nicht über den Umweg Regierung . Vor allem aber sollten mal die Superreichen Ölstaaten kräftig Geld hineinpumpen .
Kommentar ansehen
17.08.2010 18:09 Uhr von mueppl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@NemesisPG: >>Nur Gelder an Organisationen geben die diese direkt Vorort einsetzen und nicht über den Umweg Regierung <<

Und genau dem ist - was Pakistan anbelangt - nicht so.

"Die Hilfe scheitert aber nicht an mangelnden Spenden. Es gebe noch Zelte, die für Betroffene bestimmt seien, berichtet der oben genannte Mitarbeiter aus Islamabad. "Aber die Armee beschlagnahmt sie und verkauft sie dann illegal." Bei monatlichen Durchschnittslöhnen von 60 Dollar, verlangten Armeeangehörige über hundert Dollar für ein Zelt. "Hier beginnt bald der Winter, die Menschen sind einfach gezwungen zu kaufen."

Gegen diesen Missbrauch können die Helfer nichts ausrichten.

"Pakistan rangiert auf dem Korruptionsindex auf dem 144. Platz, damit gehört es laut Transparency International zu den korruptesten Ländern der Welt. Entsprechend spärlich sind die Hilfslieferungen, die die Notleidenden wirklich erreichen. "

nachzulesen hier:

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
17.08.2010 18:30 Uhr von radical_west
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wie wäre der Deal: Pakistan bekommt eine Milliarde Soforthilfe von der Völkergemeinschaft, wenn sie gleichzeitig ihre Milliardenteures Atomprogramm aufgeben und die Unterstützung der Taliban und Destabilisierung der Region inkl. Indien einstellen?

Nein?

Habe ich mir gedacht. Kein Geld für Staudämme und das eigene ertrinkende Volk, aber hauptsache die erste islamische Atombombe...
Kommentar ansehen
17.08.2010 18:54 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Smile: >> Dazu kommt noch das wir momentan im Monat des Ramadan sind, in welchem man gerade auch versuchen sollte, sich gegenüber anderen Menschen, hilfreich zu zeigen! <<

mit anderen worten willst du uns damit sagen, das die zeit des verzichtens (fasten) gerade günstig erscheint, oder wen meinst du mit wir?

>> Da fehlt es Einigen scheinbar an Takt, Feinfüligkeit & Fingerspitzengefül! <<

das frage ich mich bei deinen kommentaren stellenweise auch.
Kommentar ansehen
17.08.2010 21:46 Uhr von Smile52
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ hofn4rr: Zitat von hofn4rr:"mit anderen worten willst du uns damit sagen, das die zeit des verzichtens (fasten) gerade günstig erscheint, oder wen meinst du mit wir?"(Zitatende)

Also zum einen kann man bei einer Naturkatastrophe, der tausende Menschen zum Opfer gefallen sind & Millionen von Menschen trifft, wohl kaum von einem günstigen Moment sprechen!

Zum anderen ist momentan der Monat des Ramadan dieses Jahr!
Wenn Weihnachten ist, ist ja auch Weihnachten weltweit,-oder nicht?!?
Kurz gesagt meine ich mit "wir" die Menschen der Welt!
Kommentar ansehen
17.08.2010 23:57 Uhr von aknobelix
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mit ruhigem gewissen spende ich keinen cent und ich laße mich auch nicht mehr von diesem spendenterrorwahn beeinflußen.

spende wer will,am ende werden s eh wieder die christen und im allgemeinen den westen verteufeln.gerade pakistan ist so fleißig dabei fahnen anderer länder zu verbrennen.meinen feind von morgen werde ich garantiert nicht aufpäppeln.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?