17.08.10 13:28 Uhr
 21.169
 

New York: Professorin verweigert bei Starbucks Firmensprache und wird herausgeworfen

Die Linguistik-Professorin Lynne Rosenthal ist bei einer Bestellung bei der Kaffeekette Starbucks mit einer Bedienung aneinandergeraten. Grund des Streits ist die strikte Firmensprache, die Starbucks verwendet und den Kunden aufzwingt.

Rosenthal fand es unnötig zu sagen, was sie auf ihrem Bagel nicht haben wollte und verweigerte eine Antwort auf mehrere Nachfragen der Bedienung. Bei Burger King liste man schließlich auch nicht die Sachen auf, die man nicht möchte. Zudem sei dies linguistischer Blödsinn.

Die Bedienung blieb jedoch stur und die Professorin bekäme ihren Bagel nicht, bis sie sage "ohne Butter oder Käse". Der Streit eskalierte und die Polizei eskortierte die Professorin heraus. Schon öfter geriet sie mit Starbucks aneinander, weil diese eine eigene Benennung für Kaffeebechergrößen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Firma, Sprache, Professor, Rauswurf, Starbucks
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
Donauwörth: Angeblich gehbehinderter Häftling verschwindet zu Fuß aus Klinik
Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 13:41 Uhr von Todtenhausen
 
+70 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte was? "ohne Butter oder Käse" -> Können die sich dann aussuchen, was die davon weglassen, dürfen aber nicht beides weglassen? Warum muss man überhaupt etwas weglassen?
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:43 Uhr von theG8
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Hä? (hessisch für "Wie bitte?"): Warum muss sie "ohne Butter oder Käse" sagen, wenn sie beides vllt. haben möchte?
Also ich habe jetzt nur die News gelesen und fand sie (die News oder besser: den News-Schreibstil) genau so verwirrend, wie den eigentlichen News-Anlass. Könnte mal jemand aufklären?!

Also nach dem Lesen der Originalnews bin ich immer noch auf dem selben Stand. Ich bilde mir zwar ein, recht fit in Englischer Sprache zu sein, allerdings befürchte ich, dass es hier an ein oder zwei kleinen Wörtern oder an einem "feststehenden Satz" (dessen Sinn sich nur einem "native speaker" erschließt) liegt, dass ich den Sachverhalt nicht wirklich raffe...

[ nachträglich editiert von theG8 ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:46 Uhr von pippin
 
+90 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, da haben beide Seiten aber ein bisschen übertrieben.

Ich geh´ auch nicht mehr zu Starbucks, allerdings hauptsächlich wegen der Preise.

Dann auch noch dieses hochnotpeinliche "Wie ist denn dein Name?", um dann später zur Theke gebrüllt zu werden, wenn der Kaffee fertig ist.
In der Situation empfehle ich Hennes Benders Vorschlag, einfach "Adolf" als Namen anzugeben ....
"Ein Latte Dingsbums mit dies und das und noch ein bisschen hiervon für ADOOOOLLFFF!!"
Ruckzug ist der Laden leer :-))))
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:49 Uhr von mozzer
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
@theG8: man wird bei starbucks immer noch nach eventuellen extras gefragt, so dass man am besten gleich sagen soll: einen bagel ohne bla bla bla. was ja ein schmarrn ist, denn eigentlich sagt man ja nur was man zusätzlich haben will...
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:52 Uhr von Alice_undergrounD
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
zu dem drecksladen: würd ich auch ned reinschaun :D
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:53 Uhr von Schwertträger
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Kann mir das nicht so recht vorstellen: Denn das Zuwanderer-klientel mit beschränktem Sprachschatz können die geforderten Zusatzinfos sowieso nicht sauber herausbringen und bestellen üblicherweise in geradebrechten Satzfetzen.
Wenn man also nun einem perfekt sprechenden einheimischen Kunden die firmentypischen Sätze abnötigt, verstösst das gegen den Gleichbehandlungssatz. Das wäre ein Ansatzpunkt für eine Klage.
Würde sich vielleicht mal lohnen, um Starbucks wieder auf den Teppich zurückzuholen.



@1984: Es ist nicht ganz so simpel, aber im Großen und Ganzen hast Du Recht.

Aber wir haben´s so ziemlich in der Hand. Wenn wir dort nicht hingehen, kann sich die Kette nicht ausbreiten. Die Kunden haben´s in der Hand.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 13:56 Uhr von theG8
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@mozzer: Ah... die "Opt-In" und "Opt-Out" -Geschichte...

Aber, dass die Alte Dame ein wenig zu stur gehandelt hat (sie hätte ja zumindest 1 Mal "ohne alles" sagen können), weiß sie bestimmt selbst.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:09 Uhr von Lil Checker
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
"Rosenthal fand es unnötig zu sagen, was sie auf ihrem Bagel nicht haben wollte und verweigerte eine Antwort auf mehrere Nachfragen der Bedienung"

Also ich kenn es so, man bestellt was und wenn man etwas NICHT möchte, muss man es dazu sagen. Den woher soll die Bedienung wissen was man nicht will ^^

Sehr verwirrend das ganze o.O
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:13 Uhr von GuruRoach
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
nachdem starbucks selber nur eine amerikanisch aufgeblasene kopie der italienischen espressoläden ist, gehe ich lieber zu illy. da wird einem nicht so ein neusprech aufgedrängt, der kaffee ist besser und wer will schon eine kopie wenn er das original haben kann.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:14 Uhr von FlatFlow
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe da: kein Problem, wer es nicht unterstützt wie ich, geht wo anders Kaffe & Co kaufen und man hat seine ruhe. Wurden sich die Leute dagegen wehren und wo anders einkaufen, gebe es so eine Firmenphilosophie gar nicht.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:16 Uhr von mcSteph
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses schwachsinnige: Getue finde ich echt nur peinlich. Ich wäre in einem solchen Fall aber einfach gegangen und hätte den Bagel einen Bagel sein lassen.

Aber so ist die aufgezwungene Blödheit dieses Konzerns natürlich öffentlichkeitswirksamer und es bekommen mehr Leute mit, welch bescheuerte Philosophie in dem Laden herrscht. Hauptsache Papageien-Geplapper - egal ob Sinn oder Unsinn dahinter steckt.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:27 Uhr von Marple67
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:32 Uhr von dasangelchen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Am besten gar keiner geht mehr hin! Also ich wohne in Hamburg und gehe gar nicht mehr zu Stabucks sondern lieber zu Double Coffee. Da bekommt man zwei Kaffee zum Preis von einem und der schmeckt dort haargenau wie bei Starbucks. Die gehen mir mit ihrem überkandidelten Gehabe so was von auf den Sack, diese Kette meide ich! Und in jedem scheiß Hollywood Schnulzen Film rennt irgendjemand zu Starbucks oder läuft ,,zufällig" an einem vorbei. Darauf bilden die sich warscheinlich sonst was ein.
Das würde jedenfalls das Verhalten der Mitarbeiter erklären!
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:36 Uhr von jukado
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@starbucks: Oh man, ist das dämlich. Warum soll ich denn auch sagen, was ich nicht drauf haben möchte?!

Naja, man müsste dann eigentlich die Leute für so einen Quatsch an der Nase herumführen à la "Bitte einen Cheeseburger, aber ohne Käse." bzw. in diesem Fall, sowas wie "Bitte einen Milchkaffee, aber ohne Milch" oder iwie so.

Aber egal, ich geh da eh nicht hin und das ist jetzt wieder einer weiterer Grund, in dem ich mich mit meiner Haltung bestätigt sehe.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:38 Uhr von Todtenhausen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@jukado: Wenn man das genau nimmt, möchte man eigentlich fast alles nicht dazu haben. Man müsste dann ja auch ohne Büroklammern, ohne Arsen usw. bestellen.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:42 Uhr von Flying-Ghost
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mit normalen Menschenverstand: versteht man auch diesen Film:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:42 Uhr von Holy-Devil
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch Bei uns in Köln kriege ich immer das richtige wenn ich einen großen Kaffe bestelle..
Ich benutze absichtlich nicht deren Namenfür die Größen, ich weiß nur ausm Kopf, dass da "venti" die größte Größe ist und das nur aus dem Film Vorbilder.

Ich nutze die Wörter einfach nicht weil mir das zu doof ist.

Und meinen Namen wollen die auch nicht.

Und die haben extrem bequeme Möbel, Ich geh gern dahin.

[ nachträglich editiert von Holy-Devil ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:43 Uhr von jukado
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: Genau, dass meinte ich damit. Deshalb ist es, was ja auch die Professorin meinte, sprachlich völlig banal zu sagen, was man nicht möchte.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:51 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: naja... fast.
Wenn man genau sein will, dann müsste man nur auflisten, was man nicht darauf haben will UND zum angebot des ladens gehört. dazu braucht man zwar gelegentlich einen blick in die kristallkugel, aber es spart doch einiges an zeit.
so muss man dann beim kaffeeladen keinen zement nennen, beim bäcker kann man es sich sparen "ohne filzstifte" zu sagen und beim mezger "bitte ohne pferdehufe"... wobei.... hmm.....
Kommentar ansehen
17.08.2010 15:13 Uhr von Floppy77
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: ich ein Bagel mit Käse bestellen würde, dann möchte ich auch nicht sagen müssen, welche Wurstsorten ich nicht da rauf will, weil gar keine Wurst da rauf gehört.

Zum Glück komme ich nicht in die Verlegenheit, da ich nicht zu Starbucks gehe. Finde es einfach pervers, was die da dem Kaffee antun. Kaffee hat ein schönes Eigenaroma, da noch künstliche Aromastoffe zu verwenden kann ich nicht verstehen.
Kommentar ansehen
17.08.2010 15:23 Uhr von esopherah
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
starbugs ne danke: als das nichtraucherunrechtsgesetzt noch nicht in kraft war, war ich zum ersten und letzten mal bei den stars unter den kaffekochern. Ich wollte morgens nur ne scheiss tasse kaffe und dazu ne kippe. Bei stardepp hab ich keines von beiden bekommen. Nach 10minuten warten bis auch der letzte neu juppi seinen vornamen genannt hat (wasn witz) um irgend ne karamell scheisse als kaffe verkauft zu bekommen, war ich endlich dran und die tussi konnte mit der bezeichnung kaffe, mich, zucker in nem becher nix anfangen... nein ich sollte mich an die scheisse die auf den tafeln steht halten... lol kunden nein danke? war meine nächste frage.. naja gibt mir halt nen cappuchino und nen aschenbecher.... keine aschenbecher? behaltet euren scheiss, ich geh nie wieder zu staardoof...
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@1984: Soso weil Starbucks auf "engstem Raum" mehrere Filialen aufmacht (die hier in Deutschland übrigens ausschließlich als Franchise Unternehmen laufen) bin ich gezwungen dort einen Kaffee für 5,00 € zu kaufen anstatt beim altbekannten Café für 2,50 €?? Klingt irgendwie nicht logisch ;)

Den freien Markt reglementieren würde bedürfen, ihn abzuschaffen. Der Mittelstand trägt alle Pflichten und Kosten??? Aha wer stellt noch gleich die Arbeitsplätze??
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Nachdem ich alle Beiträge gelesen habe bin ich: Köstlichst amüsiert :)

Hier reicht es einfach irgendetwas zu behaupten was ein großer böser Kapitalist gemacht haben soll und schon geht das beschweren los :) schon mal überlegt dass die Frau (Starbucks-Gegnerin) ein wenig übertrieben hat? Ich gehe regelmäßig nach Starbucks und musste weder irgendwelche untypischen Bezeichnungen noch irgendwelche Nicht-Belegungswunsvhe außen Aber naja bei Groden Unternehmen muss man das nicht genau nehmen :)
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:16 Uhr von BessaWissa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Woyton woyton woyton - da wird man bedient udn es schmeckt lecker, man wird freundlich bedient und bequem "chillen" & surfen kann man auch.

Starbucks wird mich nie als Kunden sehen - ab sofort gleiche Stufe wie apple... ;)
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:21 Uhr von marcometer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
starbucks ich zahl auch immer 4-5eur fuer meinen kaffee.
ist doch guenstig :D
so unverschaehmte laeden kriegen von mir keinen einzigen cent.
vor 4 jahren war ich einmal drin, weil meine freundin meinte es waere so toll.
als ich die preise gesehen hatte war mein durst weg - sie bekam ihre kandierte, schaumweincreme latte mit extra sahne und doppelt schlagmichtot ;) und ich bin nie wieder hin.
mehr braucht man nicht zu dem laden zu sagen.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?