17.08.10 13:09 Uhr
 392
 

Formel 1: Nick Heidfeld wird Reifentester für Pirelli

Nick Heidfeld (33 Jahre), der derzeit Testfahrer beim Formel-1-Rennstall Mercedes GP ist, wechselt jetzt zum Reifenproduzent Pirelli und wird hier Reifentester. Im nächsten Jahr wird Pirelli die Reifen für die Formel 1 liefern.

"Wir geben Nick die Gelegenheit, zu Pirelli zu wechseln und bei der Entwicklungsarbeit des Unternehmens für die Rückkehr in die Formel 1 mitzuwirken. Nick ist sehr erfahren und wir sind sicher, dass sein technisches und rennsportliches Wissen für Pirelli äußerst nützlich sein wird", so Mercedes GP.

Heidfeld erklärte, dass ihm sein Job als Testfahrer gut gefallen hat und er Mercedes GP für die restlichen Rennen die Daumen drückt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Nick Heidfeld, Testfahrer, Pirelli
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2010 15:10 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse: Degradierung, vom Formel 1 Fahrer zum testpiloten für F1 Team, zum Testfahrer für Reifenteam.... und wann fährt der bubi wieder Gokart??
Kommentar ansehen
18.08.2010 11:12 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, gut für Bewerbung für nächstes Jahr! Dann ist er der einzige der die Reifen "kennt"!

Und wenn Schumi dann weg ist, findet er nen Platz im neuen Mercedes!

Außerdem ist der Job besser als Ersatzfahrer zu sein...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?