16.08.10 18:18 Uhr
 971
 

Türkei: Arbeitslosenquote sinkt auf elf Prozent

In den Monaten April bis Juni betrug in der Türkei die Arbeitslosenquote elf Prozent. Im Vergleich zu den Vormonaten, als die Quote bei zwölf Prozent lag, haben eine halbe Million Menschen mehr Arbeit.

Das ist die niedrigste Arbeitslosenquote seit der Wirtschaftskrise im Oktober 2008. Unterdessen warnen Experten, dass die Wirtschaftserholung sich verlangsamt hat.

Im Ersten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt der Türkei um 11,7 Prozent. Weil Schwarzarbeit in der Türkei sehr verbreitet ist, sind Experten der Meinung, dass diese Zahlen nicht die tatsächliche Arbeitslosenquote der Türkei widerspiegeln.


WebReporter: Malazgirt1071
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Krise, Arbeitslosigkeit, Arbeitslosenquote
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2010 18:25 Uhr von AnitaF
 
+25 | -10
 
ANZEIGEN
Klar, die meisten sind ja bei uns.
Kommentar ansehen
16.08.2010 18:28 Uhr von spoonman
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Ähhh: in der Türkei gibt es Arbeitslosengeld?
Kommentar ansehen
16.08.2010 18:31 Uhr von XL-Schrauber
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
GLÜCKWUNSCH: Nur 11 Prozent Arbeitslosigkeit.
Aber als "H A S E L N U S S E X P O R T W E L T M E I S T E R" kann man das auch erwarten.
Kommentar ansehen
16.08.2010 18:50 Uhr von euruba92
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Wundert mich: bei den ganzen Teppichhändlern und Eseltreibern
Kommentar ansehen
16.08.2010 19:37 Uhr von mueppl
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die "selbständige" Türkei >>Im Ersten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt der Türkei um 11,7 Prozent.<<

dazu:
50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit Deutschland - Türkei

Seite 9

Siedlungswasserwirtschaft steht seit über 15 Jahren im Fokus der deutschen Zusammenarbeit mit der Türkei.Deutschland unterstützt die türkische Regierung dabei, gerade in ärmeren Landesteilen die Lebensbedingungender Bevölkerung durch einen besseren Zugang zu Trink- und Abwassersystemen zu verbessern.

Nach EU-Schätzungen beträgt der Investitionsbedarf in diesen Sektor bis 2023 - trotz beträchtlicher Fortschritte –noch über 50Milliarden Euro, um die mit dem angestrebten EU-Beitritt verbundenen Standards zu erfüllen.

Damit die türkischen Partner diese finanzielle, umweltpolitische, gesundheitstechnische und soziale Herausforderung nachhaltig meistern können, steht die Bundesregierung ihnen mit Finanzierung und Beratung zur Seite.

http://www.bmz.bund.de/...

und:

147 Mio. nach Ankara, 27 an Syrien. Steuerzahlerbund fordert Umdenken
Warum zahlen wir eigentlich Entwicklungshilfe an die Türkei?

Wir zahlen jährlich über 9,67 Milliarden Euro Entwicklungshilfe. Millionen davon fließen an Staaten, deren Wirtschaft boomt, die als Terroristenverstecke bekannt sind oder in denen korrupte Regime gegen ihr eigenes Volk regieren.

Beispiel Türkei: Das Land kassierte 2008 147 Millionen Euro. Die Wirtschaft ist eine der am schnellsten wachsenden in Europa. Seit 2005 steht der Staat in Verhandlungen über die Aufnahme in die EU

http://www.bz-berlin.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2010 19:59 Uhr von Mui_Gufer
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
ist wohl der dauerregen schuld, warum wieder mal über türken hergezogen wird.
anders kann ich´s mir nicht erklären.
Kommentar ansehen
16.08.2010 20:53 Uhr von a995ava5
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Was soll das? Ich schreibe ja sehr selten Kommentare auf Shortnews, aber jetzt fühle ich mich langsam dazu genötigt. Ich frage mich echt, was die ständige Hetze hier soll! Jedesmal wenn ich eine News über die Türkei lese, sehe ich hier völlig unqualifizierte Kommentare über die Türkei oder unsere Mitbürger mit türkischen Wurzeln. Jeder hat hier das Recht News ein zu liefern, fast egal zu welchem Thema.
Klar gibt es hier proportional mehr News zum Thema Türkei als z.B. zu China. Aber unsere Mitmenschen mit Migrationshintergrund haben verdammt nochmal auch das Recht, über Nachrichten aus ihrem Herkunftstland informiert zu werden, auch wenn sie hier leben.
Und es gibt überhaupt keinen Anlass sich darüber lustig zu machen, oder das schlecht zu reden.

Ich habe eigentlich gedacht, dass Deutschland die Ausländerfeindlichkeit zum Großteil überwunden hat.
Aber hier auf Shortnews gibt es anscheinend immer noch einige Unbelehrbare, die denken, dass man alle Menschen über einen Kamm scheren kann. Dabei ist jeder verschieden und muss einzeln beurteilt werden. Nur weil einige "Türken" vielleicht Bockmist bauen, sind nicht gleich alle schlecht!
Kommentar ansehen
16.08.2010 23:03 Uhr von K-rad
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Köstlich wie sich die Deutschen hier aufregen Ich schmeiss mich weg hahaha .
Ich kann mir diese [edit; shroomlok] hier förmlich vorstellen wie sie in Weissglut geraten wenn mal was Positives übers Ausland gebracht wird. Gewinn Anderer wird wie eigener Verlust empfunden. Gott was müssen das für arme Kreaturen sein die mit so einem Hass durchs Leben laufen und somit ihr eigenes Leben vergeuden. Ihr soltet eure Energie sinnvoller investieren indem ihr was aus eurem Leben macht. Man lebt nicht ewig.
Kommentar ansehen
16.08.2010 23:23 Uhr von K-rad
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Tempelritter: Du wirfst dem Einlieferer der News vor er würde nur die Rosinen aus der News wiedergeben aber bringst selber die unsinnigsten Quellen für deine Gegenargumentation. Quellen bei denen es nichteinmal ein Impressum gibt und die Seite ausschliesslich durch Werbung finanziert wird.
Kommentar ansehen
17.08.2010 01:59 Uhr von Handtuch
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Malazgirt: "Ich finde man muss in der Türkei die Schwarzarbeit mehr bekämpfen. Arbeitslosengeld kassieren und gleichzeitig arbeiten, kostet den Staat Milliarden."

Ach nee und wie viele Milliarden kosten uns deine Landsleute hier schon seit Jahren in Deutschland? So langsam könnte die Türkei ja mal alle zurück pfeifen und selbst mit denen klar kommen! Die Türkei ist schon ein seltsames Land: Schiebt die Unterschicht in andere Länder ab und brüstet sich dann mit ihrer niedrigen Arbeitslosenzahl! Boah, neee....
Kommentar ansehen
17.08.2010 15:14 Uhr von K-rad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Handtuch: Ja natürlich nur die Türken arbeiten hier schwarz... und die Leute bei denen sie dann arbeiten sind natürlich auch alles Türken ... alles klar.

"Die Türkei ist schon ein seltsames Land: Schiebt die Unterschicht in andere Länder ab und brüstet sich dann mit ihrer niedrigen Arbeitslosenzahl! "

Die Türkei schiebt eigene Mitbürger ab ?. Du sprichst wie der Blinde von den Farben. Vielleicht solltest du mal recherichieren wieviele Arbeitsplätze DEUTSCHE Firmen ins Ausland verlagert haben. Warum klopfst du nichtmal bei diesen Unternehmen an die Tür und beleidigst die ?. Kehr erstmal vor deiner eigenen Tür ehe du dich über Themen auslässt von denen du keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
17.08.2010 16:41 Uhr von Handtuch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Lass gut sein K-rad: Mir hier die Worte im Munde rum zu drehen macht keinen Sinn! Lerne lesen und interpretieren und dann klappt das auch ;)

Wieso sollte ich deutsche Firmen die im Ausland produzieren angehen, wenn mir schon deine eigenen Leute auf der Tasche liegen? Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Kapiers endlich, ich hab kein Bock mehr deine Landsleute hier durch zu füttern! Was ist daran so schwer zu verstehen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?