16.08.10 17:35 Uhr
 2.884
 

Erster Neptun-Trojaner am Lagrange-Punkt L5 entdeckt

Scott S. Sheppard von der Carnegie Institution of Science in Washington und Chadwick A. Trujillo vom Gemini-Observatorium auf Hawaii haben nun den ersten Neptun-Trojaner im Lagrange-Punkt "L5" gefunden. Die Entdeckung gelang mit Hilfe von Aufnahmen des 8,2-Meter-Subaru-Teleskops auf dem Mauna Kea.

Asteroiden, die einem Planeten um 60 Grad voraus- bzw. hinterherlaufen, werden als Trojaner bezeichnet. Sie befinden sich dabei auf derselben Umlaufbahn wie der betreffende Planet, und zwar an den so genannten Lagrange-Punkten "L4" und "L5", wo ein gravitionelles Gleichgewicht herrscht.

Im Lagrange-Punkt L4 des Neptun wurden bereits sechs Asteroiden nachgewiesen. Das 100 Kilometer durchmessende Objekt "2008 LC18" ist nun der erste Neptun-Trojaner am Lagrange-Punkt L5. Die Forscher vermuten dort aber noch bis zu 150 weitere Objekte, die allerdings nur schwer zu beobachten sind.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Punkt, Trojaner, Asteroid, Neptun
Quelle: www.raumfahrer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2010 17:35 Uhr von alphanova
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle sind neben der hier schon gezeigten Skizze auch Aufnahmen des Trojaners zu sehen. Wegen ihrer geringen Größe und der enormen Entfernung sind diese Objekte aber nicht leicht zu entdecken.
Kommentar ansehen
16.08.2010 17:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab das mit den: lagrange-punkten geometrisch/mechanisch/ka immer noch ned umrissen xD
Kommentar ansehen
16.08.2010 17:55 Uhr von alphanova
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice: Da wirds ganz gut erklärt ;)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.08.2010 21:33 Uhr von D-Fence
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
zu hoch für SN: Die News kapieren 90% der Leute eh nicht und werden sie abwerten. Für SN braucht man Promiquatsch und Gerüchte - ich find die News klasse, danke für deinen Versuch das Niveau zu heben! :)
Kommentar ansehen
16.08.2010 22:40 Uhr von Keltruzad1956
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo für die News: Selten so etwas interessantes gelesen.

Übrigens sollte sich gelangweilte ruhig mal wikipedia vornehmen.
Auch wenn es aufbereitetes wissen ist, kann man ruhig mal wissen, was ein legrange punkt im All ist.

Ich finds spannend und hoch interessant, danke alphanova.
Kommentar ansehen
16.08.2010 23:03 Uhr von Friedbrecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erde-Mond-System: Interessanter Wikipedia-Artikel.
Gut, dass ich mit dem kommentieren noch gewartet hab, wollte erst schon fragen, ob es sowas auch für Erde/Mond-gibt. Die ganzen Weltuntergangs-Leute sind ja immer ganz vernarrt auf erdnahe Objekte, die uns mal auf den Kopf fallen könnten. (wobei "mal" in den meisten Fällen mehrere tausend oder millionen Jahre bedeutet) ;-)
Die Objekte darin sind aber halt wesentlich kleiner als die in einem Planet-Stern-System.
Kommentar ansehen
17.08.2010 03:00 Uhr von failed_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ^^: Interessante News aber wo ist auf dem Bild L3 xD
Kommentar ansehen
17.08.2010 10:41 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@failed_1: L3 ist links, außerhalb des Bildes. Ich hab aber ehrlich gesagt nie verstanden warum L3 ein L ist... ich kriegs nicht in Kopf warum ausgerechnet da die Kräfte aufgehoben werden sollen.
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:28 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lagrange Punkt - Kurz erklärt: Lagrange- oder Librationspunkte/zonen bezeichnen Punkte im Raum an denen sich die Anziehungskräfte verschiedener Himmelskörper aufheben. Ein bewegungsloses Objekt an einem dieser Pukte kann theoretisch unbegrenzt an diesem bleiben.

Natürlich spielt in weiterer Folge auch noch die Fliehkraft eine Rolle und wenn ein Fremdkörper (zb Komet) ins Spiel kommt ists gleich wieder vorbei damit.
Kommentar ansehen
22.08.2010 17:18 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: wieso gibt es das nur beim Neptun und nicht in Erdnähe? Wären wir dann wieder be iden grünen Männchen?
Kommentar ansehen
12.09.2010 02:04 Uhr von ConniB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da könnte ja nen Scanner mal hingeschickt werden: Von Symantec oder Avira oder so...um sowas mal ein für alle Mal aus dem Erdnahen Raum zu löschen..
Bis der da ist , läuft aber wahrscheinlich der Testzeitraum ab...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?