16.08.10 13:37 Uhr
 4.683
 

Von Menschenkraft angetriebenes Auto schafft angeblich 100 km/h

Ein neuartiges Auto soll in der Lage sein, nur durch menschlichen Antrieb, Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde zu erreichen.

Der HumanCar Imagine kann von bis zu vier Personen mit sogenannten Ruderhebern angetrieben werden. Dafür ist ein relativ geringer Kraftaufwand notwendig, so dass auch Senioren und Behinderte bald damit fahren können sollen.

Auf diese Weise könnte das neue Gefährt mit einem Schlag nicht nur die Energieprobleme sondern auch die gesundheitlichen Probleme der Industriestaaten lösen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auto, 100, Energie, Technik, Antrieb
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2010 13:48 Uhr von bow13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hier gibst ein Video dazu: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:01 Uhr von chosen_one
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
alt: das gabs schon vor monaten bei spiegel online
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:30 Uhr von Holy-Devil
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Feuerstein: Frühe Entwürfe habe ich schon bei der Familie Feuerstein gesehen.
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
coole spielerei :): wird uns aber nich vor eurem verteufelten CO2 schützen ihr klimamuschis^^
Kommentar ansehen
16.08.2010 16:11 Uhr von killerkalle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
WIE GEIL sind die denn ??ß: SChade das die Öl-Lobby sich sowas nicht gefallen lassen wird und es über dieverse Fernsehserien wieder lächerlich machen wird bzw. ähnlich wie bei den Elektromotoren die Entwicklung zu behindern ......naja wär mal was neues auf den Straßen

dann noch verkehrssicher, ein Dach wäre nicht verkehrt ansonsten sah der Clip nicht schlecht aus :D
Kommentar ansehen
16.08.2010 17:10 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
im freien Fall? kein Bild und nur spärliche Infos, d-news ist wirklich zu Nichts zu gebrauchen
Kommentar ansehen
16.08.2010 18:23 Uhr von ThehakkeMadman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Gibt´s auch in der Luxus-Version
http://www.chilloutzone.net/...
Kommentar ansehen
16.08.2010 18:29 Uhr von limasierra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: wie soll sich sowas denn durchsetzen???

back to the roots?
Kommentar ansehen
16.08.2010 20:58 Uhr von Linie_R
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja: als spielzeug taugts, aber sonst ned
Kommentar ansehen
17.08.2010 02:07 Uhr von kirgie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aja: 1m über der Strasse und nichtmal gegen den Fahrtwind geschützt - damit WILL ich keine 100km/h schaffen ;)
Kommentar ansehen
17.08.2010 07:57 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich denke hier geht schlichtweg um die Technik, die hinter dem Fahrzeug steckt. Ersetzt man bspw. die Kraft des älteren Mann durch einen Motor, welcher bspw. mit Solar betrieben wird, kann man so ein durchaus brauchbares Vehikel draus machen.
Aber wie schon so oft auf dem Markt... Wenn ein Auto den Benzinmarkt mit durchaus Potential angreifen könnte, wird den Entwicklern massig Geld geboten, die Patente werden einkassiert und verschwinden in irgendwelchen Schubladen.
Kann doch nicht angehen, dass die Ölindustrie ihre Einnahmen verliert.
Alles verstunken und verlogen.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
17.08.2010 08:39 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
uninteressant für aktionäre: weil solche alternativen zu günstig und die gewinnmargen je einheit zu gering wären, um den hals voll zu bekommen.

außer dem muskelkraftbus gibts bestimmt auch noch andere günstige lösungen, die aktionäre hier ungern sehen...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?