16.08.10 12:28 Uhr
 5.963
 

Afghanistan: Taliban steinigen Liebespaar im Einsatzgebiet der Bundeswehr

In Afghanistan ist ein Liebespaar gesteinigt worden. Die Tat spielte sich im Einsatzgebiet der Bundeswehr ab.

Die Steinigung fand in einem Ort nordwestlich von Kundus-Stadt statt, berichtete der Gouverneur der Provinz Kundus.

Laut dem Gouverneur wurde zuerst eine Erklärung vorgelesen. Dann wurde das unverheiratete Liebespaar vor den versammelten Leuten umgebracht.


WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Taliban, Kundus, Steinigung, Liebespaar
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2010 12:31 Uhr von Rapunzelchen
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Großrazzia: Wenn der Ort bekannt ist, warum schickt man nicht mal die Truppen zur Abriegelung des Dorfes und anschließender Großrazzia dort hin. In einigen der Häuser wird man bestimmt Schusswaffen oder Sprengkörper finden und die Besitzer inhaftieren können. Die Taliban werden kaum von außerhalb gekommen sein. Außerdem können dabei Zeugenaussagen gesammelt werden, wer die Steinigung initiiert hat.
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:34 Uhr von Handtuch
 
+64 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmmm wie in der Steinzeit! Warum sind Menschen in der heutigen Zeit noch so primitiv?
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:45 Uhr von eternalguilty
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
@ Handtuch: Steinzeit ist ja noch gut.. da hat man schön Jäger und Sammler gespielt und sich vor Raubtieren beschützt..
Heute ist der Mensch das Raubtier.
Eher wie im Mittelalter, zur belustigung der Menschen..
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:53 Uhr von mr_shneeply
 
+13 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:55 Uhr von Red-Star
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie es denn sein kann, dass mehrere Nationen mit hochmodernen waffen und systemen und sehr gut ausgebildeten soldaten teile ihre armeen dorthin schicken und seit jahren keine großen erfolge erzielen? Mir kommts fast so vor als würden die dorhingebracht um ihre basen zu halten aber selber nicht wirklich aktiv gegen die taliban was unternehmen, gegen eine paramilitärische armee aus normalen bürgern mit waffen die der anderen unterlegen sind und auch ansonsten keine derart gute ausrüstund und ausbildung haben...
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:57 Uhr von BoltThrower321
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Scheiss Taliban. Warum kommen solche Meldungen immer nur aus dem Norden??? Schaft die Bundeswehr es nicht den die Ortschaften zu sichern?

So ein scheiss Dreckspack gehört ordentlich mal Bekanntschaft mit HK Produkten gemacht!!!! BAH!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:07 Uhr von chefcod2
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: Wurde anschließend die "versammelte Menschenmenge" von der Bundeswehr umgebracht. Ganz ehrlich, ich hoffe das wirklich, denn nur so lernen diese wilden daraus!!
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:13 Uhr von SXMPanther
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Die Bundeswehr: hatte einfach keine Zeit die Steinigung zu verhindern, sie waren einfach überfordert die ganzen Opiumplantagen zu beschützen.
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:23 Uhr von Handtuch
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@jschling: Genauso sehe ich das auch! Ich wüsste auch nicht, warum immer nur die deutschen Soldaten da unten alles raushauen sollten!

So lange die Einheimischen da unten nicht selber begreifen, in welchem Zeitalter sie leben, werden da Soldaten der ganzen Welt nix ausrichten können!

Eigenartiges Völkchen mit völlig veralteten (komischen) Ansichten!
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:27 Uhr von Migg
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Warum die Bundeswehr nicht eingriff. Warum gibt es hier in Deutschland Diebstähle, Morde, Vergewaltigungen obwohl wir eine Polizei haben?

Weil die Methoden steinzeitlich sind, aber auch die Taliban nicht so doof ist, es vor den Augen der Bundeswehr zu tun.
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:35 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Handtuch: Genauso wie alle Deutschen Nazis sind? Alle Franzosen Froschschenkel essen?

Verallgemeinerung ist was feines ^^
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:37 Uhr von Handtuch
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes: Jap, nun stimmt dein Weltbild wieder, ne?
Kommentar ansehen
16.08.2010 13:51 Uhr von barackenobama
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
beabsichtigt? schon langsam kommt mir vor wie wenn es beabsichtigt wäre das ständig solche news aus afganistan erscheinen (nicht shortnews betreffend) um einen krieg rechtfertigen.

jetzt wo die niederlande abgezogen sind muss doch das deutsche volk überzeugt bleiben das dieser krieg gut ist um einen staatsfeind zu jagen der dort irgendwo in einem erdloch haust.

am anfang war es der binladen,kurz darauf so ganz zufällig war der hussain der böse (obwohl nordkorea zu diesem zeitpunkt öffentlich bekannt hat unerlaubt nuklearwaffen zu haben)

und der binladen war für nen moment vergessen.
jetzt ist der iran dran und siehe da keiner kümmert sich noch um binladen.

nordkorea das offendlich einen nukleartest (behaupten sie zumindest) durchgeführt hat wird so nebenbei hingeschoben und warum?
weil es kein öl besitzt.

israel wird aus dem einen grund von den amerikanern toleriert weil es für sie einen sicheren brückenkopf im nahen osten darstellt falls in china mal ein terrorist auftaucht.

ausserdem hat israel nicht den atomwaffensperrvertrag unterschrieben,jeder andere staat wie der iran ist ein schurkenstaat auch wenn er sich öffendlich bekennt nuklearenergie friedlich zu nutzen und den sperrvertrag unterzeichnet hat.


[ nachträglich editiert von barackenobama ]
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:13 Uhr von CrazyWolf1981
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
So ist das: doch fast überall wo der Islam Religion und Gesetz zu gleich ist. Und nicht nur da drüben. Auch in UK wollten die Islamisten ebenfalls die Sharia einführen. Bei uns kommen die Forderungen danach sicher auch noch bzw. sind sicher schon da gewesen.
Mich wundert nur dass die Islambefürworter eben sich nicht generell gegen dieses Steinzeit-Getue aussprechen. Ich erinner mich noch als hier mal Rechte ein türkisches Haus angezündet haben. Da sind die Deutschen in Massen auf die Straße und haben klar gezeigt dass sie das verurteilen.
Wenn aber sowas im Sinne des Islam passiert, ob bei uns oder woanders, seh ich keine Islamanhänger die groß gegen sowas protestieren. Vereinzelte Stimmen die mal verlauten lassen dass man das nicht gut findet. Aber die Masse? Findets ja scheinbar ok.
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:16 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@handtuch: zitat: "wie in der Steinzeit! Warum sind Menschen in der heutigen Zeit noch so primitiv?"

ich glaube nicht, dass es in der steinzeit sowas gegeben hat. ;-) da waren die steinzeitmenschen wohl geistig schon weiter. beim religiösen fanatismus hingegen liegt die latte beim gehirnlimbo-tanzen wohl noch deutlich niedriger als in der steinzeit.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:16 Uhr von AdvancedGamer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist ja dieses: Für jedes Regime jeden Diktator und und brauchste immer einen Pöbel der ihn unterstützt.
Das ist so in Afghanistan und auch im Iran.
Du kannst das Urteil verkünden aber z.b. bei einer Steinigung muss auch der Pöbel kommen und das Urteil "vollstrecken".

Und ich sags nur ungern aber vor fast 80 Jahren brauchte auch ein bestimmer Mann in der "westlichen Zivilisation" eine gewisse Menschenmenge als Pöbel damit er das tun konnte
was er dann auch getan hat.

Nur um jetzt zu verhindern das welche kommen die mir vorwerfen ich würd das "böse" und "dumme" nur im fernen osten suchen
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:21 Uhr von mr_shneeply
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@crazy: das liegt daran, weil die Islambefürworter nicht so doof sind wie wir Deutschen.
Die stehen hinter ihren Gleichgesinnten was immer auch passiert.
Wenn z.B. die Deutsche Polizei einen Kriminellen mit Migrationshintergrund festnehmen will, stellen sich etliche deutsche der Festnehmung entgegen.
Da werden die Polizisten von Deutschen noch als Rassisten beschimpft.
Die Scharia wird ganz sicher kommen, auch in Deutschland. Dafür wird unsere Demokratie schon sorgen.
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:25 Uhr von cefirus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@redstar: <<<Ich frag mich wie es denn sein kann, dass mehrere Nationen mit hochmodernen waffen und systemen und sehr gut ausgebildeten soldaten teile ihre armeen dorthin schicken und seit jahren keine großen erfolge erzielen?>>>

Weil eine Entwicklung einer zivilisierten Kultur Zeit braucht. Jahre, Jahrzehnte. Es ist nicht wie bei deiner Internetsuchmaschine, die dir hilft deine trivialen Probleme im Handumdrehen zu lösen.
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:26 Uhr von the_real_dkay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Handtuch: Ganz einfach weil sie Radikale Islamisten sind ?
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:32 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@handtuch: Ne leider nicht!

Das bin ich erst wenn dummheit wehtut. Dann fahr ich mitm Aspirinlaster hinter vielen aus diesem Thread her und werde reich ^^
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:43 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:49 Uhr von Wieselshow
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Einfache Lösung ein paar Spezialtruppen da hin und die sollen mal aufräumen. JEDER, der dort wohnt, würde bei der Steinigung mitmachen. Die sind halt so erzogen. Egal ob Kleinkind oder sonstwer - wen es trifft - es trifft immer den richtigen.
Kommentar ansehen
16.08.2010 16:45 Uhr von mohinofesu
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: was unsere Soldaten da unten suchen...
Warum können wir die nicht einfach ihr Ding machen lassen, dann sind die zufrieden und es brauch uns nicht kratzen wer da wen steinigt oder auspeitscht...
Kommentar ansehen
16.08.2010 16:50 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@mister-L: ganz einfach...afghanistan ist ein strategisch sehr wichtiger fleck zwischen china, russland und den von den USA-kontrollierten ölstaaten. diesen vorposten will man nicht hergeben.

ansonsten begrüsse ich deine vorschläge. jedes land macht am besten seinen eigenen brei...keine willkürlichen kriege mehr, die islamische welt fühlt sich nicht mehr provoziert, ignoriert und unterdrückt...die welt lebt in frieden, die al quaida und all ihre franchise-gruppierungen hören auf zu existieren, weil ihnen das motiv fehlt auch nur eine bombe auf zivilisten zu zünden.

leider bekommt DAS dem westlichen turbokapitalismus nicht, der nur überleben kann, wenn er alles auf der welt vereinnahmt. er kennt keine religion. diese kennt nur der pöbel, der meint, der islam wäre das übel auf der welt.....

die deutschen soldaten kämpfen für ihr sold, für ein bisschen action, für ihren dienstgrad und für ihre obrigkeit....die verteidiger afghanistans kämpfen für höhere ziele und deswegen sind sie unbesiegbar, selbst wenn 10 tote afghanen auf einen toten ISAF-soldaten kommen, aber das kapiert der westen nicht.

der westen hat den terror verursacht. er hat saddam und bin laden produziert und nun flennt er rum, wie eine pussy, die genagelt wurde und ihr danach gesagt wurde, dass es doch nicht das wahre mit ihr ist.

[ nachträglich editiert von Jacques_Mesrine ]
Kommentar ansehen
16.08.2010 17:13 Uhr von ckh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich warum es für viele so schwer verständlich ist, dass nicht alle Völker dieser Erde auf dem gleichen kulturellen Niveau leben. Das 21. Jahrhundert gilt eben nur in der Zeitrechnung des Abendlandes.

Ich kann es ja verstehen: Diese Leute sollen endlich aufhören, sich gegenseitig unzubringen und lieber Fast Food und Hollywood-Filme konsumieren, um sich unserer überlegenen Kulturstufe anzugleichen.

Wären wir zivilisatorisch tatsächlich so überlegen, würden wir begreifen, dass wir nicht das recht haben, uns in die belange anderer Völker einzumischen; dass diese Ethnien ihre eigene kulturelle Entwicklung durchzumachen haben, und dass sie in dieser Entwicklung eben um ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte zurück liegen.

Wir machen es ihnen unmöglich, eine eigene Urbane Zivilisation zu schaffen und zwingen ihnen die unsere auf. Es fällt mir dabei die "Oberste Direktive" aus dem Star-Trek -Universum ein...

Das wir uns durch solche Greuel-Meldungen immer wieder dazu hinreißen lassen zu sagen: "Alle abknallen!" ist zumindest nicht unbedingt ein Beweis für das hohe Niveau unserer eigenen kulturellen Entwicklung. Ich persönlich fände es weiser zu sagen: Das richtet sich von selbst in ein, zwei Jahrhunderten. Dann müsste man diese Völker ihrer selbstgewählten Isolation überlassen (und auch dafür sorgen, dass diese Quarantäne nicht gebrochen wird), und nebenbei könnte man wunderbar anthropologische Forschungen durchführen.

Leider leben wir im Westen eben auch (noch?) nicht in einer ausreichend entwickelten Kultur.

[ nachträglich editiert von ckh ]

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?