16.08.10 06:21 Uhr
 125
 

Russland leidet erneut unter Smogwolke

Nachdem sich die Luft freitags durch Regen abgekühlt hatte, leiden die Bewohner Moskaus seit Sonntag wieder unter dem Smog, auch wenn die Feuerwehrkräfte die Brände landesweit eindämmen konnten.

Ein wenig Hoffnung ist in Sicht, da es durch eine Wetteränderung zur Zunahme des Windes kommt, der die Smogwolken bis in den Montag aus Moskau hinaustreiben könnte. Prekär ist die Lage aber weiterhin, da der Wert des Kohlenmonoxid über dem 5-fachen Wert des normalen Wertes liegt.

Zwar haben sich die Brände auf eine Fläche von 53.000 Hektar reduziert - somit um 3.000 Hektar seit Samstag verringert - doch ist die Lage weiterhin angespannt. Dabei soll die zentrale Region Nischni Nowgorod besonders gefährdet gewesen sein


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Brand, Moskau, Smog
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2010 15:27 Uhr von nyquois
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: les die ganze zeit Snobwolke :/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?