15.08.10 20:35 Uhr
 799
 

Westjordanland: Israel reißt Mauer ab

Vor neun Jahren hat das israelische Militär eine 600 Meter lange Betonbarriere um den mehrheitlich von Juden bewohnten Ort Gilo im südlichen Jerusalem errichtet, um den Beschuss durch Palästinenser aus dem Ort Beit Jalla zu stoppen. Die Mauer wird jetzt abgerissen.

Als Mahmoud Abbas 2005 Palästinenserpräsident im Westjordanland geworden ist, sind die Aufstände um Gilo herum deutlich weniger geworden. Laut Armeeangaben hat sich die Lage nun beruhigt. Israelisches Militär und die Sicherheitskräfte im Westjordanland koordinieren sich nun auch besser.

In dem Abriss der Barriere zeigen sich auch die unterschiedlichen ökonomischen Entwicklungen im Westjordanland und dem Gazastreifen, wo die islamisch militante Hamas regiert. Die Wirtschaft im Westjordanland erlebt momentan einen Aufschwung während im Gazastreifen die Armut weiter zunimmt.


WebReporter: radical_west
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Mauer, Jerusalem, Gazastreifen, Westjordanland
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2010 20:37 Uhr von shadow#
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Beim geplanten Siedlungsausbau hätte die Mauer gestört.
Kommentar ansehen
15.08.2010 20:54 Uhr von Terofive
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wir bauen auf und reißen nieder...
Kommentar ansehen
16.08.2010 12:07 Uhr von Jerry Fletcher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
joh klar: die mauer stand wohl dem USraelischem militär im wege..
mann harre der dinge die da kommen.. ich ahne nichts gutes..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?