15.08.10 12:28 Uhr
 3.704
 

Moschee am "Ground Zero": US-Präsident Barack Obama rudert zurück (Update)

Nachdem er am Freitag noch die Pläne für den Bau einer Moschee am "Ground Zero" in New York unterstützte und dafür scharfe Kritik erhielt, hat Präsident Obama nun seine Äußerungen relativiert. Die Frage des Baues einer Moschee sei auch die Frage nach den Werten eines Landes.

So habe er sich nicht geäußert, ob es weise sei, diese Moschee überhaupt zu bauen. Ihm sei es nur darum gegangen, klarzustellen, dass die Muslime Amerikas grundsätzlich das Recht dazu hätten.

Vertreter der Opfer des Anschlags auf das WTC hatten zuvor den Präsidenten sehr scharf kritisiert. Ein solches Handeln sei nicht politis korrekt und eine Provokation der Hinterbliebenen. Das Projekt stelle eine Beleidigung für sie dar. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg hatte Obamas Äußerungen zur Religionsfreiheit unterstützt.


WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Moschee, Ground Zero, Religionsfreiheit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2010 12:39 Uhr von ceska
 
+12 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:50 Uhr von mr_shneeply
 
+46 | -34
 
ANZEIGEN
das wäre ein Symbol für den Sieg des Terrorismus.
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:07 Uhr von Natoalarm
 
+31 | -21
 
ANZEIGEN
Das wäre ein Rekord für die Dummheit: der Amis gewesen!
Islamische Symbole haben grundsätzlich nur in Islamischen Ländern was zu suchen!
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:22 Uhr von killerkalle
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
SALZ IN DIE WUNDE: der Menschen die wirklich an das 911 Szenario glauben...wer allerdings weiss das dieses unglaubliche Ereignis in den eigenen Reihen geplant wurde könnte zu dem Schluß kommen das der Bau der Moschee dazu beitragen soll die Menschen noch mehr zu spalten funktioniert seit 2001 ja eh prima ...
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:25 Uhr von aknobelix
 
+12 | -18
 
ANZEIGEN
@killerkalle klar-alles insiderjobs.....

komm geh mal etwas den koran lesen,dann kommste auf andere gedanken.

[ nachträglich editiert von aknobelix ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:28 Uhr von ceska
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
derAufrechte: ja scheinen schon früh in die potte gekommen zu sein :-)))
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
wie: eine fahne im wind
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:51 Uhr von BadBorgBarclay
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Die Moschee: soll Dort doch nur dazu dienen das Feindbild vom "Islamischen Terroristen" Aufrecht zu erhalten. Das sowohl die Anschläge als auch der so genannte Islamische Terrorismus (zu mindest in den meisten Fällen) nur Inszenirung ist (oder auch mehr in den Medien Breitgetreten wird als sonst), weiss doch inzwischen Jeder. Das Asbestverseuchte WTC abzureissen wäre Teuer gewesen, da kommt so ein Anschlag gerade Recht, zumal man dann ja auch noch die Versicherung kassiert.

Ohne diesen "Terror" könnte die Politik strengere Überwachungsmassnahmen ja kaum rechtfertigen. Die Terrorgefahr an sich ist Heute nicht Grösser als noch vor 2 Jahrzehnten, der Unterschied ist nur das man Heute nur wesentlich Öfter darüber berichtet. Für Afganisthan oder den Iraq haben wir uns vor 2001 doch auch nicht Interressiert. Heute berichten die über Jeden Anschlag Dort. Ausserdem sollte man zur Kenntniss nehemn das diese Länder schon vor dem Amerikanischen Einmarsch Politisch relativ Instabil waren und jetzt Seit dem Einmarsch Dort das totale Chaos herrscht.

Ob das mit der Moschee am Ground Zero nun Politisch Korrekt ist oder nicht muss Jeder für sich entscheiden.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:57 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Es sollte hier nicht darum gehen, ob es erlaubt ist oder nicht dort eine Moschee zu bauen.

Alleine der Gedanke daran ist abstoßend, dort etwas in dieser Art von Gebäude zu errichten.

Das wäre das Gleiche als wenn man eine NPD Parteizentrale auf einem ehemaligen KZ Gelände bauen würde. Erlaubt ja, Moralisch äußerst fragwürdig ....
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:17 Uhr von killerkalle
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@aknobelix: ich lese weder den koran noch sonst irgendein jahrtausende altes buch...... DU gehörst zu denjenigen die einfach dumm sterben
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:25 Uhr von E.Nygma
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Man kann gar nicht mehr fassen wie sehr diese "Islamophie" der Amerikaner um sich greift.

Es ist eigtl. keine Moschee, sondern ein Kulturzentrum / Gemeindezentrum(mit Swimmingpool!). Zwei Blocks entfernt vom Ground Zero. Vier Blocks weg vom Ground Zero steht schon bereits eine Moschee, seit über 40 Jahren ~.~

Shame on you Mr. President, man sollte doch wenigstens zu seinen Worten stehen...besonders wenns in der Verfassung steht.

Die ganze Diskussion ist so..überflüssig.
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:44 Uhr von doul
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Dann schaut das mal: http://www.infokriegernews.de/...

und fragt euch warum!
Kommentar ansehen
15.08.2010 15:09 Uhr von the_real_dkay
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das wäre eine: den Angehörigen der Opfer gegenüber unfair. Hier stellt sich die frage wodurch Ground Zero entstanden ist und gleichzeitig wird die Frage beantwortet wieso keine Moschee gebaut werden sollte.

[ nachträglich editiert von the_real_dkay ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 15:49 Uhr von aby
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
also ne moschee am ground zero wär irgendwie falsch. sollen se die doch sonstwohin bauen.
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:24 Uhr von Ajnabi
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:45 Uhr von Obersalzberg
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Moschee dort zu bauen halte ich für vollkommen falsch. Ich sehe das als reine Provokation.

Ach, und wenn ich immer diesen Inside-Job Schwachsinn lese könnt ich kotzen.
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:51 Uhr von Ajnabi
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ja man kotzt wenn man die Wahrheit nicht vertragen kann!

Adieu
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:54 Uhr von Ajnabi
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Aufrechte das Bild das von den Medien gezeichnet wird, gell? Und du nennst dich der Aufrechte? Was ist an deiner Haltung so Aufrecht? Der reine Widerspruch in sich.

[ nachträglich editiert von Ajnabi ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:59 Uhr von Obersalzberg
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ajnabi: Du kannst das doch nicht wirklich glauben? Warum brüsten die Taliban sich denn mit den Anschlägen? Meinste diese Missgeburten würden das umsonst machen. Geh am besten in deine Koranschule und spreng dich in die Luft...
Kommentar ansehen
15.08.2010 18:12 Uhr von Ajnabi
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Beschämend deine Äußerungen: Schämst du dich nicht mich so zu beleidigen? Ich kenne mich viel besser mit dem Qur´an aus und ich glaube, dass es verboten ist andere Menschen zu töten laut dem Qur´an.

Wenn sich die Taliban mit sowas brüstet, müssen wir dann davon ausgehen das es die Taliban ist? Hast du diese Menschen gesehen? Kannst du mit dem Finger auf diese Menschen zeigen und sagen "ja, die sind es, die müssen es sein"...

Wenn man sich ernsthaft um Frieden in diese Regionen bemühen würde, dann hätten wir auch Frieden. Diese Menschen werden dort aber um ihre Rohstoffe betrogen. Seit fast 8 Jahren bemühen sich die westlichen Mächte um Frieden! Haben sie den erreicht? Nein, haben sie. Wir hören von unbemannten Drohnen, Streumunition, Panzer usw. usf.

Was bringt das?

Weißt du wieso es uns hier so gut geht, weil es den Menschen dort so schlecht geht!

[ nachträglich editiert von Ajnabi ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 18:31 Uhr von BadBorgBarclay
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Naja: Die Taliban und Al-Quaida sind doch Grösstenteils Marionnetten der Amerikaner. Wenn die Amis denen schon bei der Organisation ihrer Anschläge helfen (sonst wäre die Wahrscheinlichkeit für einen Erfolgreichen Anschlag zu Gering) und ihnen die Ausrüstung dafür stellen, dann werden diese den Amis dann ja auch den Gefallen tun sich mit diesen Anschlägen zu brüsten. Ausserdem verdienen sich die Amerikanischen Rüstungskonzerne daran und auch an den beiden Kriegen, Dumm und Dämlich.

Was die Anschlagsmotive angeht so wird die Bezahlung (sofern der Terrorrist überlebt) durch die Amis der Hauptgrund sein. Religiöser Fanatismus und/oder Politische Motive kommen erst an zweiter Stelle.

Heute sind es die Islamistischen Extremisten und Gestern waren es die Vietcong. Das Schema ist oft das selbe.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 18:41 Uhr von Ajnabi
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ich glaube: es ist hart und menschenverachtend wenn man lesen muss, dass man in seine Koranschule gehen soll und sich selbst in die Luft sprengen soll.

Weißt du überhaupt wie sich das liest:

GEH IN DEINE KORANSCHULE UND SPRENG DICH IN DIE LUFT!

WEIßT DU WIE SICH DAS LIEST?

Ach ja,

LAUT KORAN IST DAS TÖTEN VON UNSCHULDIGEN MENSCHEN VERBOTEN. SCHREIB DIR DAS AUF DEINE STIRN.

Überhaupt nicht, also lass jegliche Diskussionen mit mir. Deine Argumente sind sowas von lächerlich. Mach dich nicht zum Affen.

Ich wünsch dir alles Gute.

[ nachträglich editiert von Ajnabi ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 18:55 Uhr von DerMaus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab nichts gegen Moscheen oder Muslime, aber einem Land die Türme wegbomben und dann da eine Moschee bauen find ich iwie paraox...
Kommentar ansehen
16.08.2010 08:44 Uhr von mueppl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Ajnabi: >>LAUT KORAN IST DAS TÖTEN VON UNSCHULDIGEN MENSCHEN VERBOTEN. SCHREIB DIR DAS AUF DEINE STIRN<<

definiere bitte Unschuldig.

dazu:

2.Sure, Vers 192: Und tötet sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag.

Sure 9 Vers 5: Und wenn die verbotenen Monate vorbei sind (Anm.:gemeint ist die Fastenzeit), dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.

und ein "Rechtsgelehrter" meint:

Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt. Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.

Der Gelehrte Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar Universität in Kairo
Kommentar ansehen
16.08.2010 11:47 Uhr von esopherah
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es sind die lippenbekenntnisse: von leuten wie ajnabi die den gesamten islam dazu verdammen schuld auf sich zu laden.
Ohne rot zu werden wir hier über den islam und seine verbrecherische auslegung gelogen.
Es gibt keine zentrale stelle die den größten verbrechern der neuzeit klar sagt dass sie den koran falsch auslegen, es gibt nur viele die denen zustimmen.
Nicht alle moslems sind terroristen, aber alle terroristen sind moslems, das ist genausoschlimm und nimmt daher auch alle moslems in mithaftung für die scheisse die ihre religion zulässt.
An die friedlichen moslems: wenn ihr nicht zu dieser terrorreligion gehört, warum spaltet ihr euch nicht wie andere religionen ab? Z.B. In die neue islam kirche der freiheit...
Ah weil es eben nur lippenbekenntnisse sind und frieden nur bei eigener vorteilsnahme gewollt ist...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?