15.08.10 11:02 Uhr
 2.941
 

USA: Mehrfach Vorbestrafter muss wegen Trunkenheit am Steuer lebenslang hinter Gitter

Der 52 Jahre alte Bobby Joe Stovall aus Round Rock in Texas hatte schon sein ganzes Leben kleine Gaunereien begangen und saß dafür auch ab und zu im Gefängnis. Auch wurde er schon sechs mal betrunken am Steuer erwischt.

Als Schwerverbrecher kann man den Mann jedoch nicht bezeichnen. Trotzdem war für das Gericht das Maß voll, als er wieder betrunken mit seinem Truck fuhr und bei einem Unfall einen anderen Trucker-Fahrer verletzte. Diesmal schickte ihn der Richter ins Gefängnis. Und zwar lebenslang.

Der Staatsanwalt sagte, das er in 20 Jahren keine Reue gezeigt hätte und weggesperrt werden muss, bevor er betrunken jemanden töte. Die Menschen müssten geschützt werden. Andere Personen würden auch weggesperrt, wenn sie mit ihren Waffen herumschießen würden und in diesem Fall wäre eben der Truck die Waffe.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Trunkenheit, Truck, Gefängnisstrafe, Lebenslang
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2010 11:24 Uhr von KING07
 
+23 | -14
 
ANZEIGEN
Krasse Geschichte: Strafe muss sein, aber Lebenslang ist in diesem Fall eindeutig zu hart...
Kommentar ansehen
15.08.2010 11:54 Uhr von DerN1cK
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:10 Uhr von don_vito_corleone
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
KING07: was wäre die Alternative?

Er bekommt wieder eine Kleine Strafe, vielleicht den Führerschein entzogen. Und er macht Trotzdem weiter und Tötet Menschen?

Er wills ja anscheinend nicht Lernen also weg mit dem.
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:25 Uhr von Muay_Boran
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Wirklich das ist: weil der Schwarz ist dann auch noch in Texas, armer Kerl. Scheiß Amerikanische Justiz, die Kokschnüffelnden Schwerverbrecher die in ihren Villen sitzen und Politik machen werden verschont aber die Minderheiten müssen den Sündenbock spielen und in den Knast, was für eine Welt.
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:27 Uhr von datenfehler
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
nie in deutschland: Hierzulande kann man halb blind (weil man meint, man brauche keine Brille) über Jahrzehnte hinweg besoffen fahren. Man kann problemlos Leute über den Haufen radeln und bekommt sogar den Schein immer und immer wieder. Und wenn man dann mal 80 Jahre alt und nicht mehr ganz bei Sinnen ist - wenn es auch ganz absehbar ist, dass einen hinter dem Lenkrad mal der Schlag trifft und in eine Menschenmenge rast oder man wirklich nicht mehr weiß, ob man nun richtig oder falsch auf die Autobahn auffährt... NEIN! Auch dann muss man keine Angst um seinen Führerschein haben!

Klar, dass aus unserem Land dann diese Strafe als recht hart empfunden wird. Was denkt ihr euch überhaupt? Denkt ihr überhaupt???


Und zur News... Klar ist die Strafe in TEXAS für einen Schwarzen so ausgefallen. Wäre es ein weißer, hätte er lebenslang vielleicht nur den Führerschein verloren und nicht die Freiheit. Leider... Weil so unverantwortliche Dauersufftis gibts auch in weiß und in deutsch und in französisch etc. etc. etc. UND ALLE GEHÖREN SIE WEGGESPERRT, WENN SIE GEZEIGT HABEN, DASS SIE EINE GROßE GEFAHR FÜR DIE GESELLSCHAFT SIND UND NICHTS AUS IHREN TATEN LERNEN. Das ist nicht zu hart, sondern eine Sicherheitsmaßnahme um UNSCHULDIGE Mitmenschen vor diesen Irren zu schützen!
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:46 Uhr von TecnoWizzard
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Sowas: brauchen wir in deutschland auch!werden genug menschen wegen solchen idoten umgebracht!
aber wir leben ja in einem kuschel staat!
wo raubkopierer bis zu fünf jahre bekommt und jemand der einen tot fährt bewärung und ne geld strafe!
das ganze system muss überholt werden!abschaffung der sicherheits verwahrung und lebenslänglich auf 50 jahre anheben dann brauchen wir den ganzen quatsch nicht mehr!
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:59 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
TecnoWizzard: Wieviele Raubkopierer sind denn schon für 5 Jahre in den Knast gekommen?
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:26 Uhr von local
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
richtig so. Mehr hab ich dem eigentlich nicht hinzuzufügen. Sollte man in Deutschland auch tun.
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:27 Uhr von local
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
aaq: richtig so. Mehr hab ich dem eigentlich nicht hinzuzufügen. Sollte man in Deutschland auch tun.
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:43 Uhr von Wieselshow
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ist doch scheißegal, ob er schwarz oder weiß ist RICHTIGES URTEIL!
Die Deutsche Justiz sollte sich mal eine Scheibe davon abschneiden.
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:12 Uhr von BillyBoy1290
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde die Aussagen des Staatsanwalts auch richtig, jemanden lebenslänglich wegzusperren, ist aber dennoch sehr hart.
Als Außenstehender denkt man im ersten Moment vielleicht "ok, besser so", aber man muss sich auch bewusst machen, dass dort ein Leben zerstört wird, ohne dass eine Straftat vorliegt, die das rechtfertigt.
Besser wäre es, zu hinterfragen, was bei dem Mann falschäuft und dementsprechend zu agieren, und dann soll er erstmal in eine geschlossene Anstalt kommt, sei es eben für ein paar Jahre, das würde 1. mehr bringen und 2. den Staat im Endeffekt weniger kosten.
Ergo:
eine harte Strafe ist absolut richtig, jedoch muss das in Relation zur Straftat stehen.
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:17 Uhr von maniistern
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja die Amis: immer wieder müll von da drüben, die haben , hatten und werde IMMER einer Vollmeise haben
Kommentar ansehen
15.08.2010 15:13 Uhr von the_real_dkay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechtfertigt: ist das mit den Straftaten die er in 20Jahren begangen hat. Es würde vllt. anderst aussehen für ihn wenn er 20 Jahre gesessen hätte und jetzt nicht vor dieser Situation stehen würde.
Kommentar ansehen
15.08.2010 15:21 Uhr von Gelber-Engel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lang lebe: die gerechtigkeit! er aber nicht, steuerkosten :))
Kommentar ansehen
15.08.2010 17:07 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so: Wenn jemand schon sechs mal wegen genau des selben Deliktes verurteilt wurde und man sehr wohl davon ausgehen darf daß er sonst zwar besoffen gefahren, aber nicht erwischt wurde, dann hat er weggesperrt zu werden.
Ich weiß daß es bei uns keiner nachvollziehen kann, schließlich kann man bei uns jemanden versuchen umzubringen und mit ein paar Monaten weg kommen wenn das Opfer einfach Glück hat und nur ein Krüppel ist. Die Tat hat bestraft zu werden, nicht das Ergebnis!

Und zu den Rassismusvorwürfen... der Mann ist nicht schwarz sondern einfach nur unterbelichtet.
Kommentar ansehen
15.08.2010 23:51 Uhr von Uetersen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn das mal nicht bitter ist
da soll jetzt noch einer sagen amerika ist eine demokratie hahahahaha
Kommentar ansehen
16.08.2010 14:55 Uhr von meyerh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetze: Man sollte wissen das jemand der in den USA zweimal im Gefängnis gesessen hat bei der dritten Verurteilung lebenslänglich bekommt. Das ist bei allen Straftätern und Straftaten so. Dieser Mann wuste das er bei der nächsten Verurteilung für immer einfahren würde.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an
Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?