14.08.10 18:40 Uhr
 653
 

ADAC: Bei Fahrten ins Ausland Licht anschalten und Warnwesten nicht vergessen

Der ADAC hat jetzt darauf hingewiesen, dass in 22 europäischen Ländern am Tag mit Abblendlicht gefahren werden muss.

Ohne Abblendlicht kann die Fahrt teuer werden. So muss man zum Beispiel in Estland 190 Euro Strafe zahlen. Auch in Norwegen ist die Strafe mit 185 Euro nicht viel weniger.

Auch das Fehlen der Warnweste kann teuer werden. In Portugal sind zum Beispiel 120 bis 600 Euro fällig, wenn diese im Auto fehlt. In Belgien kann es sogar bis zu 1.375 Euro kosten, wenn man die Warnweste, die der Euronorm EN 471 entsprechen muss, bei einem Unfall nicht an hat.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Ausland, Verkehr, Licht, ADAC
Quelle: www.wir-im-vorgebirge.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2010 18:53 Uhr von slimshady1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und wo ist die News? Das ist doch schon lang so
Kommentar ansehen
14.08.2010 20:29 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wundere mich dass die Warnweste hier nicht Pflicht ist.

So eine Weste hätte in der Vergangenheit garantiert einige tödliche Unfälle verhindert, da man dadurch einfach besser zu sehen ist, wenn man eine Panne hat.
Kommentar ansehen
20.09.2010 18:42 Uhr von Vinnyl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chief-thunder: OMFG
Scheiß auf die paar cent....
bist bestimmt auch son motor anner ampel ausschalter, oder??

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge haben Probleme bei der Integration in den bayerischen Arbeitsmarkt
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?