14.08.10 15:12 Uhr
 474
 

Großbäcker Kamps kündigt Teuerungswelle für Brot und Brötchen an

Nach Aussage des Inhabers der großen Bäckereikette Kamps müssen sich die Verbraucher auf steigende Brot- und Brötchenpreise in Deutschland einstellen.

Anlass seien die Spekulationen auf dem Weltgetreidemarkt, die neben den Ernteausfälle aufgrund von Verlusten durch die Brandkatastrophe in Russland die Weizenpreise explodieren ließen. Allerdings habe sich die Bäckereikette "abgesichert" und würde nicht als erste die Preise anheben.

Der Anteil des Getreidepreises am Brot- und Brötchenpreis beträgt allerdings nach Aussage der Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner nur noch zwei Prozent. Kamps kündigte ferner an, noch stärker expandieren zu wollen.


WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Brot, Brötchen, Kamps
Quelle: www.finanzen100.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2010 17:26 Uhr von TrangleC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preise in diesen "Bäckereien" sind jetzt schon haarsträubend. Kaum eine andere Branche hat seit der Euroeinführung so an der Preisschraube gedreht.

Wie schon Volker Pispers sagt (sinngemäß, kein genaues Zitat):
"Die Politiker behaupten die Inflation wäre gering und durch den Euro wäre nichts teurer geworden. Brot und Butter sind zwar teurer geworden, aber dafür sind Flachbildfernseher billiger geworden. Wer über die Inflation schimpft sollte sich eben Flachbildfernseher aufs Brot schmieren, statt Butter."
Kommentar ansehen
14.08.2010 17:58 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gülcan blondiert sich halt zu oft, das kostet...
Kommentar ansehen
15.08.2010 12:29 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...die Spekulanten treiben bei allen Sachen die Preise hoch. Ich frag mich sowieso wozu man diese Branche überhaupt noch duldet, die sind wie Parasiten die profitieren ohne selbst produktiv zu sein.... naja werd ich wohl nie verstehen
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:09 Uhr von TrangleC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker: Nicht dass ich die Spekulanten verteidigen will, was die mit Lebensmittelpreisen machen hat schwere Auswirkungen in der Dritten Welt, aber hier bei uns hat das in diesem konkreten Fall nur geringe Auswirkungen und Kamps nutzt das nur als Vorwand um die Preise zu erhöhen. Wie DerBelgarath schon sagte, die Preise die der Endverbraucher hierzulande für Backwaren bezahlt sind so viel höher als die Kosten die die Bäcker für die Rohmaterialien haben, dass selbst wenn der Preis für Getreide auf dem Weltmarkt sich vervielfachen würde, auch ohne Preiserhöhungen hier noch Gewinn zu machen wäre.

Ich hab gestern für ein kleines Bauernbrot und 2 schmale Mandelstangen 6,65 Euro bezahlt. Für mich selbst hätte ich das nie gemacht, aber ich sollte das Zeug für jemand anderen besorgen.
Und jetzt vergleiche das mal damit was ein Kilo Mehl im Supermarktregal kostet. Und dieser Einzelhandelspreis ist garantiert sehr viel höher als das was Großabnehmer wie die großen Bäckereiketten für ihr Mehl bezahlen.
Kommentar ansehen
15.08.2010 14:14 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spekulanten also Dass Kamps gerade an einen Investor verkauft wurde und jetzt die Rendite steigern muss hat natürlich rein gar nichts damitt zu tun...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?