14.08.10 12:55 Uhr
 506
 

Hartz-IV-Reform: Bildungs-Chips für alle Kinder geplant

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat sich heute im "Spiegel" zu ihren Plänen bezüglich der Bildungs-Chipkarten geäußert. Sie gab bekannt, dass künftig nicht nur Bedürftige, sondern auch alle anderen Kinder den Förder- sowie Musikunterricht per Chipkarte bezahlen können.

Sie wolle "mittelfristig bedürftigen Kindern eine elektronische Bildungs-Card mit einem persönlichen Bildungsguthaben geben", so von der Leyen wörtlich. So sollen auch Kinder, deren Eltern ein niedriges Einkommen beziehen, mit Hilfe von Stiftungen oder privaten Spendern eine Chipkarte nutzen können.

"Am Ende könnte im Prinzip jedes Kind die Bildungs-Card nutzen", sprach von der Leyen weiter. Jedoch stößt das Vorhaben der Arbeitsministerin auf Kritik seitens der CSU. Peter Weiß, Chef der Arbeitnehmergruppe in der Unionsbundestagsfraktion hierzu: "Ich halte Bildungsgutscheine für diskriminierend."


WebReporter: EyeOfTheDark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Hartz IV, Reform, Chips, Ursula von der Leyen, Bildungspolitik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2010 13:07 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
diskriminierend: ist das ganze wirklich nur, solange nur eine bestimmte Gruppe diese Chipkarten bekommt. Wenn man allen Kindern, egal ob aus armen, schlechtverdienenden oder auch gutverdienenden Familien diese Karte geben würde, wäre das ganze nicht mehr diskriminierend, und man würde endlich mal etwas für die Bildung der Kinder tun...
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:09 Uhr von CrazyT
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bildungs-Chips: Da hab ich mir wohl was anderes vorgestellt, schätze ich gucke zuviele Sci Fi Filme.

Allerdings ist das ganze natürlich etwas fragwürdig.
Demnach müsste ja jede Einrichtung erst einmal über das nötige Gerät verfügen.
(entstehen wieder Kosten ... wer bezahlt die?)
Demnach gebe es vermutlich wieder eine beschränkte Nutzung dieses Dienstes.
(was nützt einem ein Musikunterricht, der zwar kostenlos ist, aber 50 km entfernt ist)
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:15 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Chips werden wir das Problem mit Übergewicht bei den Kindern bestimmt nicht lösen! ;-)

Aber mal im Ernst:

Wieso sollen alle diese Chips kriegen, nur weil einige sich danebenbenehmen und das Geld nicht dort ankommt, wo es hin soll, nämlich zu den Kindern? Diese Generalverdächtigung ärgert mich massiv.

Kindergeld ist ja auch eine Transferleistung. Was würde passieren, alle Kindergeldempfänger unter Mißbrauchsverdacht zu stellen und das Kindergeld nur noch als Gutschein zu verteilen? Da wäre aber was los!
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:41 Uhr von Ken Iso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Guthaben? Kann das Kind sich dann entscheiden ob es lieber am Flötenunterricht teilnimmt oder die Mathenachhilfe in Anspruch nimmt?

Ich frage mich, warum man das so kompliziert machen muss und nicht einfach alle Bildungseinrichtungen von Bund und Ländern tragen lässt. Schließlich nutzt es dem Gemeinwohl wenn wir gut ausgebildete Kinder haben.
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:42 Uhr von Alter Mann
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer fleißig am Lernen ist, bemerkt nicht die Verarsche.
Kommentar ansehen
14.08.2010 16:11 Uhr von megamanxxl
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
schön^^: irgendwie bekommen die hartzer ja alles billiger...selbst deren kinder! und das arbeitende volk? muss alles zahlen....und zwar ohne vergünstigungen!!!

es muss ein mindestlohn für alle branchen her... nichts unter 10 euro!!! dann lohnt es sich auch zu arbeiten und nich dasselbe oder gar mehr vom amt zu bekommen,oder? dass die aufstocker von den steuern finanziert werden, wissen auch die wenigsten!!!
Kommentar ansehen
14.08.2010 18:01 Uhr von zer0six
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Eine News kann soviel Text haben? Sollten sich mal n paar andere ein Bsp. nehmen.
Kommentar ansehen
14.08.2010 18:39 Uhr von Totoline
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: pflanzt man das Teil nicht direkt in den Körper? Raus kommen die ja eh nie mehr, wenn sie einmal abgestempelt sind.
Oder ein Gut sichtbares Tattoo!?
Sorry - aber diese selten dumme ***lampe sollte mal die Finger von ihren Pillen und den Fundamentalisten lassen!

[ nachträglich editiert von Totoline ]
Kommentar ansehen
15.08.2010 23:22 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gleichschaltung und Überwachung so langsam mache ich mir Sorgen...irgendwie erinnert mich das Ganze immer mehr an die Gesetze der NSDAP.

Wieder ein kleiner Schritt Richtung "gläserner Bürger" seitens "Zensursula" und ihrer korrupten Koalitionsfreunde...

....und kaum einer rafft es....
Kommentar ansehen
16.08.2010 00:05 Uhr von pantherchen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll die: "ach so schlaue" Zensursula einfach mal nen Großgruppentest (also in ihrer eigenen Familie) starten.

Es ist immer wichtig, nicht endgültig durchdachte Konzepte unters Volk zu bringen und mit Grinsekatzenhaften Gelächel das Volk weiter gegeneinander aufzubringen.

Das die Frau demnächst mal ne Pension beziehen wirt....armes Deutschland

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?