14.08.10 12:32 Uhr
 303
 

Bund: Kein Geld für die überflüssigen Schweinegrippe-Impfstoffe

Laut Informationen des "Spiegel" will sich der Bund nicht an die Kosten an den Schweinegrippe-Impfdosen, die nicht genutzt wurden, beteiligen.

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler erteilte den Landesgesundheitsministern in dieser Beziehung eine klare Absage. Aus diesem Grund wollen diese jetzt auch die Verantwortung für kommende Pandemien an den Bund abgeben.

Kritik wurde in Zusammenhang mit der Schweinegrippe auch an die Bundesinstitute Paul-Ehrlich-Institut in Langen und dem Robert Koch-Institut in Berlin geübt. Diese haben einen große Ausbreitung vorhergesagt, obwohl schon bekannt war, dass die Grippe glimpflich verläuft.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Schweinegrippe, Bund, Philipp Rösler, Verantwortung, Kommune
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2010 12:40 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, naja: Eine Katastrophe wärend der Katastrophe war die Ursache.

Diese Impfstoffe wurden nur in bestimmte Praxen verabreicht( virlleicht haben die wirklich gedacht, sie machen das Geschäft ihres Lebens), vergessen wurde nur, den Leuten zu sagen, wo das ist. Die Leute, die sich Impfen lassen wollten, wussten nicht, wo ?? Auch ihre Arztpraxen wussten es nicht.

Der Rest der Leute, war davon überzeugt, das nicht soo schlimm wird, was sich als war herrausstellte.

Selbst Schuld, kann ich da nur sagen.
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:59 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Juhuu: Nur weil alles gut gegangen ist und mal wieder nicht die Hälfte der Menscheit verreckt ist, wird nun so ein Aufstand gemacht?

Ach und...
Das ist Rösler, was zu Hölle hätten die Länder erwartet?
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:23 Uhr von Rocketman01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow: schon beim Einkauf war klar das die Grippe zwar hoch ansteckend war, aber eben kein lebensgefährlicher Virus war.

Jährliche sterben mehr an der normalen Grippewelle.

Wovor das Robert-Koch-Institut warnte war eine Mutation mit dem Vogelgrippe-Virus. Tatsächlich hatte dieser neue Stamm alle Anlagen freudig zu mutieren. Da hätte aber dieses Serum nicht geholfen.

Zudem wurde der Wirkstoff mit sogenannten "Verstärkern" produziert. So wurde Quecksilber und auch andere Gifte beigemengt. Natürlich haben die Bundeswehr und unsere Politiker einen anderen Wirkstoff bekommen (habe ich mal in SN gelesen) Erst nach Bekanntwerden (ich glaube sogar der Spiegel war das) wurde angeblich auch der normale Wirkstoff verabreicht.

Wers glaubt .....

Wenn der Virus tatsächlich so aggressiv gewesen wäre, so hätte eine Impfung auch nicht mehr geholfen.

Ich selber hatte die Schweinegrippe und war nichts weiter als etwas Schnupfen und Husten. Ich habe allerdings zu der Risikogruppe gehört, denen dringend eine Impfung empfohlen wurde.

Ich glaube das mich eher die Nebenwirkungen unter die Erde gebracht hätten.
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:26 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, dass: die kein Geld haben, deshalb werden nun auch die Diäten um 500 Euro erhöht, damit die armen Politiker mit ihren 8000 Euro pro Monat nicht am Hungertuch nagen müssen.
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:43 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder: tragen Bund und Länder das wirtschaftliche Risiko der Pharmaindustrie. Wen hätte es gewundert?
Kommentar ansehen
14.08.2010 14:44 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Rocketman01: In Mexiko sind genug Leute dran gestorben.
Dass es bei uns sogar noch weniger als mit der normalen Grippe erwischt hat kann auch glücklicher Zufall gewesen sein.
Die Wirkverstärker die du so schön "Gifte" nennst sind etwas völig normales und es gibt keine Anzeichen für eine Schädlichkeit.
Squalen ist übrigens ein körpereigener Stoff und alle Studien die das mit irgendwas verbinden haben sich als haltlos herausgestellt.

Ich hab mir die "Schweinegrippe" auch eingefangen und war eine Woche komplett platt. Wie immer ca. alle 5 Jahre wenn mich die richtige Grippe erwischt.
Da ich zu keiner Risikogruppe gehöre habe ich mich wie immer nicht impfen lassen.
Ansonsten hätte ich es wahrscheinlich (je nach Terminkalender) getan.

Ich glaube allerdings auch nicht an "Impfschäden" und halte Menschen die ihren Kindern noch nicht mal den Grundschutz zukommen lassen für unverantwortliche Arschlöcher.
Nur um mal die Fronten zu klären ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?