14.08.10 11:23 Uhr
 170
 

Klaus Wowereit rät eigener Partei von der Rente mit 67 ab

Klaus Wowereit, stellvertretender Parteichef und Regierender Bürgermeister Berlins, hält nach eigenen Aussagen gar nichts von der Rente mit 67. Es dürfe nicht sein, dass Menschen sich bestraft fühlen, wenn pauschal alle bis 67 arbeiten müssten.

Die Menschen fänden das höchst Ungerecht, so Klaus Wowereit. Seiner Meinung nach, wäre eine Rente mit 65 vollkommen ausreichend, da ja auch bis zu diesem Alter kaum noch jemand in Arbeit sei und in diesem Altersbereich kaum noch Menschen eingestellt werden würden.

Deshalb rät er auch seiner Partei, umzudenken und die Phantomdebatte über die Rente mit 67 sein zu lassen. Damit schließt sich Wowereit den Aussagen Sigmar Gabriels nicht nur an, sondern er geht noch darüber hinaus.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Partei, Rente, Sigmar Gabriel, Klaus Wowereit, Renteneinstiegsalter
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Streit eskaliert: Sigmar Gabriel ist wutentbrannt
Sigmar Gabriel bei GroKo-Verhandlungen überraschend dabei
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel lehrt bald an Universität Bonn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2010 12:14 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hahn: kann gut krähen, doch das Ei der Beitragssteigerung brüten andere aus.
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:11 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LoL auch wieder wahr...
@ quade 34..
Kommentar ansehen
14.08.2010 15:32 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: seien wor doch einmal ehrlich . Wieviele von den Rentnern treten den ihre Rente mit 65 erst an ? Die meisten sind doch schon viel früher dran . Wer soll das alles bezahlen ? Die Rente mit 67 ist eine notwendige Aufstockung . Immer weniger Einzahler und die Leute werden immer älter. Bestimmte Berufsgruppen ( Bau,Schwerindustrie u.ä.) müssen früher gehen.Die Abschläge bei Frühverrentung dürften nicht so hoch sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Streit eskaliert: Sigmar Gabriel ist wutentbrannt
Sigmar Gabriel bei GroKo-Verhandlungen überraschend dabei
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel lehrt bald an Universität Bonn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?