13.08.10 20:05 Uhr
 1.307
 

Kulmbach: Betrüger zockten Gutgläubigen mit Grundstück auf dem Mond ab

Ein 35-Jähriger aus Kulmbach hatte vermeintlich ein Immobilien-Schnäppchen gemacht: Das Grundstück befindet sich allerdings auf dem Mond.

Als der Käufer dem Immobilienhändler nach und nach die fälligen Beträge mit einer Kreditkarte bezahlte, hatte dieser auch noch die Daten missbraucht. Er räumte einige Tausend Euro vom Mondkäufer-Konto ab.

Erst hinterher erfuhr der Betrogene die tatsächlichen Grundbuchrechte auf dem Mond. Gründe auf dem Mond sind nämlich, wie alle Grundstücke im All, unverkäuflich.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Betrug, Mond, Immobilie, Schnäppchen, Grundstück, Kulmbach
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 20:07 Uhr von RMK
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Unverkäuflich ... lol: "Gründe auf dem Mond sind nämlich, wie alle Grundstücke im All, unverkäuflich"
Falls jemals was Wertvolles oder Brauchbares gefunden werden sollte wird sich s ja zeigen obs der Allgemeinheit gehört ... :)
Kommentar ansehen
13.08.2010 20:08 Uhr von bpd_oliver
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: hinter dem Mond lebt, braucht halt das passende Grundstück dazu ;)
Kommentar ansehen
13.08.2010 20:33 Uhr von Nekomimi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was fällt den Menschen eigentlich ein einfach Grundstücke auf anderen PLANETEN sich eigen machen zu wollen? Da es ja so was wirklich gibt....
Kommentar ansehen
13.08.2010 21:31 Uhr von -RockyTR-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal so: man kann grundstücke auf dem mond kaufen. Die sind gar nicht mal so klein. Auserdem erhält man dann gewisse nutzungsrechte, heißt man bekommt eine uhrkunde welche auch vererbbar ist. In wie weit diese rechte gültig sind kann ich nicht sagen, bin jetzt auch zu faul die seite rauszusuchen

Man kann sich auch sterne "kaufen"
Kommentar ansehen
13.08.2010 22:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf auch den Eiffelturm verkaufen das ist rechtlich nicht strafbar. Klagt jedoch der Käufer anschliessend, ist das Geld zurückzuerstatten. Das ganze bleibt straffrei.
Kommentar ansehen
14.08.2010 00:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Och: Ich hab auch schon für ein paar Euro ein Grundstück auf dem Mond gekauft.

Ist ein nettes und vor allem nicht alltägliches Geschenk.
Solange man kapiert, dass man da jetzt NICHT so einfach bauen kann und die Urkunden einfach nur hübsches Papier sind....
Kommentar ansehen
14.08.2010 00:19 Uhr von BadBorgBarclay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: das mit der auf der Seite beschriebenen Gesetzeslücke stimmt so nicht ganz. Zumindest gibt es in Frankreich ein Gesetz das den Verkauf von Dingen wie dem Mond, dem Eiffelturm oder sonstigen Allgemeinen Sachen Unmöglich macht, da dies ein Grund für die Nichtigkeit der Zustimmung zu einen Vertrag (Hier ein Kaufvertrag) wäre. Sprich würde man einen Kaufvertrag für ein Mondgrundstück unterschreiben, wäre es so als hätte man diesem eigentlich nie zugestimmt (vor dem Gesetz). Daraus ergeben sich Konsequenzen wie Etwa das der dafür Fällige Kaufpreis gar nicht eingefordert werden kann und das der Käufer kein Eigentums- oder Nutzungsrecht an diesem Grundstück haben kann.
Kommentar ansehen
14.08.2010 07:42 Uhr von Jakko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden: Tag steigt am Bahnhof ein Volldepp aus dem Zug. Man muß ihn nur erwischen.
Kommentar ansehen
14.08.2010 10:14 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Micha23 Angenommen du kaufst deinen Stern der 10.000 Lichtjahre entfernt ist und vor 9000 Jahre erloschen ist, Dann exestiert ja nur noch die Lichtquelle. Also wars aus mit dem Stern.

Ausserdem glaube ich nicht, dass man Grundstücke auf dem Mond oder Sterne kaufen kann. Halt Entschuldigung man kann, aber ist dies rechtlich erlaubt.

Ich denke mal, es können ausschließlich nur Dinge verkauft werden, wo auch ein Besitzer vorhanden ist. Ich bitte mir den Besitzer des Mondes zu nennen. Kein mensch hat das Recht sich als Besitzer auszugeben.
Kommentar ansehen
14.08.2010 11:44 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt du kannst jederzeit auf den Mond oder einen Planeten fliegen und ein Grundstück "in Besitz" nehmen. Das gleiche geht theoretisch auch mit einem Stern. So wurde das auf der Erde auch gemacht - irgend ein Bauer hat sein Haus hingestellt, oder die Kirche hat das Land zu ihrem Besitz erklärt.
Du musst einfach auf dem Mars eine Forschungsstation aufbauen, einzäunen und Wachen aufstellen. Dann erklärst du allen deinen Besitz. Du wirst dadurch zum Besitzer (wenn es vorher niemand gehört hat).
Kommentar ansehen
14.08.2010 12:23 Uhr von Mives
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nehmen wir an, ich kauf ein teil vom mars,dann fährt die marssonde der nasa auf mein gebiet.
kann ich die wegen landfriedensbruch anzeigen?

los ihr hobby juristen ich will ne antwort XD
Kommentar ansehen
14.08.2010 16:30 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Menschenverstand sagt mir, dass ich nichts verkaufen kann, das mir nicht gehört.

Wem gehört der Mond oder der Mars oder die Sterne? Niemand! Wir sind nicht die einzigsten, die das Universum beherrschen, ich glaube eher wir sind die Dümmsten in den mililarden Galaxien, wo wir vegetieren und unsere Pfütze Erde mit allen Mitteln zunichte machen.

Jeder der Grundstücke auf ander Gestirnen kaufen möchte den gebe ich einen Rat. Gebt euer Geld zu Lebenserhaltung unserer Erde.
Kommentar ansehen
15.08.2010 07:02 Uhr von Loichtfoier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel interessanter: wäre doch der Verkauf von Grundstücken auf der Sonne. ^^

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?