13.08.10 19:08 Uhr
 145
 

Google will mehr Werbung über Android-Plattform machen

Nachdem man im Hause Google festgestellt hat, dass der Android-Markt ständig weiter anwächst, hat man sich dazu entschlossen, die Werbung in diesem Bereich zu verstärken. Omar Hamoi, der Vizepräsident für Googles Bereich Handyanzeigen, ließ dies verlauten.

Man habe bereits Erfahrungen durch Testanzeigen gesammelt, die man in verschiedenen Bereichen geschaltet hat. Auch in Apps will man aufgrund der großen Nachfrage Werbeanzeigen unterbringen.

Dadurch dass mehr und mehr User mobil ins Internet gehen, sieht man im Hause Google hier einen großen Markt für Werbung. Zunächst wird man die gesammelten Userdaten noch nicht für diese Werbungen nutzen, zumal auch die US-amerikanischen Regierungsbeamten ein Auge auf die Privatsphäre der Nutzer haben.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Werbung, App, Android, Plattform, Marketing, Userdaten
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 19:08 Uhr von jabbel76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt welche Daten Google von seinen Usern zusammenträgt könnte diese Art der Werbung für Google ein einträgliches Geschäft werden. Allerdings steht bei diesen Plänen auch zu befürchten das die Privatsphäre der User nicht unbedingt so berücksichtigt wird, wie man es sich wünschen würde.
Kommentar ansehen
13.08.2010 21:33 Uhr von Sonny61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich das Wort mit den zwei OO`s lese oder sehe da bekomme ich schon wieder ne´n dicken Hals!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?