13.08.10 16:40 Uhr
 1.496
 

Studie: Haut wird in der Sonne nicht "abgehärtet"

Nach einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund müssen Menschen, die der Sonne zum Beispiel durch Arbeit lange ausgesetzt sind, ihre Haut schützen.

Allerdings wurde in der Studie festgestellt, dass Menschen die viel in der Sonne arbeiten, auch mehr Pigmente einlagern und die Haut sich verdickt. So stieg bei häufigem Sonnenkontakt der Selbstschutzfaktor der Haut um den Faktor 1,5.

Dies entspricht auch einen Lichtschutzfaktor von 1,5. Bei Menschen mit dunklerer Haut stieg dieser Faktor sogar auf 2,0. Doch wird auch gleich darauf hingewiesen, dass die Haut deswegen auf keinen Fall "abgehärtet" wird. Es besteht trotzdem ein erhöhtes Hautkrebsrisiko.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Sonne, Haut, Hautkrebs, Krebsrisiko
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 17:11 Uhr von Spafi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Lichtschutzfaktor 1,5? Absolut vernachlässigbar. Einfach immer schön eincremen und hoffen, dass die letzten Studien zum Thema "Sonnencreme hilft nicht als Vorsorge gegen Hautkrebs" falsch liegen
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:46 Uhr von ptahotep
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wie haben das unsere Vorfahren gemacht?

Und ich mein jetzt nicht die vor ein oder zwei Generationen, sondern vor 100, 150, 200, 250 und noch mehr Jahre zurück.

Kann mich mal bitte jemand darüber aufklären?
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:46 Uhr von GuruRoach
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Bla?

Die Haut verdickt sich, lagert mehr Pigmente ein, wird aber nicht abgehärtet? Wie soll man das denn sonst nennen?

Wenn ich viel Barfuss laufe verdickt sich die Haut an den Sohlen, ich merke die Steinchen nicht mehr. Das ist dann auch keine Abhärtung?
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:48 Uhr von Spafi
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr beide ergänzt euch perfekt: Unsere Vorfahren haben sich nicht laufend fortbewegt, sondern rollend. Dadurch bekamen sie am ganzen Körper Hornhaut, was zu einer einigermaßen brauchbaren Resistenz gegen UV-Strahlen führte
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:56 Uhr von Alter Mann
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Vorfahren: durften sich noch bei Bedarf im Schatten aufhalten.
Kommentar ansehen
13.08.2010 21:02 Uhr von Heartless
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere Vorfahren: sind garnicht erst so alt geworden, dass sie Hautkrebs bekommen haben...oder das wurde als irgendwas anderes Diagnostiziert (wenn denn überhaupt) und ignoriert/weggeschnitten/mit zauberpulver behandelt...

bzw. wer arm war wurde braun und selten überhaupt 50, wer reich war konnte sich leisten die sonne nur von innen zu sehen und hatte dementsprechend soviel Bräune wie ein heutiger Durchschnittspolitiker...
Kommentar ansehen
14.08.2010 11:17 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Heartless: Richtig. Im Übrigen galt Sonnenbräune während großer Zeiträume als unfein. Daher mied ein jeder die Sonne, wer es sich leisten konnte. ^^ Vornehme Blässe halt.

[ nachträglich editiert von hujiko-san ]
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is schlicht und ergreifend: bummfalsch^^ aber was erwartet man von einer "studie"?

wenn ich mich im frühling 5 stunden in die sonne knalle dann hab ich abga dermassen einen sonnenbrand, wenn ich mich im sommer 5 stunden rauslege, wenn ich shcon angebräunt bin, dann halt ich das auch 5 stunden aus, ohne einen sonnenbrand zu kriegen (ohne sonnencreme, versteht sich)...das wär dann schonmal mindestens faktor 5^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?