13.08.10 15:56 Uhr
 147
 

Varallo Sesia: Fluchen in der Öffentlichkeit wird teuer

In dem norditalienischen Ort Varallo Sesia wurde ein Bußgeld für Vergehen in Sachen Fluchen und Schimpfwörter eingeführt. So werden öffentliche Kraftausdrücke ab sofort mit 100 Euro bestraft.

Der Bürgermeister des kleinen Städtchens im Piemont erhöhte für die Erwähnung von Flüchen und antireligiösen Lästereien "in Anwesenheit Minderjähriger" das Bußgeld um das Doppelte.

Die Häufigkeit vulgärer Ausdrucksweise habe in den letzten Jahren stark zugenommen, und verletze die katholische Religion. Dieser Entwicklung wurde nun auf Betreiben der rechtspopulistischen Liga Nord Rechnung getragen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Strafe, Öffentlichkeit, Schimpfwort, Fluchen
Quelle: www.bluewin.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 16:16 Uhr von Spafi
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
so eine: verdammte scheiße
Kommentar ansehen
13.08.2010 16:47 Uhr von burn3r78
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bwaha: und die katholische Religion verletzt den gesunden Menschenverstand

Wir müssen alle damit leben, warum sind die Katholiken immer wegen jedem Shice angepisst!?
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:25 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Hör auf zu fluchen, verdammt !!!
Kommentar ansehen
13.08.2010 18:42 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Bauarbeiter Wer einmal auf dem Bau gearbeitet hat, weiss, wie dort der Umgangston ist. Manche Arbeiter könnten ihren Monatslohn an einem Tag loswerden...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?