13.08.10 13:50 Uhr
 984
 

Frankreich: 41-Jähriger beging mittels Lift Selbstmord

Ein von Berufs wegen mit Fahrstühlen vertrauter Mann hat sich mit Hilfe eines Personenaufzugs töten lassen.

Der 41-Jährige, der an Depressionen litt, hatte sich auf die Abdeckung des Fahrstuhls gelegt und gewartet, bis jemand ins oberste Stockwerk fuhr.

Nach seinem vermutlich qualvollen Tod fand die Polizei seinen Abschiedsbrief.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Selbstmord, Suizid, Aufzug, Lift
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 14:03 Uhr von Hodenbeutel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab ja zum Teil noch Verständnis wenn jemand keine Lust mehr auf sein Leben hat, aber warum muss man es auf so eine art beenden?
Ich vermute mal der Mann wurde zerquetscht.. wenn ich mir meinen Tod schon selbst aussuche, dann wähle ich doch eine weniger Schmerzhafte art.
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:24 Uhr von DeeRow
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht nicht. Fahrstühle fahren doch net, bis da kein Platz mehr zwischen ist... das ist mehr als fragwürdig...
Kommentar ansehen
13.08.2010 21:49 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
DeeRow: da muss ich dir auch wieder zustimmen.
Hab hier im Wohnheim mal nen Kabinenwechsel an 2 Fahrstuehlen mitbekommen...was da an aufbauten oben auf der Kabine drauf ist, plus Halterung der Seile, Sicherungsvorrichtung und Schaltkaesten ist da bestimmt noch ne halbe Etage nach oben frei, wenn man im hoechsten Stockwerk is...ausser es is so n Fahrstuhl der mit ner Teleskopstange nach oben gedrueckt wird, aber selbst da sollte nach oben noch Platz sein...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?