13.08.10 13:49 Uhr
 143
 

Ölkonzern BP akzeptiert neue Millionenstrafe für Explosion in Texas 2005

Der britische Ölkonzern BP, welcher dieses Jahr lange negative Schlagzeilen mit der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko machte, muss nun einen weiteren Rückschlag hinnehmen und deutlich mehr Geld für die durch Sicherheitsmängel verursachte Explosion in einer Raffinerie in Texas bezahlen.

Bei der Explosion in Jahr 2005 in der Raffinerie Texas starben insgesamt 15 Menschen und 170 wurden verletzt.

Da neue Untersuchungen ergeben hatten, dass die Sicherheitsmängel trotz einer Investition von einer Milliarde Dollar noch nicht behoben waren, wurde die Strafe von 21 auf 50 Millionen angehoben.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Texas, BP, Ölkonzern
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?