13.08.10 13:33 Uhr
 234
 

Projekt Stuttgart 21: Der Abriss beginnt

Seit 6 Uhr morgens ist der Abriss des Nordflügels des Stuttgarter Hauptbahnhofes in vollem Gange. Mehrere Protestanten wurden von der Polizei von der Baustelle entfernt. Die Beamten sehen sogar den Tatbestand der Nötigung gegeben, daher müssen die betroffenen Demonstranten mit einer Anzeige rechnen.

Die "Stuttgart 21"-Gegner machten ihrem Unmut durch lautstarke Proteste Luft. In Stuttgart prallen Parolen wie "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns den Bahnhof klaut!" an den Verantworlichen ab.

Der Oberbürgermeister Stuttgarts, Wolfgang Schuster (CDU), zeigte sich unbeeindruckt von den Protesten und schlug vor, dass sich die Demonstranten bei der Neugestaltung des Bahnhofs beteiligen sollten.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Bahnhof, Stuttgart 21, Abriss
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21 wird ein Jahr später fertig und zudem eine Milliarde Euro teurer
Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 13:33 Uhr von Reflektion
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist doch immer wieder erschreckend, wie die Volksvertreter den Willen des Volkes ignorieren und über die Bedenken von Hundertausenden hinweg sehen. Aber vielleicht winken ja lukrative Posten in der Baulobby.
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:04 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratur hier verhält es sich wie der Afghanistan-Einsatz:
eine klare Mehrheit ist ablehnend, trotzdem wird es durchgeführt
Ob die nun gestarteten PR- Kampagnen von Regierungsseite das ändern werden?
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:08 Uhr von Praggy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kirche ist dagegen? mehrere protestanten wurden von der polizei entfernt :-) http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:27 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mehrheit: >> Ein 37 Jahre alter Mann und drei Frauen im Alter zwischen 28 und 53 Jahren versuchten, diese aufzuhalten. <<

4 randalierer als mehrheitswille zu interpretieren dürfte etwas gewagt sein ==>
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:33 Uhr von Reflektion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@hofn4nrr: Es geht ja bei dem "Volkswillen" nicht um die vier radikalen Protestler, sondern um tausende die den Sinn hinter diesem "Milliarden-Grab" sehen. Kein Problem, wenn Geld verpulvert wird, aber es ist nunmal Steuergelder, die an dringenderen Stellen zum Einsatz kommen könnten.
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:15 Uhr von atrocity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt auch mehr als genug: Befürworter! Die sollen das endlich durchziehen und Stuttgart 21 bauen, das hat sich lang genug verzögert!

Investition in Infrastruktur ist sinnvoll!

Wenn man bedenkt wie viel Kosten jährlich durch die Autobahnen entstehen ist es mehr als Sinnvoll mal en paar Milliarden in die bahn zu investieren. Noch dazu enstehen riesige Brachflächen durch Stuttgart 21 die dann bebaut werden können und Platz für Wohnung, Geschäfte und Büros bieten werden. Etwas was gerade in der Stuttgarter Innenstadt mehr als gebraucht wird.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21 wird ein Jahr später fertig und zudem eine Milliarde Euro teurer
Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?