13.08.10 13:04 Uhr
 18.600
 

Sex mit der Chefin: Unüberlegte Twitter-Nachricht kostet beide den Job

Auf der Microblogging-Website Twitter hat ein User ausgeplaudert, dass er Geschlechtsverkehr mit seiner Chefin hatte, was kurz darauf zu Konsequenzen für beide führte.

Sinngemäß übersetzt schrieb er bei Twitter: "Ich hatte gerade Sex mit meiner 59-jährigen Chefin und es war der Wahnsinn. Sie hat ein unglaubliches Durchhaltevermögen."

Sowohl die Chefin als auch ihr Untergebener verloren daraufhin ihre Arbeitsstellen. Der Fall wurde nun im Rahmen eines Berichtes über gefährliche Fehler bei der Nutzung von Twitter bekannt gemacht.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Job, Twitter, Nachricht
Quelle: www.spielefilmetechnik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 13:04 Uhr von GodChi
 
+15 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2010 13:26 Uhr von theG8
 
+35 | -19
 
ANZEIGEN
@GodChi: "...extrem dumme Twitter-fails"... na immerhin besser, als so ein "extrem dummer mankind-fail", wie Du ihn darstellst! Man, geh doch selbst auf Deine Drecks-Seite... oder geh auf die Autobahn spielen, oder sonstwas....
Kommentar ansehen
13.08.2010 13:44 Uhr von BK
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Jub der GodChi übertreibt es heute wieder mit seinem Mist...

Lohnt sich nicht in Quelle zu schaun...
Kommentar ansehen
13.08.2010 13:46 Uhr von Hallominator
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat er davon Wenn man so blöd is, muss man eben damit rechnen, seinen Job zu verlieren. Nur schade, dass sie ihren Job wegen dem Deppen auch verloren hat...
Vielleicht hätten die beiden doch lieber arbeiten sollen^^
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:02 Uhr von Rex8
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich hat es sich gelohnt^^
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:17 Uhr von jpanse
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ GodChi: Eine Klickstrecke von verschiedenen Mustern auf Rauhfasertapete und Toilettenpapier fehlt noch...würdest du dich bitte darum kümmern?

Ja und? Getwittert -> Job verloren sind nicht die ersten...gefacebooked - > Job verloren...Die sind alle selber Schuld...Ach ja, die Raumtemperatur in meinem Büro ist gerade um einen Grad gefallen weil ich das Fenster geöffnet habe.
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:22 Uhr von dommen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
selber schuld
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:22 Uhr von Rex8
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ MeisterBaum: Sex mit dem Vorgesetzten wird in der Kollegschaft als vorteil gesehen und früher oder später hat man den jenigen auf dem Kicker!!!

andere denken das er sich hochschläft um eine bessere position zu bekommen oder mehr verdient!
Kommentar ansehen
13.08.2010 14:37 Uhr von GuruRoach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist Sex am Arbeitsplatz auch ein Kündigungsgrund. Aber gegen Sex unter Kollegen ausserhalb der Firma kann niemand was einwenden. Ausser der eine oder beide Partner sind katholische Priester, die sehen das etwas enger...

[ nachträglich editiert von GuruRoach ]
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:08 Uhr von JustMe27
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
9 Kommis, 6 darüber wie wenig euch die News interessiert, dabei habt ihr sie angeklickt, gelesen und kommentiert, besser kann man sein Interesse gar nicht zeigen, ihr wandelnden Paradoxen...
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:22 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@GuruRoach: Naja: Wenn die Belegschaft mitbekommt, dass die Chefin (z.B. Abteilungsleiterin) privat nach Feierabend Sex mit einem ihrer Schfchen hat und daraufhin Unruhe im Team ausbricht, wird ihr auch die Kündigung gereicht. Selbst wenn das im Grunde Privatsache ist.

Es gibt eigentlich zwei gute Regeln diesbezüglich:
- niemals und unter keinen Umständen irgendwelche amourösen Beziehungen zu irgendwelchen Kolleg(in)en eingehen
- generell: Falls Du Sex hast, sprich nicht drüber (wozu auch?)
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:22 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
äähm, wie bitte schön kann man eine CHEFIN kündigen? wenn das ginge, wäre sie ja nicht die chefin. über dem chef einer firma steht in der firmenhierarchie niemand mehr.

ganz abgesehen davon: seit wann ist eine liebesbeziehung zwischen einem chef und einem angestellten verboten? das wäre ja was ganz neues.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:24 Uhr von JustMe27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Als Beispiel ist meine Chefin die Stationsschwester, deren Chefin die Pflegedienstleitung und deren Chef der Hausleiter. Klar soweit?
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:28 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gar nicht genug solcher News!!! Man kann gar nicht genug solcher News veröffentlichen, um endlich auch mal den letzten Vollidioten davon abzuhalten, alles öffentlich ausposaunen, insbesondere seine angeblichen Hengstfähigkeiten.

Das müsste jeden vierten Tag in der Bild auf Seite 1 stehen. Solange, bis niemand mehr irgendwelchen Privatkram auf Twitter oder Konsorten veröffentlicht.



@Nebelfrost: Wenn Du mein Posting gelesen hättest, anstatt voreilig selber zu posten, hättest Du deine Antwort schon. :-)
Alternativ hat JustMe27 Dir auf die Frage mit der Chefin geantwortet. Etwas mehr Phantasie, dann wärst Du auch alleine drauf gekommen.

Und wie ich auch schon schrieb, ist es sicherlich nicht generell verboten, aber auch nicht gern gesehen. Und wenn´s nicht gern gesehen ist, findet man auch einen Kündigungsgrund.
Ich würde es in meiner Firma auch nicht dulden und den Betiliegten nahelegen, Bewerbungen zu schreiben und innerhalb eines Vierteljahres zu gehen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:28 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@justme27: ok, dies wäre eine variante. geht aber aus der news nicht hervor.

und dies beantwortet auch immer noch nicht meine zweite frage, warum das verboten ist. was die beiden privat machen, kann den anderen doch rille sein. was hat das privatleben mit der firma zu tun?
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:33 Uhr von Semper_FiOO9
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ist: es verboten mit der Chefin zu schlafen??? ICh meine, wenn die es nicht bei der Arbeit getrieben haben ist das doch scheiß egal oder?
Kommentar ansehen
13.08.2010 16:17 Uhr von michael.ist.schwul
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei twitter, facebook: oder ähnlichen würde ich nie erzählen, dass ich regelmässig Sex mit unserem 19 jährigen Auszubildenden habe, zumal sein Vater die rechte Hand vom Chef ist
Kommentar ansehen
13.08.2010 16:30 Uhr von michael.ist.schwul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist dem seltsamen "Webreporter": irgendwie nicht klar, dass es noch andere Websiten ausser shortnews und spielefilmtechnik.de und das es im realem Leben noch mehr als nackte Brüste gibt???

Das Mass ist voll!!! Echt unerträglich, ständig und immer wieder ähnliche Nachrichten von diesem Web----- zu lesen!

[ nachträglich editiert von michael.ist.schwul ]
Kommentar ansehen
13.08.2010 16:34 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@semper_Fi009: Seid nciht so fantasielos: Es schadet dem Betreibsklima.
Was dem Betriebsklima schadet, schadet der Effizienz.
Was der Effizienz schadet, schadet dem Umsatz und damit dem Portomonaie aller. Besonders dem vom Firmenbesitzer.
Also wird entfernt, was schadet, auch wenn´s prinzipiell erlaubt wäre.

Was Ihr vergesst, ist, dass so etwas in 90% der Fälle eben nicht rein privat bleibt, weil irgendein Idiot die Klappe nicht halten kann, oder beide Parteien keine guten Schauspieler sind, die ihre Beziehung nicht vor den wachsamen Aaugen der Kollegen verbergen können.
Kommentar ansehen
13.08.2010 16:46 Uhr von PapaDerMandy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: << und dies beantwortet auch immer noch nicht meine zweite frage, warum das verboten ist. was die beiden privat machen, kann den anderen doch rille sein. was hat das privatleben mit der firma zu tun? >>


Verboten nicht im Sinne des BGB´s, Verboten im Sinne des Arbeitsvertrages, wegen dem Betriebsklimas und ja solche Klauseln sind auch vom Gesetzgeber erlaubt.

Wenn ein/e Mitarbeiter/in sich versucht hochzuschlafen, dann schadet sie dem Betriebsklima und das ist schlecht für die Firma.
Kommentar ansehen
13.08.2010 17:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich gehe davon aus, dass sich der Trottel hochbumsen wollte. Von Zuneigung und Liebe ist doch hier gar keine Spur, sonst hätte er doch nicht in Twitter sein Erlebnis und auch noch über die Qualität des Nümmerchen geschrieben.

Ich habe meine 1. Ehefrau auch in unserem Betrieb kennengelernt, jeder hat es gewusst, da nach einer gewissen Zeit die Bluse und das Kleid nicht mehr gepasst haben.<Ich habe in dieser Firma 41 Jahre gearbeiet und meine damalige Frau hat aus erzieherischen Gründen unseres Sohnes eine Pause eingelegt.
Kommentar ansehen
14.08.2010 12:35 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Datenschutz, Datenschutz, Datenschutz!!! Es ist mal wieder unglaublich, wie schlecht der Datenschutz ist!

Ich meine, man muss doch von Twitter erwarten können, dass das nur die Richtigen lesen können und die Falschen, wie hier wohl die Vorgesetzten das nicht einsehen können. Wieder mal ein Beispiel, dass der Datenschutz einfach höchst mangelhaft ist.

Ja, das war jetzt eine Parodie auf die meist recht geistlosen Datenschutzschreihälse, wie wegen jedem Blödsinn gleich mit Freiheitsrechten, Menschenrechten und Datenschutz kommen... :)
Kommentar ansehen
15.08.2010 00:20 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Führungsriege der CDU braucht sich da wohl keine Sorgen zu machen, wer will schon mit der Chefin...?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?