13.08.10 09:47 Uhr
 810
 

Studie: Männliches Sexualhormon kann Herzinfarkte auslösen

Die Einnahme des männlichen Sexualhormons Testosteron kann bei älteren Männern Herzinfarkte und andere Herz-Kreislauf Erkrankungen auslösen.

Eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin sollte eigentlich gar nicht das Risiko einer erhöhten Herz-Kreislauf Erkrankung untersuchen, sondern vielmehr beweisen, dass ältere Männer durch eine Testosterongabe mobiler bleiben.

Die Studie musste wegen der Komplikationen vorzeitig beendet werden, obwohl bereits die verkürzte Phase des Tests gezeigt hatte, dass die Muskeln der Männer durch das Testosteron wuchsen, so dass die Testpersonen eine verbesserte Mobilität hatten.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Herzinfarkt, Hormon, Testosteron, Mobilität
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2010 12:33 Uhr von aktiencrack2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na und was gibt es schöneres als beim vö.... zu sterben.
Kommentar ansehen
13.08.2010 13:28 Uhr von Frostkrieg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht andere Studien kamen zu einem gegenteiligen Ergebnis: "...Da Herzinfarkte bei Männern bis zur 7.Dekade weitaus häufiger sind als bei Frauen wurde ein Einfluss der Geschlechtshormone vermutet. Bemerkenswert ist nun aber, dass Herzinfarkt-Patienten eher tiefe als hohe Testosteronwerte im Blut aufweisen."

Vernutlich steigt das Herzinfarktrisiko lediglich bei zusätzlicher Gabe von Außen. Nicht jedoch, wenn der Körper im hohen Alter noch viel davon selbst produziert.

[ nachträglich editiert von Frostkrieg ]
Kommentar ansehen
13.08.2010 15:24 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann Schokolade aber auch Deshalb gibts auch keine Beipackzettel in der Schokolade.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?