12.08.10 19:36 Uhr
 590
 

Morgan Stanley: Nonnen verklagen US-Bank

Die US-Bank Morgan Stanley wurde jetzt von einer Gruppe Investoren auf rund 15 Millionen Euro Schadenersatz verklagt, darunter hunderte Nonnen und Tierärzte. Der Grund für die Klage seien vertragliche Pflichtverletzungen bei einem sechs Millionen Euro schweren Wertpapiergeschäft.

Insgesamt besteht die Investoren-Gruppe aus 88 Klägern, darunter die Orden Sisters of Charity of Jesus and Mary und Holy Faith Sisters sowie eine Interessensvertretung von Tierärzten. Die Klageschrift wurde beim Londoner High Court eingereicht.

Morgan Stanley wird vorgeworfen, Wertpapiere trotz entsprechender Vertragsklausel nicht verkauft zu haben, obwohl die Anleihen im Rahmen der Finanzkrise 2008 drastisch an Wert verloren hatten. Erst nach der Krise im Juni 2009 wurden die Bonds verkauft, die Bank hätte sich so höhere Gebühren gesichert.


WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Klage, Nonne, Morgan Stanley
Quelle: boersenradar.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2010 19:36 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich frage jetzt nicht, woher Nonnen so viel Geld haben....

Die Kirche scheint generell zu den profitabelsten "Unternehmen" der Welt zu gehören...
Kommentar ansehen
12.08.2010 19:58 Uhr von farm666
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Geld geile: Jungfrauen!
Grotesk das nonnen, wertpapiere kaufen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?