12.08.10 13:18 Uhr
 1.149
 

Antidepressivakonsum in der Bevölkerung steigend

Die Techniker Krankenkasse hat einen Bericht vorgestellt, der besagt, dass der Antidepressivakonsum unter den Deutschen deutlich steigend ist.

Vor zehn Jahren verschrieben die Ärzte noch rund die Hälfte der Menge an Antidepressiva, wie sie heute verabreicht wird. Es gibt allerdings enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.

So ist Bayern zum Beispiel bei der Menge von Antidepressiva ganz vorn. Allerdings ist Bayern auch das Bundesland mit den wenigsten psychisch bedingten Krankschreibungen. Sachsen-Anhalt verschreibt am wenigsten Antidepressiva.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Truman82
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankheit, Krankenkasse, Depression, Bevölkerung, Antidepressiva
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Veganer Protein AuVstrich - Produkttest
Ratgeber für Psychotherapie von der Verbraucherzentrale
Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2010 13:52 Uhr von wussie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur das: Auch Psychologen sind aufs äußerste ausgebucht. Termine bekommt man nur wenn man mind. 1 Monat wartet.
Kommentar ansehen
12.08.2010 13:57 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
[email protected] da sieht man doch ganz deutlich, dass solche Statistiken, oder Befragungen wertlos sind.

Nur ein Beispiel. Du führst an, dass in Bayern der Konsum am meisten zugenommen hat. Wenn dort nur 5.000 Menschen depresiv waren und heute sind es 10.000, dann ist das ein Zuwachs von 100%. Sind es in NRW 100.000 Depresive gewesen und heute 105.000, dann sind dies nur 5 %.

Warum wird man depresiv, schaue dir doch mal nur was in unserem Wirtschaftwunderland von den Politikern und den Topmanagern unserer Großbetriebe vollbracht wird. Arbeitsverlust, Schulden durch Eigenheimserwerb, der ja zum großen Teil unsere Wirtschaft hochgehalten.

Zwangslagen, wo viele keinen Ausweg mehr finden.
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:00 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung: muss natürlich depressiv heissen
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:17 Uhr von mpex3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kurt: hmm, ist glaube ich jedem klar, oder was willst du uns mit dem kleinen rechenbeispiel sagen?

übrigens, es gibt mitlerweile eine edit funktion, damit solche doppel postings eben nicht mehr nötig sind.
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mpex3 hatte zwischenzeitlich auch diese Möglichkeit "nachträglich zu editieren", was jetzt nicht mehr möglich ist.

Oder ist das Editieren irgendwo auf dem panel versteckt worden. Ich glaube wenn du mir eine Antwort gibst, ist auch vielen anderen geholfen. Danke!

Mein kleines Rechenbeispiel soll aufzeigen, dass der Satz des Autors ---- So ist Bayern zum Beispiel bei der Menge von Antidepressiva ganz vorn --- nichts besagen muss.
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:36 Uhr von Venturus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
sehr sozial von den Ärzten: Smarties sind schließlich für alle da. ;)

Nee, mal im Ernst. Die Bereitschaft zum Nervenklempner zu gehen ist halt mittlerweile gestiegen. Früher haben halt mehr ihre Probleme mit Flüssig-Sorgentöter oder final gelöst. Damit lassen sich die gestiegenen Verschreibungszahlen zu einem guten Teil erklären. Dazu kommt sicherlich die in den letzten zehn Jahren stark gestiegenen Chancen aus der früh aufstehenden, hart arbeitenden Bevölkerung in das dekadente Hartz IV-Prekariat abzurutschen.

Wenn wundert´s also?
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:54 Uhr von datenfehler
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
und waruuuum? Richtig!
Die Leute jammern und jammern und jammern...
Der Arzt kann das nicht mehr hören und greift nach seinem letzten Strohhalm, dass er endlich Ruhe hat. :)
Kommentar ansehen
12.08.2010 15:40 Uhr von deathcrush
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
omg: das das Zeug in der Regel stark abhängig macht wird weiterhin verschwiegen.... Meist sind die Probleme danach nicht viel geringer als nach der Behadndlung mit diesem Zeug.
Kommentar ansehen
12.08.2010 15:49 Uhr von Herr_Gott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: das ein Wunder?
Kommentar ansehen
12.08.2010 16:24 Uhr von U.R.Wankers
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Leben ist zum Lachen da: d´rum nehm ich Psychopharmaka..."

die Ärzte
Kommentar ansehen
12.08.2010 16:56 Uhr von strausbertigen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das beste Mittel: gegen Massendepression in diesem Land ist ein Volksaufstand wo es mal richtig knallt und denen da oben gezeigt wird, dass man auch für den Betrug an 80 Millionen Menschen irgendwann bezahlen muss!
Kommentar ansehen
12.08.2010 19:30 Uhr von Heidi1978
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nehme auch Antidepressiva. Ich nehme die auch, aber nicht nur wegen den Depressionen, sondern auch wegen, Zwänge Ängste und so weiter. Bei mir war es mein schlechter Vater der meiner Mutter und mir viel angetan hat.

Aber es gibt noch viele andere Ursachen. Die Gesellschaft ist teilweise daran Schuld, weil sie die Menschen nicht so akzeptiert wie sie sind.

Das Problem ist Mobbing an der Schule und an dem Arbeitsplatz, dann den druck der auf die Arbeitnehmer lastet und sicher noch viele andere Ursachen.

Wenn jeder so leben könnte wie er wollte, solange er keinen Menschen und die Gesetze verlertzt, dann gebe es sicher diese Krankheiten nicht.

Blos das merkwürdige ist, das es auch Menschen gibt die plötzlich Depressionen bekommen haben, obwohl sie nie etwas schlechtes erlebt haben. Aber vielleicht ist bei denen das Problem, weil es heißt ja immer das gut und böse im Gleichgewicht sein müssen.
Kommentar ansehen
14.08.2010 13:43 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Das Problem ist nicht der jetzige Stand, sonder eher dass Depressionen vor 10 Jahren oft nicht als solche akzeptiert wurden.
Damals war das übliche Vorgehen, die Betroffenen zu feuern und als arbeitsfaul abzustempeln.

Eine Akzeptanz als Krankheit haben Depressionen erst in den letzten Jahren erfahren.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?