12.08.10 11:15 Uhr
 4.923
 

Amerikanische Investoren verklagen Deutschland wegen Uralt-Anleihe

Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg wurden vom damaligen Deutschen Reich Staatsanleihen ausgegeben, um den Wiederaufbau zu finanzieren. Ein amerikanisches Gericht hat jetzt die Klage von den Investoren des Unternehmens World Holdings aus Florida zugelassen.

Die Investoren von World Holdings erheben Anspruch auf einen Betrag von über 450 Millionen Dollar. Diese riesige Summe entstand durch die Staatsanleihen (inkl. Zinsen), die nach dem ersten Weltkrieg herausgegeben wurden.

Bereits 1933 hatte der damalige Reichskanzler Adolf Hitler die Rückzahlung der Darlehen eingestellt. Die Bundesregierung erwiderte der Klage, dass ein Großteil der damaligen Staatsanleihen unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg zurückgezahlt worden sei.


WebReporter: Pilzsammler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Klage, Investor, Anleihe, Rückzahlung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2010 11:15 Uhr von Pilzsammler
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist unglaublich, das immer noch Schuldscheine aus dem ersten Weltkrieg vorhanden sind. Mal sehen wie die Klage ausgehen wird. Immerhin steht in der Quelle das auch viele Schuldscheine im zweiten Weltkrieg gestohlen worden sind und ein Nachweis für den Gläubiger sehr aufwendig war.
Kommentar ansehen
12.08.2010 11:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wert dieser Bonds ist sehr schwer zu bestimmen. Eigentlich haben die nur noch Sammlerwert.

In den 50er Jahren gabs es glaube ich auch mal einen Schuldenbeschluss (London...?). Die Besitzer der Schuldscheine hätten damals die Anleihen bewerten lassen müssen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Wird auf alle Fälle interessant, wie das entschieden wird.
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:00 Uhr von Ottokar VI
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Nun können wir ein ganz klitzekleines bisschen nachvollziehen, wie sich unsere Enkel fühlen werden, wenn sie irgendwann für die horrenden Schulden unserer Wegwerfkonsumgesellschaft geradestehen müssen.

Im Unterschied zu uns müssen sie allerding richtig derbe blechen und sie werden nicht die Möglichkeit bekommen, sich zu verteidigen.
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:23 Uhr von ElChefo
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Thema: Naja, ok, wenn die nen Schuldschein haben aus der Zeit, dann sollten die auch mit Währung aus der Zeit bezahlt werden. Kann gerne mal nachschauen, ich glaub, mein Opa hat bei sich im Keller einen Teil der Wand damit tapeziert.
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:27 Uhr von karmadzong
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
nunja wir zahlen ja auch immer noch reparationen aus dem ersten weltkrieg ab..
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:47 Uhr von Mavael
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
lol ^^ ganz einfach: einfach antworten" nein wir zahlen ned" und auf die schweren "Konsequenzen" warten lol xD
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:58 Uhr von GermanCrap
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch: Aber Deutschland wird nicht kommen, weil Deutschland hier ist und vor einem Amerikanischen Gericht nichts zu suchen hat. Wie wäre es wenn ein Deutsches Gericht die USA verklagen würde das gestohlene Land an den Indianern zurückzugeben?
Kommentar ansehen
12.08.2010 13:28 Uhr von iamrefused
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
alter schon damals hatte diese kranke schei*e bestand. unglaublich und die menschen denken sie sind klüger geworden... das ich nicht lache...

wie wir alle die regierung kennen wird der scheck mit einem kleinen obulus versehen... zum kotzen...
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:12 Uhr von deejaymotz
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und ich bekomme schon nach 2 wochen kein geld mehr bei rewe für mein fand bon... tzzzz das ist kapitalismus.
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:20 Uhr von datenfehler
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
unsere Spezies ist schon lustig ich will gar nicht aufzählen, wieviele Arten Verbrechen nach einer bestimmen Zeit verjährt sind, aber wehe es geht um Geld.
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:46 Uhr von proMINUSbaPUNKTde
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Verjährt: Eine Hypothek ist nach 30 Jahren verjährt. Anleihen doch sicherlich auch?
ABER wie sieht es mit DEUTSCHEM Grundbesitz in Ostpreußen, Schlesien und Co. aus?
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:52 Uhr von Hasimodo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
aber klar doch! Wenn U.S.A dafür noch Geld bekommen,dann bekommen wir aber auch halb Europa zurück!Von den Zahlungen die die U.S.A dann als Entschädigung an zb Iran/Irak/ Vietnam usw zahlen müssten,könnten die den Laden dichtmachen!
Mann was für arrogante Leute da drüben?!
Kommentar ansehen
12.08.2010 15:22 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wir können es doch einfach: in Reichsmark zurückzahlen
Kommentar ansehen
12.08.2010 15:25 Uhr von realsatire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie immer wird Angie einen Koffer voller Geld: hinschicken oder eher persönlich abgeben.
Wer wohl bei dieser Firma die Besitzer sind, könnte man ohne als Nazi verschrien zu werden wohl kaum offen sagen..
Um den Spruch anderer mal aufzugreifen, ich wünsche mir eine wirklich volksnahe Regierung mit Eiern in der Hose, die bei solchen Forderungen, aber auch anderen die immer noch beglichen werden nur den Mittelfinger zeigt und sagt "klagt doch, wir zahlen nichts mehr!".

*jadoch, man wird doch mal träumen dürfen, schon unterwegs Angie??*
Kommentar ansehen
12.08.2010 16:26 Uhr von Intelligenz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar: erstmal verschulden die sich bis ins unendliche und dann wollen die geld von anderen.

so typisch mensch...
Kommentar ansehen
12.08.2010 17:06 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fuck yeah! Warum geh ich eigentlich noch arbeiten... Achja, um etwas zu bezahlen, was die Generation VOR MIR getan hat... Das fällt denen so nebenbei nach mehr als 70 Jahren eiN "Achja, da war noch was- da kriegen wir wieder unser Geld her!"

Ganz ehrlich- schei* Amis, f*ckt Euch ins Knie und lernt, mit GEld umzugehen...
Ja, ich bin gereitzt.
Kommentar ansehen
12.08.2010 18:14 Uhr von Mylord001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja irgendwie müssen die ja ihren eigenen Blödsinn finanzieren.

Wenn der Ami dann über so etwas stolpert, einfach klasse, einreichen, einfordern und bei sich einzahlen. Deutschland zahlt schon, "haben ja genug von dem bunten Papier".

Gruß M
Kommentar ansehen
12.08.2010 21:16 Uhr von th blueeye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Billon Dollar: Lest mal das Buch
Kommentar ansehen
13.08.2010 01:52 Uhr von ThePunisher89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben wir damit zu tun, sollen die Amerikaner sich doch ans deutsche Reich wenden. Das gibt es ja immer noch:
"Das Bundesverfassungsgericht stellte am 31. Juli 1973 bei der Überprüfung des Grundlagenvertrags mit der DDR fest: [...] Das Deutsche Reich existiert fort besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig."
Die Bundesrepublik Deutschland könne also nicht als Nachfolgestaat angesehen werden, sondern sei vielmehr als Staat identisch mit dem Staat Deutsches Reich und nicht dessen Nachfolger resp. Rechtsnachfolger.

Problem gelöst, wir sind fein raus :D :D


(Bitte Kommentar nicht ganz so ernst nehmen!)
Kommentar ansehen
09.09.2010 01:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind einige Fonds angepisst: Erst nehmen sie die deutsche Wirtschaft aus mit ihren Hadge Fonds KKR, TPG, Apax, usw.

Dann verzocken sie sich bei dem VW-Porsche-Deal und verlangen dafür noch Schadenersatz.

Dann lassen sie die Lehman-Gläubiger quasi auf ihre Forderungen sitzen.

Dann jubeln sie deutschen Landesbanken massenhaft wertlose Subprime-Pakete unter, die die Banken in ihrer Existenz bedrohen.

Dann spielen sie über ihre Rating-Agenturen Gott der Wirtschaft und bestimmen wer wieviele Zinsen zu zahlen hat. Wer sich nicht mit den wertlosen Subprime-Zertifikaten eingedeckt hat, wird aufgrund schwacher Ertragserwartungen vorher abgewertet und später sind diejenigen dran, die sich damit eingedeckt haben.

Von so Hinterfotzigkeiten wie beim nicht zustande gekommenen Opel-Deal ganz zu schweigen.

Die vertreten ihre eigenen Interessen ohne jegliche Rücksichtnahme und halten sich nur dann an Gesetze, wenn es ihnen nützlich ist. Ansonsten hat weltweit niemand was zu sagen.

Was interessiert die der Internationale Gerichtshof?

Alles, was nicht in den USA verhandelt wird, ist für die gegenstandslos. Von daher sollte Deutschland eine ganz klare Linie fahren und nicht auch noch zugunsten der dreisten Wirtschaftsverbrecher mit den Anleihen, die jetzt wieder ihre eigenen Regeln durchsetzen wollen, nachgeben.

Soll doch ruhig mal eine diplomatische Krise aufkommen. Wer immer nur Ja und Amen sagt, mit dem kann man´s machen.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?