12.08.10 10:23 Uhr
 86
 

Montpellier: Schau zeigt 300 Exponate des französischen Malers Alexandre Cabanel

Der französische Historienmaler Alexandre Cabanel (1823-1889) war in seiner Schaffensphase sehr bekannt. Er machte sich einen Namen, weil er mythologische, geschichtliche und gleichnishafte Gemälde geschaffen hat.

Sein guter Ruf ist auch auf seine Malereien zurückzuführen, die füllige und nackte weibliche Personen in bunten Farben zeigten. Das Leitmotiv dieser Ausstellung mit rund 300 Kunstwerken des Malers wird unter dem Motto "Cabanel, die Schönheit des Kitsches" präsentiert.

Das im südfranzösischen Montpellier gelegene Musée Fabre arbeitet mit der Tradition von Ingres (Datenbanksystem) eng zusammen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schau, Gemälde, Kunstwerk, Malerei, Exponat, Montpellier, Alexandre Cabanel
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2010 10:23 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nach flüchtiger Durchsicht seiner Bildergalerie sehe ich bestätigt, dass er überwiegend halbnackte und nackte Frauen malte. Da er noch eine Professur in Paris hatte, existieren noch viele gleichartige Bilder seiner Schüler. (Bild zeigt "Geburt der Venus" aus dem Jahr 1863 von Alexandre Cabanel)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?