11.08.10 22:58 Uhr
 240
 

In Sachsen wird am Wochenende eine zweite Hochwasserflut erwartet

In den nächsten Tagen droht in Sachsen wieder Hochwasser. Experten warnen vor neuen, starken Regenfällen. Dominik Jung vom Wetterdienst rechnet mit bis zu 70 Liter Regen auf den Quadratmeter. Schuld an den neuen Regenfällen sind die Tiefs Xenia und Yvette.

Der Innenminister von Sachsen bereitete die Bevölkerung auf steigende Pegel an der Neiße und Spree vor. Die Böden seien bereits jetzt mit Wasser gesättigt. Neuer Regen könne nicht mehr aufgenommen werden.

Auch die bereits von der ersten Hochwasserwelle betroffene Stadt Görlitz bereitet sich nach Angaben ihres Oberbürgermeisters auf ein weiteres Hochwasser vor.


WebReporter: wetterfroschmz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachsen, Wochenende, Hochwasser, Flutwelle
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 22:58 Uhr von wetterfroschmz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es tatsächlich noch mal so stark regnen sollte wie vorhergesagt wird es katastrophal werden. Teilweise ist von bis zu 100 Litern Regen die Rede und das nicht nur in Sachsen, sondern auch wieder in Bayern.
Kommentar ansehen
11.08.2010 23:45 Uhr von Earaendil
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
blubb blubb weg war´n se :)
Kommentar ansehen
11.08.2010 23:57 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Da sind die: Ossis schuld.
Kommentar ansehen
12.08.2010 07:02 Uhr von dimio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
durchhalten: haltet durch
Kommentar ansehen
12.08.2010 07:30 Uhr von fuxxa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Im eigenen Land: steigt das Wasser und im TV wird für Spenden für die Taliban in Pakistan aufgerufen...
Kommentar ansehen
12.08.2010 19:14 Uhr von AnitaF
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Osten: wird geflutet.
Kommentar ansehen
12.08.2010 19:16 Uhr von AnitaF
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Waschen sich Ossis eigentlich nie? Früher gab´s Wasser nur gegen Westgeld im Intershop. Und einen Waschbefehl hat die Birthler-Behörde bis heute nicht entdeckt. Vielleicht sind das ja die historischen Gründe dafür, warum trotz allem Überfluss (Fluten) in den neuen Bundesländern immer noch weniger Wasser verbraucht wird als im Westen - spekuliert unser Autor.

http://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?