11.08.10 20:58 Uhr
 456
 

Cochem: Niederländischer Jäger stirbt nach Hornissenstich

Zum Verhängnis wurde einem niederländischen Jagdgast beim Aufenthalt im Moselland der Stich einer Hornisse. Am Fuß des Hochstands war der Jäger in die linke Wange gestochen worden. Er konnte noch per Handy einen Bekannten informieren, verlor dann aber in dessen Auto das Bewusstsein.

Einem Polizisten sowie einer zufällig anwesenden Arzthelferin gelang zunächst die Wiederbelebung. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Patient nach Cochem in die Klinik geflogen, wo er aber im Laufe der Nacht an multiplem Organversagen verstarb.

Die unter Naturschutz stehenden Hornissen gelten nicht als aggressiv, ihr Gift ist nicht schlimmer als das anderer Insekten wie Bienen oder Wespen. Bei Allergikern kann es allerdings zu einem anaphylaktischen Schock führen, genaueres soll die Untersuchung der Krankenakte des Niederländers ergeben.


WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schock, Jäger, Hornisse
Quelle: www.rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe
Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 21:10 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Trauriges Schicksal: Vermutlich wuste er nicht mal,das er auf Insektenstiche s o reagiert.
Kommentar ansehen
11.08.2010 23:00 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hah: Die Natur rächt sich eben...
Kommentar ansehen
11.08.2010 23:35 Uhr von penetrada
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ich hab dieses Jahr schon 5 Wespen gekillt. langsam.
grausam.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Donald Trump löst mit Tweet Krise aus: Nordkorea sieht darin "Kriegserklärung"
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?