11.08.10 21:29 Uhr
 2.623
 

An der University of California wird die Umwandlung von Luft in Benzin erforscht

An der University of California forscht ein Team mit einem Enzym, das bisher schon Stickstoff in Ammoniak umwandeln konnte. Dieses Enzym schafft es aktuell sogar, Kohlenmonoxid in Propan umzuwandeln.

Allein schon mit Propan könnte man Autos antreiben und das Gas als Heizmittel für Wohnhäuser oder Gewerbeobjekte nutzen. Wenn es Markus Ribbe und seinem Team auch noch gelingt, das Enzym so zu verändern, dass Kohlenmonoxid in Benzin umgewandelt werden kann, wäre das eine geniale Entdeckung.

Die Forscher sind sich darüber im klaren, dass die Studie noch in einem sehr frühen Stadium ist. Jedoch sind sie der Meinung, dass dieses Unterfangen in die Realität umgesetzt werden könnte.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Benzin, Luft, Enzym, Umwandlung
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 21:29 Uhr von jabbel76
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde der Weg nach alternativen Energien zu suchen ist hervorragend. Ein großer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Auch in der Bundesrepublik sollten mehr Mittel für Forschungen in diese Richtung bereit gestellt werden.
Kommentar ansehen
11.08.2010 22:30 Uhr von dvatvn
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
man kann: bereits seit langem aus Wasser Benzin herstellen. Was aber dann mit dem Entdecker passierte, wissen nur die Ölmultis...und Gott.
Man kann auch seit langem einige Krankheiten heilen. Was mit den Forschern passierte, wissen nur die Pharmakonzerne.

Eigentlich muss man Glühbirnen nur einmal im Leben kaufen, aber...ach ich lass es.
Vieles muss nun wirklich nicht mehr erforscht werden. Man muss nur wissen wo es hinter Schloss und Riegel versteckt ist.

[ nachträglich editiert von dvatvn ]
Kommentar ansehen
11.08.2010 22:30 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant. Alleine das CO in Propan umgewandelt werden kann....heisst das bei einer Serienreife der KAT unter umständen wegfallen kann....dies hätte zur Folge, das der Abgasgegendruck erheblich sinkt und somit nochmal locker 1,5-2 Liter gespart werden können.

Prinzipiel ist das einfach, die Stoffe werden zerlegt bzw. mit anderen gemixt und es entsteht etwas neues.

Bei CO kommt auch ein O Atom hinzu um CO² zu erhalten.
Kommentar ansehen
11.08.2010 22:33 Uhr von rubberduck09
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Golf-von-Mexico-Wasser in Benzin umwandeln: dürfte einfacher sein.
Kommentar ansehen
11.08.2010 22:56 Uhr von K.T.M.
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
aus Luft? In der Luft beträgt die CO-Konzentration 0.1 ppm. Das erscheint mir für eine sinnvolle Nutzung etwas gering. Desweiteren wäre es nicht sinnvoller statt Benzin einfach Methanol herzustellen? Das könnte man in normalen Treibstoff zusetzen oder direkt in einer Brennstoffzelle einsetzen.
Kommentar ansehen
12.08.2010 08:59 Uhr von LhJ
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ahso. Und wenn man dann irgendwann mal aus Luft Benzin machen kann, wird dann die Luft auf der Erde knapp?
Oder muss ich für das bezahlen, was ich atme, weil ich ja diese wichtige, neue Ressource verbrauche?

Hachja, das wird sicher lustig.
Kommentar ansehen
12.08.2010 09:21 Uhr von PLZDIETHXBYE
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das werden die Leute solange machen bis wir wieder ein Enzym brauchen das aus Scheisse Luft macht....immer dieses "Vergewaltigen der Erde".....:(
Kommentar ansehen
12.08.2010 10:34 Uhr von Stanislav
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genial: Wenn BP noch ein paar Millionen übrig hat können sie ja das Projekt auch noch unterstützen. Vermutlich sicherer als Tiefsehbohrungen
Kommentar ansehen
12.08.2010 12:56 Uhr von JayX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
CO != Luft: Nur am Rande:
Luft ist ein Gemisch aus vielen Stoffen, wie z.B. Sauerstoff, Stickstoff und auch Kohlenmonoxid.

In der Ueberschrift steht Sauerstoff und im Text dann Kohlenmonoxid. Wie schon jemand richtig bemerkte ist der CO (=Kohlenmonoxid) Anteil zu gering, als es nutzen zu koennen.

Es ist eher, wie schon "BoltThrower321" sehr treffend sagte, ist da eher an eine effizientere Nutzung von Treibstoff zu denken. Also praktisch die Abgase zum Teil wieder in Benzin umwandeln und erneut verbrennen.
Und nur zum TEIL, da nicht alles CO ist, was in den Abgasen ist. Nur um den "Juhu, nur noch einmal tanken"-Rufern den Wind aus den Segeln zu nehmen, denn ein "Perpetuum Mobile" 2. Grades gibt es weiterhin nicht in unserem Universum ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?