11.08.10 17:46 Uhr
 674
 

Zürich: Kind jahrelang missbraucht

In Zürich ist ein 50-jähriger Mann zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt worden, da er die Tochter seiner Freundin über Jahre hinweg mehrmals missbraucht und vergewaltigt hat. Außerdem muss er dem Opfer ein Schmerzensgeld in Höhe von 15.000 Franken zahlen.

Der erste Missbrauch fand am Zehnten Geburtstag des Opfers statt und wiederholte sich über viereinhalb Jahre hinweg mehrmals. Als es im August 2009 zu einer Vergewaltigung kam, vertraute das Mädchen sich ihrem Freund an und ging zur Polizei.

Das Opfer hat jeden Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen, da diese immer noch zu ihrem Lebenspartner hält. Sie wohnt jetzt bei einer Ersatzfamilie.


WebReporter: Chefkoch83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Urteil, Vergewaltigung, Missbrauch, Zürich
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 17:46 Uhr von Chefkoch83
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich so was höre Kriege ich echt das Kotzen. Ich finde in einem solchen Fall sollte man die Mutter gleich mit Einsperren. Da das ganze sich über Jahre hin weggezogen hat und sie immer noch zu ihm hält vermute ich, das sie was davon wusste.
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:51 Uhr von Marknesium
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
omfg: viereinhalb Jahre missbrauchen =
4 jahre knast + geld toll

das kind wird sich dadurch auch nicht mehr erholen -.-

ich hoffe er wird im knast ebenfalls die kompletten 4 jahre missbraucht !
Kommentar ansehen
14.08.2010 09:03 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die: Mutter hält noch zu diesem Schwein. Und kommt auch noch so davon? Vielleicht hat sie es ja auch die Jahre über gewusst.
Kommentar ansehen
16.08.2010 09:23 Uhr von Robert Mc Call
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gar nicht die Frage hier in der Runde, ob der Mann einen Migrationshintergrund hat?
Seltsam
Kommentar ansehen
18.08.2010 10:27 Uhr von Totes_Fleisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Robert: Was sollte das für eine Bewandtnis haben?
Kommentar ansehen
18.08.2010 16:15 Uhr von Robert Mc Call
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Totes_Fleisch: Weil hier besonders häufig geargwohnt wird, wenn es zu solchen Fällen kommt, daß diese von Ausländern begangen worden wäre.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?