11.08.10 17:03 Uhr
 1.436
 

Guido Westerwelle reist demnächst ohne Partner in homosexuellenfeindliche Länder

Außenminister Guido Westerwelle wird in Zukunft auf die Begleitung seines Lebensgefährten Michael Mronz verzichten, sofern eine Dienstreise ihn in ein Land verschlägt, das Homosexualität strafrechtlich verfolgt.

In einem Interview mit der "Bunten" sagte Westerwelle: "Wir wollen den Gedanken der Toleranz in der Welt befördern. Aber wir wollen auch nicht das Gegenteil erreichen, indem wir uns unüberlegt verhalten."

Für den bekennenden homosexuellen Minister ist das Thema wichtig, schließlich muss er auch homophobe Länder wie Saudi-Arabien besuchen. In 75 Ländern werden Homosexuelle strafrechtlich verfolgt. Westerwelle hält sein Outing für wichtig, denn: "Erlaubt ist, was gefällt und keinem anderen schadet."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ausland, Partner, Homosexualität, Guido Westerwelle, Lebensgefährte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 17:11 Uhr von ceska
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Saudi-Arabien: ich frage mich was passiert, wenn Schwesterwelle dahin reist, laut landesrecht droht ihm eine strafe... oder werden die frommen herren des geldes wegen eine ausnahme machen?
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:34 Uhr von Venturus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, wer hätte gedacht das die Homophobie diverser Länder auch ihre guten Seiten hat.
Jetzt dürfte es wesentlich schwieriger für Herrn Westerwelles Lebensgefährten werden, als Handlungsreisender auf Staatskosten zu agieren.

Ansonsten - gut find ich die Homophobie solcher Länder nicht, aber es bringt wohl auch kaum etwas, denen die mit Provokationen austreiben zu wollen.
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:53 Uhr von hertle
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@AnitaF: Aber Homophobie schon.
Eine gute Therapie kann helfen.
Informier dich doch mal!
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:54 Uhr von strausbertigen
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Vollidiot: der Typ lügt doch der ganzen Bande und dem Volk in die Tasche mit egal was er vom Stapel lässt. Achso und solche Sprüche da vonwegen ""Erlaubt ist, was gefällt und keinem anderen schadet." " kann er sich auch sparen....wenn ich den Satz auf Deutschland und seine Politik werfe, kommts mir nämlich hoch...hier wird doch verboten und überwacht bis zum abwinken. Naja hoffentlich knallts bald! Liebe Saudis und co. behaltet den Spinner bei euch irgendwo im Knast damit er hier keinen Schaden mehr anrichtet....wenns geht holt die restliche Bundestagsbande auch gleich noch ab oder wir liefern die auch gerne per Flugzeug...ohne Rückreise natürlich!
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:59 Uhr von sicness66
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das is doch wahrlich scheissegal ob der schwul ist oder nicht, und ob der in schwulenfeindliche Länder fährt erst recht. Diese bescheuerte Doppelmoral. Wir machen schließlich auch Geschäfte mit demokratiefeindlichen Ländern...

Viel lieber wäre mir die Aussage, dass Westerwelle nach Hause fährt und uns Bürger in Ruhe lässt...
Kommentar ansehen
11.08.2010 18:25 Uhr von AnotherHater
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@cesak: Bist du ein Troll oder tust du nur so? Ich will deine Frage mal so beantworten: Einen Staatsgast (bzw. offiziellen, hochrangigen Vertreter einer anderen Nation), auf welche Weise auch immer, zu "belangen" hat noch nie zum guten Ton gehört und zieht in aller Regel internationale Verwicklungen nach sich. Das hat rein garnichts mit Geld zu tun.

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
11.08.2010 20:24 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Damit erweist Westerwelle dem Volk einen Dienst. Damit reduziert sich nämlich die Reisekosten, die ja letztendlich der Steuerzahler zahlt.
Kommentar ansehen
11.08.2010 20:52 Uhr von spacerader73
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte??? Dieser armeelige Scheißer faselt was von Tolleranz??? Und wer bitte schön hetzt gegen HartzIV-Empfänger und spielt Dumpinglöhner mit Transferempfänger aus? Nur weil er Schwul ist, ist er noch lange kein Antifaschist!

[ nachträglich editiert von spacerader73 ]
Kommentar ansehen
12.08.2010 02:46 Uhr von Floppy77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finds nur irgendwie komisch, wenn man in bestimmte Länder reist, muss man sich dort anpassen und die Sitten und Bräuche respektieren. Kommen Leute von dort hierher, soll man ihre Sitten und Bräuche respektieren. Das ist alles ein wenig einseitig und eine bestimmte Seite kommt mir da völlig intolerant vor.

@ceska
Das wäre ja was, aber im Gegenzug könnte man dann auch so manchen Mann aus homophoben Ländern in Deutschland dann wegen Bigamie oder Polygamie belangen. Das ist bei denen normal und bei uns verboten. Die kann man dann ja austauschen auf ner Brücke irgendwo...wäre amüsant, wird aber nicht passieren.
Kommentar ansehen
12.08.2010 03:49 Uhr von TausendUnd2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Homophobie": Ich habe keine Angst vor Schwulen, ich finde es einfach nur unnatürlich und abartig!
Kommentar ansehen
12.08.2010 05:26 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin ja so froh, dass dieser FDP ins Nichtverdränger, Schwuchtelwelle, homosexuell ist. Da kein er wenigsten keine Nachkommen zeugen.
Kommentar ansehen
12.08.2010 07:42 Uhr von Powerlupo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Du pflanzt dich besser auch nicht fort, bei deiner Dummheit. Schreibst nen tolles deutsch, wohl dazu gemerkt.
Kommentar ansehen
12.08.2010 11:06 Uhr von br666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"In 75 Ländern: werden Homosexuelle strafrechtlich verfolgt."

Aus diesem Grund sollte er GERADE in solche Länder seinen Partner mitnehmen. Damit diese religiösen Fanatiker sehen, das freie Länder sowas tolerieren, genauso, wie jeder Moslem der in unserem Land lebt dies zu tolerieren hat!
Kommentar ansehen
12.08.2010 13:43 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Powerlupo mein Deutsch ist schon gut. Aber bitte verstehe mich, wenn ich ein neues deutsches Wort greiert habe. --FDP ins Nichtverdränger-- soll ausdrücken, dass der geehrte Herr Westerwelle mit seiner Politik auf dem besten Wege ist, die FDP bei der nächsten Bundestagswahl unter die 5 % Marke manovriert.

Ist dies nun ein besseres Deutsch und auch für alle fantasielose Leser nun begreifbar?

"Da kein er wenigsten" war in Hektik passiert und muss richtigerweise "Da kann er wenigsten"
Kommentar ansehen
12.08.2010 14:35 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd: "Was haben die nachfolgend genannten Länder gemeinsam ?"

Sie bestrafen Homosexualität schon lange mit dem Tod, während christliche Länder erst jetzt die Todesstrafe einführen?

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
15.08.2010 13:29 Uhr von Nasa01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
soll doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden.
Wenn sich Mann in Mann verliebt, oder Frau in Frau, ist das eine private Angelegenheit, die niemanden interessieren sollte.
Erst recht nicht den Staat und sein Strafrecht wie es eben in islamisch geprägten Ländern der Fall ist.
Allerdings sollte sich der Staat schonmal Gedanken darüber machen, ob es sinnvoll ist einen schwulen Außenminister zu benennen. Allein schon aus den Gründen dass dieser ja dann auch im Rahmen seiner Tätigkeiten auch in solche Länder reisen wird, die eben nicht so tolerant sind.
Aber die Politik handelt ja generell nicht vorausschauend.
Kommentar ansehen
19.08.2010 16:42 Uhr von Herbstdesaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar: Reist der Stecher auch noch mit und der Staat darf zahlen, weils ja ne Dienstreise ist.
Kommentar ansehen
30.08.2010 02:13 Uhr von mallcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erlaubt ist ---Westerwelle hält sein Outing für wichtig, denn: "Erlaubt ist, was gefällt und keinem anderen schadet."---

Na dann muss ja seine gesamte Politik nicht erlaubt sein, denn die schadet ganz Deutschland...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?