11.08.10 16:27 Uhr
 818
 

Gewaltorgie hinter Gittern: 17-jähriger Häftling von Mitgefangenen gefoltert

Schläge, Tritte und sogenannte "Sportübungen" bis zur Erschöpfung musste ein 17-jähriger Untersuchungsgefangener in der JVA Chemnitz tagelang über sich ergehen lassen. Auch wurde er von den zwei Peinigern zu Zwangsarbeiten genötigt und sein Kopf wurde 30 Sekunden in die Kloschüssel gedrückt.

Aus Angst vor weiteren Übergriffen meldete der Jugendliche die Vorfälle erst Tage später der Anstaltsleitung. "Ich habe immer noch Angst vor W." sagte der 17-Jährige als Zeuge am Dienstag beim Prozess gegen seine Peiniger David W. (21) und Markus B. (20) vor dem Landgericht Chemnitz.

Dies war durchaus auch berechtigt, denn einer der Folterer war ein Mörder, welcher nur noch in U-Haft saß, weil sein Urteil erst sehr spät rechtskräftig wurde. Die Konsequenzen: ein Peiniger bekam einen Haftaufschlag von sechs Monaten, der andere muss 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling, Folter, Chemnitz
Quelle: www.sz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 16:27 Uhr von Kamimaze
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde, dass die Strafe recht milde ausgefallen ist, angeblich nur, weil das Opfer keine schlimmen körperlichen Verletzungen erlitten hat - von den seelischen spricht leider niemand...
Kommentar ansehen
11.08.2010 16:49 Uhr von Alyss
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
jep: finde die strafen jetzt auch nicht wirklich schwrwiegend - wobei auch allein das verhöltnis 100 sozialstunden zu 6 monaten haftverlängerung irgendwie komisch ist.

wieso steckt man überhaupt jemanden in u haft mit einem mörder zusammen?
sollte man da nicht irgendwie differenzieren? wird das nie gemacht?
Kommentar ansehen
11.08.2010 17:43 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2010 18:07 Uhr von Mucka10
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Man bin ich froh das es David und Markus waren.
Deshalb sind auch die rechten Freunde, die sonst immer so aktiv kommentieren so derart still.
Gleiche Strafe für alle!!!
Ich hätte für nen Dürüm und nen Murad genauso viel Strafe gefordert wie für die zwei Kriminellen hier.
6 Monate Haftaufschlag sind da ein Witz! Genauso wie 100 Stunden gemeinnützige Arbeit!
Was kann so ein erbärmlicher Wiederholungstäter schon gemeinnütziges Leisten? Vom Gefängnis aus?
Kommentar ansehen
11.08.2010 18:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Also echt, die Schwachmaten zeigen, dass sie nichts, aber rein gar nichts gelernt haben und machen da weiter, weswegen sie in den Knast gekommen sind. Und als Strafe gibts 6 Monate Zuschlag und gerade mal 100 Sozialstunden.

Haupttäter David W. bekam wegen Mordes mit einer Wasserwage 9 Monate Jugendstrafe. Ist aber 21 der Kerl, der Tatzeitpunkt war vor 2 Jahren, da war er also 19.

Manchmal finde ich unser Rechtssystem ein bisschen lasch. Vor allem, wenn man sowas im Verhältnis zu anderen Vergehen und deren Strafen sieht...

Wieso der 17jährige in U-Haft mit einem bereits verurteilten (ja ich weiß, nicht rechtskräftig) Mörder zusammenkommt, liegt rein an der Überbelegung unsere Gefängnisse.

Aber wenigstens sorgen wir mit kurzen Haftzeiten für eine hohe Fluktuation...*hust*
Kommentar ansehen
11.08.2010 23:37 Uhr von Earaendil
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2010 09:47 Uhr von br666
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Mucka10: Was hat das denn mit "rechte Freunde" zu tun? Unsere Gefängnisse sind übervoll und wir haben genug deutsche Verbrecher, was müssen wir uns da auch noch mit den ausländischen rumärgern!
Warum ist es rechts (bin ich übrigens nicht, ich seh mich eher als mitte, mit Tendenzen nach links und rechts) wenn ich sage, das ausländische Verbrecher mitsamt ihren Familien ausgewiesen gehören und ihnen, falls vorhanden, die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen wird? Ein Vorgang, der eigenltich normal sein sollte?
Ausserdem würde uns das einen Haufen Geld sparen.
Wir brauchen auch keine Luxus-Gefängnisse, ne muffige Zelle bei Wasser und Brot würde es tun. Die überlegen es sich das nächste mal dann nämlich 2x ob sie wieder in den Knast wollen!
Kommentar ansehen
18.12.2010 00:07 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Deshalb sind auch die rechten Freunde, die sonst immer so aktiv kommentieren so derart still."

Noin sind sie nicht, sie waren nur beschäftigt die wüsten Beschimpfungen zu lesen die hier ein Kellerkind mit schlechtem Deutsch und mehreren Accounts wohl gepostet hatte :)

Ich finds aber ganz lustig das wenn keiner mal was "rechtes" sagt es immer wieder einen gibt der anfängt zu sticheln. :)

Was das Topic betrifft, unsere Justiz ist reformfällig, ob es das Strafmaß ist oder das oben genannte zusammenbringen von (wahrscheinlich) leichten Straftätern mit schweren Straftätern. Mehr kann man einfach nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
18.12.2010 01:02 Uhr von Chefkoch83
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Caitlin: Könntest du uns Ahnungslosen bitte erklären worum es dir geht? Wenn du bis dahin nicht gesperrt bist...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?